Mit ‘Wishcraft’ getaggte Beiträge

HAMBURGER bitte heute besonders aufpassen. Anna sucht nette Kontakte in Hamburg. Auch Ihr Anderen seid mit Euren Ideen und Ratschlägen gefragt. Ab heute beginnt die Ideenparty für Anna, die nun selber zu Wort kommen soll.

Liebe Leonie,

ich finde die Ideenparty wirklich toll und würde sie gern auch mal ausprobieren.

Mein Wunsch: ich möchte gern neue Menschen in Hamburg kennenlernen, die zuverlässig UND unternehmungslustig sind

Die Hindernisse: wo lerne ich jemanden kennen – so ab Mitte dreißig und ohne Familie?

Ich arbeite viel, gehe dreimal in der Woche zum Sport und habe keine Zeit für weitere regelmäßige Sachen wie z.B. ein Chor
Ausprobiert habe ich die Klassiker New in Town und Groops. Über NIT habe ich früher nette Leute getroffen, aber auch eine Menge Spinner. Groops ist auf Gruppentreffen ausgelegt, das ist nicht so mein Ding (Deswegen scheiden auch Gruppenreisen aus). Außerdem erlebe ich die meisten Menschen als sehr unverbindlich, man trifft sich selten ein zweites Mal oder so.

VHS habe ich ausprobiert, früher habe ich mich ehrenamtlich engagiert (dafür bleibt die Zeit nicht mehr), einen Teamsport beherrsche ich nicht und ganz wichtig: das Kollegium bietet nichts passendes. Ich bin ein umgänglicher Mensch, schließe aber nicht so schnell Freundschaften und schnacke auch bei Veranstaltungen keine Fremden an.

Herzliche Grüße”

Anna hat uns ihren Wunsch ausführlich beschrieben. Wer von Euch hat Ideen, um Anna ihrem Wunsch ein wenig näher zu bringen. Keine Idee ist dumm. Traut Euch.

 

Hier bereits die erste Antwort, die Anna-Lena bereits gestern hinterlassen hat:

Da ich Montag wieder den ganzen Tag in der Schule bin, lasse ich meinen Tipp heute schon hier.
Herr und Frau Momo sind nette, unternehmungslustige Menschen und wohnen in Hamburg. Vielleicht nimmst du mal mit ihnen Kontakt auf:

Hier der Link zum Momo-Blog:
http://menschlebtnureinmal.wordpress.com/

LG Anna-Lena

Ich wünsche Euch einen angenehmen und ideenreichen Montag. Und falls noch jemand Wünsche haben sollte, schreibt mir offen oder per Mail und die Ideenparty geht weiter.

Morgen ist wieder Montag und damit noch einmal zum vorerst letzten Mal Ideenparty. Wieder ist ein Wunsch bei mir eingegangen. Dieses Mal geht es um “nette  zuverlässige Leute kennen lernen in Hamburg”. Bitte denkt alle nach und macht Euch zum Rat geben bereit. Heute und morgen sind alle und ganz besonders die Hamburger zum Mitmachen aufgerufen!!!

Hier nun der Wunsch von Anna:

“Liebe Leonie,

ich finde die Ideenparty wirklich toll und würde sie gern auch mal ausprobieren.

Mein Wunsch: ich möchte gern neue Menschen in Hamburg kennenlernen, die zuverlässig UND unternehmungslustig sind

Die Hindernisse: wo lerne ich jemanden kennen – so ab Mitte dreißig und ohne Familie?

Ich arbeite viel, gehe dreimal in der Woche zum Sport und habe keine Zeit für weitere regelmäßige Sachen wie z.B. ein Chor
Ausprobiert habe ich die Klassiker New in Town und Groops. Über NIT habe ich früher nette Leute getroffen, aber auch eine Menge Spinner. Groops ist auf Gruppentreffen ausgelegt, das ist nicht so mein Ding (Deswegen scheiden auch Gruppenreisen aus). Außerdem erlebe ich die meisten Menschen als sehr unverbindlich, man trifft sich selten ein zweites Mal oder so.

VHS habe ich ausprobiert, früher habe ich mich ehrenamtlich engagiert (dafür bleibt die Zeit nicht mehr), einen Teamsport beherrsche ich nicht und ganz wichtig: das Kollegium bietet nichts passendes. Ich bin ein umgänglicher Mensch, schließe aber nicht so schnell Freundschaften und schnacke auch bei Veranstaltungen keine Fremden an.”

Hamburger und Blogger aller Länder Eure Hilfe ist für Petra gefragt. Morgen geht es los.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Heute ist wieder Montag und Ihr seid gefragt. Helft Rana Ihren Wunsch zu verwirklichen. Heute startet bereits die 7. Ideenparty. Bitte gebt alles und macht mit.

Ranas Wunsch im O-Ton:

Mein Wunsch

 Mein Wunsch ist es, einmal für mindestens ein  halbes Jahr im Ausland zu leben. Und zwar nicht nur  Urlaub dort zu machen, sondern einfach in einem Ort  zu leben, dort einkaufen, vielleicht sogar einen kleinen Job machen, z.B. als Deutschlehrerin(nur so ein paar Stunden…)

Am liebsten würde ich in Frankreich oder Italien sein, wobei ich ein klägliches Französisch und gar kaum  Italienisch spreche. Mein Arbeitgeber würde einem Sabbatjahr zustimmen (müssen…). Meine Familie ist auch erwachsen und braucht mich nicht dringend. Mein Mann würde mich zudem  in allem unterstützen und mich dann mal besuchen kommen.

Also ist mein Hindernis nicht die fehlende Zeit…. Es sind eher die Fragen:

  • Wo will ich eigentlich genau hin? Irgendwie ans Wasser, das ist schon klar…
  • Wo finde ich eine bezahlbare Unterkunft?
  • Was kann ich dort tun, um Land und Leute  kennenzulernen?
  • Gibt es vielleicht einen Job, z.B. als Deutschlehrerin dort für mich (eigentlich um Kontakte zu knüpfen)? Bin ich nicht zu alt (54 ) für sowas?
  • Schaffe ich als ewiges Nordlicht und Familienmensch allein so einen Auslandsaufenthalt?

Ich bin für alle Tipps hinsichtlich konkreter Möglichkeiten aber auch allgemeiner Natur dankbar. Denn wie heißt es so schön : Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!

Besser kann man seinen Traum doch gar nicht beschreiben, oder? Und so viele Fragen sind offen. Ihr könnt Rana bei der Beantwortung helfen und sie ihrem großen Traum ein Stückchen näher bringen.

Ich wünsche Euch einen ideenreichen Montag.

Morgen ist wieder Montag und damit Ideenparty. Rana hat einen Wunsch, zu dem sie Euch unten selber Näheres erzählen wird. Ranas Wunsch ist der siebte Wunsch, der bei mir eingegangen ist. Im Moment liegt mir nur noch ein weiterer Wunsch vor. Wenn Ihr noch Wünsche “versteckt” halten solltet oder Euch bislang nicht getraut habt, immer her damit. Ansonsten könnte die übernächste Ideenparty auch die vorläufig letzte sein.

Nun zu Rana im O-Ton:

Mein Wunsch

Mein Wunsch ist es, einmal für mindestens ein  halbes Jahr im Ausland zu leben. Und zwar nicht nur  Urlaub dort zu machen, sondern einfach in einem Ort  zu leben, dort einkaufen, vielleicht sogar einen kleinen Job machen, z.B. als Deutschlehrerin(nur so ein paar Stunden…)

Am liebsten würde ich in Frankreich oder Italien sein, wobei ich ein klägliches Französisch und gar kaum  Italienisch spreche. Mein Arbeitgeber würde einem Sabbatjahr zustimmen (müssen…). Meine Familie ist auch erwachsen und braucht mich nicht dringend. Mein Mann würde mich zudem  in allem unterstützen und mich dann mal besuchen kommen.

Also ist mein Hindernis nicht die fehlende Zeit…. Es sind eher die Fragen:

  • Wo will ich eigentlich genau hin? Irgendwie ans Wasser, das ist schon klar…
  • Wo finde ich eine bezahlbare Unterkunft?
  • Was kann ich dort tun, um Land und Leute  kennenzulernen?
  • Gibt es vielleicht einen Job, z.B. als Deutschlehrerin dort für mich (eigentlich um Kontakte zu knüpfen)? Bin ich nicht zu alt (54 ) für sowas?
  • Schaffe ich als ewiges Nordlicht und Familienmensch allein so einen Auslandsaufenthalt?

Ich bin für alle Tipps hinsichtlich konkreter Möglichkeiten aber auch allgemeiner Natur dankbar. Denn wie heißt es so schön : Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!

Vielen Dank an Rana, dass Du so plastisch und ausführlich Deinen Traum hier beschrieben hast. Ich wünsche sehr, dass Euch allen bis Morgen Ideen und Hinweise für Rana einfallen. Bitte strengt Euch noch einmal für Rana an.

Ich grüße Euch heute aus Freiburg und wünsche allen Lesern einen schönen Tag.

Im Rheinland wird heute Karneval und Rosenmontag gefeiert und hier im Blog gibt es die Alternative oder die Ergänzung (je nach Feierwütigkeit). Ideenparty für NixZen, der gerne mit Freundin und Kindern nach London reisen will, aber zurzeit noch Probleme mit dem Geld und den Terminen hat. Das soll sich heute ändern. Eure Hilfe ist gefragt!!!!!!!

Jetzt ist NixZen mit seinem Wunsch an der Reihe (O-Ton):

Wunsch

“Ich würde gerne mit meiner Tochter und einer Freundin mit Tochter nach London.

Hindernis

“Problem Geld und Termin. Wir haben da 4 Personen mit verschiedenen Terminschienen und 2 Personen die Geld verdienen, eine davon hat aber sehr wenig”.

Auf meine Nachfrage:

” Benötigt werden ca.300 Euro für 3-4 Tage”.

Heute bin ich sehr gespannt auf Eure Rosenmontagsideen und hoffe auf zahlreiche Beteiligung. Überwindet Euch. Irgendetwas fällt zu diesem schönen Montagswunsch doch sicher jedem ein.

Einen wunderschönen Montag an alle Feiernden und Nichtfeiernden Leser.

Und hier ist bereits der erste Kommentar für NixZen, den Mandy bereits gestern eingestellt hat:

Liebe Leonie,
leider geht es heute vielen Menschen so, dass sie sich selbst scheinbar kleine Wünsche nicht erfüllen können.
Nun ist es so, dass ich über NixZen so gar nichts weiß. Ist er jünger oder doch schon älter? Kernig gesund oder doch eher nicht so?
Wenn ich er wäre, würde ich mir für die Wunscherfüllung einen Minijob suchen und das Geld dafür dann aber wirklich gleich beiseite für die Reise legen.. Ich meine, dass man da ruck zuck die 300 Euro zusammenbekommt. Regalauffüller oder zweitweise Aushilfen im Supermarkt werden doch immer gesucht. Einen Minijob kann man locker noch neben einem hauptberuflichen Job machen, zumindest für eine kurze Zeit und nur als Überbrückung.
Ich wünsche ihm, dass er es schafft, seinen Wunsch wahr werden zu lassen.

An all deine Leser und auch natürlich für dich herzliche Grüße.

Am letzten Montag war Timebandits mit ihren drei Wünschen an der Reihe und auf der Ideenparty kamen von Euch gute Ideen und Vorschläge. Timebandits dürfte einige Anregungen bekommen haben, wie sie nach Los Angeles und in die Motown Studios kommen könnte. Auch zu ihrem Wunsch Paul Mc Cartney zu treffen, kamen in der Woche ein paar gute Hinweise. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir alle hier eines Tages hören, wie diese Wünsche sich entwickelt haben. Das betrifft übrigens alle Wünsche aus den Ideenparties. Es ist doch sicher für die “Ratgeber” auch interessant zu hören, wie es nach der Ideenparty mit den Wünschen weiter ging. Also “Wünscher” schreibt uns, was aus Euren Wünschen geworden ist und wie es weiter geht. Vielleicht taucht ja auch noch einmal auf der Wegstrecke zur Wunscherfüllung ein weiteres konkretes Hindernis auf, bei dem unsere Hilfe benötigt wird.


Am nächsten Montag – also morgen – ist nun NixZen mit seinem Wunsch dran: O-Ton

Wunsch

“Ich würde gerne mit meiner Tochter und einer Freundin mit Tochter nach London.

Hindernis

“Problem Geld und Termin. Wir haben da 4 Personen mit verschiedenen Terminschienen und 2 Personen die Geld verdienen, eine davon hat aber sehr wenig”.

Auf meine Nachfrage:

” Benötigt werden ca.300 Euro für 3-4 Tage”.

 

Habt Ihr Ideen für NixZen, damit er mit Freundin und Kindern für 3-4 Tage nach London reisen kann? Ich hoffe sehr und bitte Euch, Euch morgen rege an der Ideenparty zu beteiligen.

Bis dahin wünsche ich Euch allen noch einen wunderschönen Sonntag.

Nächste Ideenparty dann am 27. Februar mit Ranas Wunsch: ein halbes Jahr im Ausland leben

Heute ist Montag und damit wieder Ideenparty Tag. Heute ist Timebandits mit ihren drei Wünschen dran. O-Ton:

“Ich habe eigentlich 4 Wunschträume, einer ist unerfüllbar *leider*, dass meine Tochter irgendwann mal ohne ihre Epilepsie leben könnte , das wäre mein Wunsch, den ich der Fee sagen würde.

Die anderen 3 würden vielleicht gehen

1. Ich will nach Los Angeles
2. Ich will Paul McCartney treffen
3. Ich will die Motown Studios sehen …. ich glaube ja noch dran, dass ich irgendwann mal einen Traum in Erfüllung gehen lassen kann ;)

Hindernisse:

wie bei den meisten, die finanzielle Seite, die das größte Hindernis für mich darstellt, also das ist unlösbar für mich*leider* außer ich gewinne im Lotto ^^

alles andere würde ich schon irgendwie geregelt bekommen , jedenfalls für eine gewisse Zeit :)

Wenn Ihr Timebandits bei der Wunscherfüllung helfen mögt, schreibt bitte immer dazu, auf welchen Wunsch sich Euer Vorschlag bezieht. Ich habe die Wünsche nummeriert. Auch die ausgefallensten Ideen können ab und zu einen kleinen Schritt weiter helfen. Falsche Vorschläge gibt es nicht. Daher bitte Euren Mut zusammen nehmen und schreiben, was die Tasten hergeben.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag.

Heute ist Montag und damit wieder Ideenparty. Ich hoffe, dass sich viele von Euch beteiligen und helfen, Emilys Wunsch zu verwirklichen. Emily möchte ein Buch schreiben.

Hier O-Ton Emily: ” Schon lange beschäftige ich mich mit dem Thema: Buch. Viele in Bloghausen beschäftigt dieses Thema. Mich ebenfalls. Ich habe schon einmal darüber nachgedacht, einfach eines für mich binden zu lassen. Aber es gibt Menschen, die würden tatsächlich gerne mehr von mir lesen. Diese Idee finde ich so toll, dass ich sie gerne verfolgen würde. Was soll ich also tun???”

Wenn ich Emily richtig verstanden habe, ist der Wunsch: Emily möchte gerne ein Buch schreiben und das Hindernis: Emily weiß nicht genau, wie sie dieses Projekt anfangen und durchführen soll.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr helft und Tipps und Ratschläge für Emily habt.

Auch neue Wünsche nehme ich gerne entgegen.

Und während Ihr hier “lustig” Ideenparty feiern könnt, sitze ich heulend im Flugzeug zurück :-). Ich wünsche Euch viele Ideen und mir eine nicht ganz so kalte Ankunft.

Emilys Wunsch:

“Schon lange beschäftige ich mich mit dem Thema: Buch. Viele in Bloghausen beschäftig dieses Thema. Mich ebenfalls. Ich habe schon einmal darüber nachgedacht, einfach eines für mich binden zu lassen. Aber es gibt Menschen, die würden tatsächlich gerne mehr von mir lesen. Diese Idee finde ich so toll, dass ich sie gerne verfolgen würde. Was soll ich also tun???”

Ich gebe Euch diesen Wunsch für Montag bereits jetzt bekannt, da ich in den nächsten Tagen wegen Abreisevorbereitungen sehr wenig online sein werde. Außerdem habt Ihr nun einige Tage Zeit, um hoffentlich viele gute Ideen für Emily parat zu haben. Am Montag geht es für mich dann zunächst nicht zur Ideenparty, sondern in den Flieger zurück in das kalte Deutschland. Oder ist es dort gar nicht mehr so kalt? Ich weiß gar nicht mehr, wie sich richtige Kälte anfühlt.

So ein Winter auf Teneriffa trägt allerdings auch ein bisschen zur Verweichlichung bei. Neulich fiel mir auf, dass die neu angekommenen Touristen auf der Straße halb nackt herum liefen. Mir war hingegen wegen der Bewölkung bereits ein wenig kühl war und ich trug daher eine langärmelige Jacke. Langsam fange ich an zu verstehen, warum es hier im Teneriffa Winter für die Einheimischen auch warmeWintermode gibt. Wer weiß, ob ich nach einigen Jahren Teneriffawinter nicht auch lange Stiefel an den Strand anziehen würde :-). leider bleibt mir dieses Experiment vorerst versagt.

Zur Vorsicht habe ich deshalb auch darum gebeten, mir eine dicke Jacke mit zum Flughafen zu bringen. Am liebsten würde ich im Moment jedoch gar nicht in eine warme Jacke schlüpfen, sondern viel lieber  noch ein wenig bleiben. Doch meine Zeit hier ist vorerst abgelaufen und ich freu mich auf die Lieben zu Hause.

Euch wünsche ich einen schönen Tag und ein wunderschönes Wochenende.

Heute ist Montag und ich rufe Euch alle auf, Euch bitte wieder zahlreich an der Ideenparty zu beteiligen. Ich war wahnsinnig glücklich und froh über die rege Beteiligung letzte Woche. Mit Euch steht und fällt das Projekt. Nur wenn viele Leute mitmachen und viele Ideen und Tipps zusammen kommen, können wir helfen. Wer nicht weiß, wie es geht, einfach auf das Bild Ideenparty (links) drücken. Eine/einer benennt hier seinen Traum/Wunsch und mögliche Hindernisse. Wir versuchen Möglichkeiten zu finden, die Hindernisse zu umgehen oder aus dem Weg zu räumen.

Heute ist Anna-Lena dran, die sich eine Auszeit auf Teneriffa wünscht, um einen Bestseller zu schreiben:

Hier der Originalwunsch von Anna-Lena

Mein Wunsch ist ähnlich (sucherin: wie der Wunsch von sweetkoffie):

- für ein Jahr ohne Verpflichtungen irgendwo auf einer Insel (du rätst auf welcher? :-)  (sucherin: Teneriffa)) leben und einen Roman schreiben, der dann auch ein Bestseller wird. Das stelle ich mir nur als realisierbar vor, wenn ich völlig unabhängig von allem Zeit und Muße habe.

Hindernisse:

*kein Geld für solch einen Ausstieg
*Beruf (als Angestellte kann ich kein Sabbatjahr nehmen)
*Mann, Haus, Garten und zwei Hunde (häusliche Bindungen und Verpflichtungen)
*eine nicht mehr ganz junge Mutter, die mich braucht
*eine 90Jährige Schwiegermutter, die Unterstützung braucht (das macht mein Mann zwar, dafür halte ich ihm in anderer Hinsicht den Rücken frei)
*Angst vor ‘Inselkoller’

Das sind eine ganze Menge Hindernisse. Habt Ihr Ideen und Tipps für Anna-Lena? Es muss doch einen Weg geben, dass Anna-Lena ihr Buch schreiben kann. Ansonsten könnte der Welt ein Bestseller verloren gehen und das wollen wir alle nicht. Oder was meint Ihr? Bitte beteiligt Euch. Jede Meinung zählt und ist ein Stück Unterstützung.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag und viele gute Ideen für Anna-Lena. Und Anna-Lena wünsche ich, dass Du heute einen kleinen Schritt weiter Richtung Insel und Bestseller kommst.