Haufen Haufen – controllierter download – Lösung?

Veröffentlicht: 27. Mai 2011 in Hund, Leonies Leben 2011
Schlagwörter:, , , , , , ,

Irgendwann wenn mein Hund gefressen und verdaut hat, macht er das, was alle Lebewesen machen, er sch… oder wie man beim Hund wohl richtig sagt: er löst sich. Bereits für Welpen gibt es Erziehungsregeln, wie man sie „stubenrein“ bekommt, indem man sie zum Beispiel zunächst an einen sogenannten Löseplatz gewöhnt. Ich erinnere mich noch an die Zeit als ich mit meinem kleinem Labradorwelpen übte und übte und eine Runde nach der anderen in der Nähe des Hauses drehte. Nichts passierte. Er schien sich an der Welt und den kleinen Spaziergängen sehr zu erfreuen. Viel zu schade, um die Zeit am Boden hockend zu verbringen. Wenn ich dann nach „erfolgloser“ Tour in den Flur trat, löste er sich und schaute mich freudig an. Gut gemacht? Wie mir später jemand erzählte sollen Labradors in dieser Hinsicht ohnehin ein wenig Spätzünder sein. Ich weiß nicht, ob das so stimmt. Bei meinem Hund dauerte es jedenfalls eine ganze Weile, aber dann war klar, dass der Flur nicht der Löseplatz ist.

Ab und zu hat mein lieber Hund später einige Sachen in sich rein geschlungen, die er eigentlich nicht fressen sollte, so dass er danach Dünnpfiff hatte und mitten an der Nacht vor der Tür jaulte. Dann wankte ich schlaftrunken mit ihm zum Feld hoch. Im Allgemeinen passiert das aber zum Glück recht selten. Dennoch macht er heute manchmal sein Geschäft nicht bei unseren Streifzügen durch den Wald und auf den Wiesen, sondern gerade dann, wenn wir wieder auf einem Gehweg sind. Für diese Fälle der „unautorisierten Downloads“, wie ich sie scherzhaft nenne, habe ich immer Plastiktüten bei mir und kratze den Hundekot dann von der Straße auf.

Neulich erzählte mir die Hundetrainerin, dass man einem Hund auch das kontrollierte lösen beibringen können. Einfach ein Wort verwenden, wenn der Hund sich gerade löst und nach einer Zeit würde der Hund das Wort mit dem Vorgang verknüpfen. Wenn man dann das Wort sagen würde, wenn Mensch meint, dass es nun Zeit für ein Geschäft sei, könne man den Hundekot gewissermaßen gezielt plazieren.

Zunächst überlegte ich ein Wort und hatte schon „spanisches“ im Sinn, entschied mich dann aber für das profane Wort „Haufen“. Beim nächsten Lösevorgang sagte ich voller Inbrunst: Haufen – Hauuuu-fennn. Mein Hund, der sehr wählerisch mit seinem Plätzchen ist und sich zehnmal um die eigene Achse dreht ehe er sitzt, schien so mit sich beschäftigt, dass er gar nicht zu hören schien. Drei Wochen lang habe ich den Beschwörungsvorgang fortgesetzt: Hauauau-fen, Hauu-fen rief, frohlockte und flüsterte ich. Einmal übersah ich dabei ein Ehepaar, das an mir vorbeiging und mich ansah, als ob ich irgendwo ausgebrochen sei. Trotzig wiederholte ich: Haufen – Hauuu-fen.

Heute morgen nun die Probe auf den Ernstfall. Wir drohten ohne Lösung aus dem Wald hinaus zu kommen und ich wollte, dass er endlich sein Geschäft macht, damit ich nicht wieder auf der Straße kratzen musste. Ich befahl laut und deutlich: HAUFEN HAUFEN. Überraschender Weise schien mein Hund zu verstehen. Er stoppte und pinkelte. Nein. HAUFEN HAUFEN. Er schaute mich an als wenn er dachte: was will die denn jetzt schon wieder von mir. In dem Moment kam ein Hundebesitzer samt Hund um die Ecke. „HAUFEN HAUFEN“  rief ich mit gespannter Erwartung, ob es denn nun klappen könnte. Anstatt sich zu lösen galoppierte mein Hund freudig auf den anderen Hund zu. Er hatte endlich (leider zu spät und falsch) verknüpft. Der Hund heißt also HAUFEN schien seine Schlußfolgerung zu sein. Das hätte sie mir doch auch gleich sagen können.

Ich habe beschlossen, von weiteren Beschwörungsformeln in dieser Hinsicht abzusehen und den Hund sich lösen zu lassen, wo und wann er immer mag. Schließlich habe ich ja immer Tüten dabei.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und entschuldige mich für die unautorisierten Downloads.

Advertisements
Kommentare
  1. Gabi sagt:

    So was ähnliches hab ich auch schon mal eine Weile probiert. Hab aber auch keinen Erfolg damit gehabt. ,-)

    Gefällt mir

  2. sucherin sagt:

    das tröstet mich :-)))

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s