Der Preis ist heiß oder standing in line

Veröffentlicht: 7. Juni 2011 in Hund, Leonies Leben 2011
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

So brav wie Kater und Hund hier nebeneinander lieben und auf etwas zu warten scheinen, habe ich gestern mit vielen anderen Leuten auch gestanden und gewartet. Artig in Reihe und Glied standen wir und stellten uns an, um .. ja was eigentlich?

Gestern Abend ging ich durch die Stadt, um noch Brot und frisches Obst vom Markt zu holen. Da fiel mir eine lange Schlange vor einer kleinen Boutique auf. Merkwürdig – Warteschlangen hatte ich zuletzt beim Brötchenkauf 1991 in Rostock und bei Attraktionen anlässlich eines Kindergeburtstages im Fantasialand erlebt. Gerne mag ich solche Schlangen nicht und vermeide sie wenn möglich. Allerdings  war der samstägliche Brötchenkauf damals notwendig und so stand ich dort auch gerne an. Selbst als die 90er Jahre fortgeschritten und es genügend Bäcker in unserer damaligen Umgebung gab, war der Bäcker (ein Familienbetrieb) in unserer Straße immer noch so gefragt, dass sich häufig an den Wochenenden, bestimmt aber zu Feiertagen lange Schlangen auf der Straße bildeten. Ich mochte die gut gefüllten und festen Brötchen, da es sich nicht um Massenbackwaren handelt, so gerne, dass ich das Anstellen mit Freude auf mich nahm. Letzte Woche hatte ich nach langer Zeit Gelegenheit, diese köstlichen Brötchen noch einmal zu genießen und sie sind einfach immer noch unvergleichlich gut.

Zurück zu der Boutique, die an sich für hochpreisige Damenmode bekannt ist. War dort unerwartet Räumungsverkauf, eine Sonderaktion oder was war los? Neugierig ging ich näher und konnte mich nicht beherrschen die letzt anstehende Dame nach dem Grund des Anstehens zu fragen. Sie zeigte auf ein wunderschönes T-Shirt in der Auslage im Schaufenster. Es war mit Applikationen versehen, asymmetrisch geschnitten und einfach gut anzuschauen. Nur der Preis irritierte: 8,99 € stand dort angeschrieben. Jetzt war mir klar, warum die Damen hier Schlange standen. Für dieses begehrenswerte T-Shirt steh ich doch auch gerne hier.

Mich verwunderte nach einiger Zeit nur, dass keine stolze Käuferin aus dem Laden kam. Es schien nicht weiter zu gehen. Auf einmal erschien eine Verkäuferin aus dem Laden und schloß mit hochroten Kopf die Schaufenstertür zur Auslage auf und fummelte an dem T-shirt herum. Nach vollendeten Werk huschte sie schnell davon und verschwand im Laden. Wir reckten unsere Hälse lang. Nun stand da am T-Shirt ein Preis von 89,90 €. Diese Schlange löste sich sehr sehr schnell auf.

Mit einem tiefen Seufzer verabschiedete ich mich von der Schlange und dem Schaufenster. Das wäre ja wohl auch zu schön gewesen. Mit Brot und frischen Erdbeeren auch gut bedient radelte ich vergnügt nach Hause.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und keine langen Schlangen :-).

Advertisements
Kommentare
  1. Gabi sagt:

    Tja, hätten sie diesen günstigen Preis gelassen, hätten sie wohl eine Menge davon verkaufen können. So aber haben sich wohl alle wieder getrollt. 😉

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s