Im dunklen Raum – verlorene und gewonnene Zeit

Veröffentlicht: 10. Juni 2011 in Leonies Leben 2011
Schlagwörter:, , , , , ,

Gestern ging es mir richtig schlecht und ab mittags lag ich im abgedunkelten Zimmer, hatte Schmerzen, konnte kein Licht und keinen Lärm ertragen und auch nicht schlafen. So lag ich halt vor mich hinleidend ein wenig herum und hörte draußen die Autos vorbei rauschen. Mein Hund lag vor mir auf dem Fußboden und schaute mich traurig an, da er viel lieber draußen im Sonnenschein spazieren gegangen wäre. Ich ja auch.

Solche Tage hindern mich weiter zu machen und meinen normalen Geschäften und Aktivitäten nach zu gehen. Selbst einfachste Dinge können nicht mehr erledigt werden. Was für eine verlorene Zeit. Was könnte ich an solch einem Tag alles erledigen? Vom Leben abgeschnitten liege ich nur da und die Dinge passieren ohne mich. Hat der Körper die Notbremse gezogen? Die Zeit hat auf einmal keine Bedeutung mehr. Sie vergeht irgendwie schnell und dann auch wieder langsam. Ich bekomme es im Halbschlaf gar nicht so richtig mit. In meinem Kopf herrscht ein Chaos an Bildern und Gedanken. Doch irgendwann nach einiger Zeit ist der Gedankenmüll aufgeräumt und es entsteht Klarheit im Kopf.

Eine solche Klarheit, den Blick nach innen gewandt – fast wie beim meditieren – entsteht nur in ganz besonderen Momenten. Ich bin klar, ruhig und im „Geist“ unendlich weit. Und auf einmal merke ich, dass es vielleicht gar keine verlorene Zeit ist. Ich habe Zeit gewonnen. Zeit zur Regeneration und Zeit für mich.

Und wie gut ist es erst, wenn ich danach wieder aufstehen und am Leben teilnehmen kann. Wenn der Schmerz nachlässt – ein Gefühl wie neu geboren. Fast wie Phoenix aus der Asche. Fast, denn auch heute morgen bin ich immer noch recht schwach und Phoenix fliegt nur auf halber Flughöhe :-). Dennoch das Leben hat mich wieder.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen und schmerzfreien Tag.

Advertisements
Kommentare
  1. Gabi sagt:

    Der Körper und auch die Seele holen sich nun mal von Zeit zu Zeit die Ruhe, die sie brauchen, weil man sie sich im Alltag meist nicht genügend nimmt. Es hat Dir auf alle Fälle gut getan.

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s