Sonne am Morgen

Veröffentlicht: 11. Juni 2011 in Hund, Leonies Leben 2011, Natur
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , ,

 

Ich habe bereits über mein morgendliches Joggen mit dem Hund geschrieben. Dieses Ritual brauche ich, um den Tag in Ruhe angehen zu lassen, mich gedanklich zu sortieren und den Hund und mich zu bewegen. Da ich im Moment gesundheitlich ein wenig angeschlagen bin, ist mein laufen heute zu einem Spaziergang geworden. So habe ich zwar heute nicht meine sonst übliche acht Kilometer lange Strecke bewältigt, aber ich konnte die Kamera mitnehmen und heute morgen bei schönem Sonnenschein einige Momentaufnahmen von meiner Welt morgens um 7.00 Uhr festhalten.

Über Nacht hat es heftig geregnet, morgens um 6.00 Uhr schien jedoch bereits die Sonne auf die Felder und Wiesen. Der morgendliche leichte Dunst, der über dem Wald lag, verzog sich schnell. Auch auf unserem Bambus im Garten waren noch Regentropfen aus der Nacht oder waren es Tautropfen?

Im Teich und unterwegs in den Gräben war seit langer Zeit endlich auch wieder Wasser zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über die Felder rauschte heute morgen leicht der Wind und ich hatte endlich Gelegenheit einige Dinge, an denen ich täglich vorbei laufe, wie zum Beispiel diesen alten Anhänger, im Bild

festzuhalten. Leider machte sich die Tierwelt heute rar. Sonst sehe ich täglich Hasen, Kaninchen, Rehe, ab und zu Wildschweine und immer große Greifvögel. Heute war nur sehr weit entfernt ein etwas größerer Vogel oben auf  den kargen Ästen zu entdecken. Und der sah fast nach eine Taube aus, oder?

Durch das langsame wandern merkte ich heute auch , dass die Äpfel und Kirschen am Wegesrand bereits beachtliche Größe erreicht hatten.


Mein Hund war – wie häufig –  mit schnüffeln und lesen der Hundezeitung beschäftigt und fraß zwischendurch frische Kräuter.

Dabei ließ er sich auch nicht von den Pferden auf der Koppel stören, die anscheinend auch das gute Gras genossen.

Hier noch ein paar weitere Bilder von meiner Welt um 7.

Immer wieder boten sich verschiedene Durchblicke. Sei es durch den rostigen Zaun oder

durch das Gebüsch.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und einen sonnigen Pfingstsamstag.

Advertisements
Kommentare
  1. Gabi sagt:

    Wunderschöne Eindrücke.
    Wenn man sich langsamer bewegt, dann sieht man wohl auch mehr. Sehr schön, dass Du sie mit uns geteilt hast.

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s