Thailand – Koh Samui – Impressionen 3

Veröffentlicht: 18. Juli 2011 in Natur, Reisen 2011, wishcraft
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

Heute schreibe ich zum dritten Mal in Folge über meine Impressionen zu Thailand und Koh Samui. Fast schon ein Themenwochenende :-). Da ich heute zurückreise und morgen auch wieder online bin, kommt heute noch mein dritter und (vorerst) letzter Teil.

Thailand ist für mich Natur pur. Überall sprießen Pflanzen und Bäume. Was bei mir im Garten klein vor sich dahin vegetiert und zum Herbst dann endgültig die Blätter fallen lässt, ist in den Gärten und im Dschungel von Thailand in unvorstellbaren Größen, Formen und Farben vorhanden. Eine Pracht in grün und das das ganze Jahr. Die riesigen Blätter und Blüten, auf die die Sonne scheint, tun meinen Augen soooo gut. Dadurch ändert sich mein ganzes Lebensgefühl und ich stecke voller Energie. Auch die Tierwelt ist sehr vielfältig. Neben den vielen bunten Vögeln habe ich so viele Arten von Fischen gesehen. Bei jedem Schnorcheln gibt es wieder neue, bunte und sehr schöne Fische zu betrachten. Besonders interessant waren für mich auch die riesigen Arbeitselefanten. Bei meiner ersten Thailandtour hatte ich einmal das Glück, einen ganzen Nachmittag hinter dem Kopf eines Elefanten zu sitzen und durch Nordthailand zu reiten. Ein für mich unvergessenes Erlebnis. 

Thailand bedeutet für mich auch die Erinnerung an sehr viele liebe freundliche Menschen sowie an buddhistische Mönche, die eine unendliche Fröhlichkeit und Gelassenheit ausstrahlen. Ich denke an farbenprächtige Klöster und Schreine und stille Abende im Kloster, wenn die Mönche ihr Abendgebet sangen und die Klosterhunde aufhörten zu bellen. Thailand ist für mich auch Meer und endlose Sandstrände, aber auch der Tsunami von 2004 hat Spuren hinterlassen. Thailand erinnert mich an eine große Anzahl an Früchten und Meeresfrüchten, an denen ich mich gar nicht satt essen kann. Eine nette Thaifrau hat mich wegen meiner Liebe zu Tintenfischgerichten ab und zu „squiddy“ genannt. Rice with squid oder shrimps könnte ich fast jeden Tag zu mir nehmen.

Und dann gibt es noch einen speziellen Geruch in Südostasien. Es riecht irgendwie leicht nach „verbrannt“. Näher kann ich den Geruch nicht beschreiben, aber wenn ich in Südostasien bin, rieche ich ihn und weiß, dass ich wirklich und ganz da bin. Ich mag diesen Geruch, denn er erinnert mich an die warmen Abende auf den Terrassen der Hütten und das Gemurmel der am Feuer zusammen sitzenden Thais. An die Geräusche aus dem Dschungel und das Rauschen des Meeres sowie den warmen Wind, der um die Hütten weht. Sehr häufig träume ich von Thailand und dann rieche ich im Traum sogar diesen Geruch.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und grüße von der Autobahn.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Kommentare
  1. Gabi sagt:

    Du liebst dieses Land wirklich. Das merkt man. 🙂 Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Traum, länger dort bleiben zu können, irgendwann mal verwirklichen kannst.

    lg Gabi

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s