Hundewetter und Trost-Brombeeren

Veröffentlicht: 27. Juli 2011 in Leonies Leben 2011, Natur
Schlagwörter:, , , , , ,

Heute war das Wetter wieder sehr bescheiden. Wenn ich im Sommer aufwache, liebe ich es, die Helligkeit zu sehen, die Wärme zu spüren und vor allen Dingen nicht zu frieren. Diese Erwartung wurde bei dem schönen Wetter im April und Mai in Bonn auch häufig erfüllt. Im Juni wurden die schönen sonnigen Tage dann weniger und der Juli ist hier in Bonn bislang fast ganz ausgefallen.

Am Morgen ist es grau und die Welt wirkt auf mich gleich ein wenig dunkler. Es macht mir keine Freude aufzustehen und ein wenig frierend schleiche ich ins Bad, um mich für meinen morgendlichen Lauf anzuziehen. Selbst mein Labrador, der ansonsten wie ein Schaukelpferd zu hüpfen beginnt, wenn es raus geht, hat an solchen Tagen nicht die wahre Lust. Heute blieb er einfach im Korb liegen und blinzelte mich an, als wenn er sagen wollte: Das ist mir noch zu früh, zu dunkel und überhaupt – lauf doch alleine.

Ich gehe dann in den Keller, um meine Joggingschuhe anzuziehen und um aus der Garage herauszugehen. Bevor ich jedoch die Tür erreicht habe, ist er plötzlich doch da. Einen Spaziergang auszulassen kommt dann doch nicht für ihn in Frage. Er könnte ja etwas versäumen. Draußen nieselt es und ich schüttele mich. Labrador schüttelt sich auch – jedoch vor Freude. Endlich wieder Labradorwetter. Es regnet, ist kalt und unheimlich labradormäßig. So muß es in Labradorland sein. Es fehlt nur noch ein orkanartiger richtig starker Regenguss. Die Wolken am Horizont versprechen für sich.

Ich laufe los, denke an etwas nettes und ignoriere die regennassen Straßen und schlammigen Feldwege, auf denen ich herumrutsche. Labrador hat bereits Schokoschlammbeine und ist glücklich. Damit ich auch wieder zufrieden werde, bleibe ich an einer gut bestückten Brombeerhecke stehen und genieße das erste Frühstück: Brombeeren satt. Ach, sind die lecker. Ich liebe Brombeeren und kann mich gar nicht wieder losreißen von dieser Hecke. Dabei vergesse ich fast die dunklen Wolken über mir.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und einen sonnigen Restsommer.

Advertisements
Kommentare
  1. der_emil sagt:

    Labradorwetter in Labradorland … Ich glaub, ich würd da gerne leben wollen …

    Gefällt mir

  2. sucherin sagt:

    Mein Hund auch. Ich nicht, denn ich brauche irgendwie die Sonne und Wärme und wäre da wohl auf Dauer nicht glücklich. Daher haben Hund und ich den Kompromiss „Bonn“ geschlossen, wobei er zurzeit besser weg kommt :-).

    Gefällt mir

  3. Gabi sagt:

    Ich mag eigentlich auch lieber Sonne, aber nicht die Hitze. Man kann es wohl nie jeden Menschen und jedem Tier recht machen. 🙂
    lg Gabi

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s