An die Wolken

Veröffentlicht: 24. August 2011 in Natur
Schlagwörter:, , , , ,

Wolken

Ab und zu blicke ich gerne hoch in den Himmel und schaue mir die  Wolken an. Zum einen hat das manchmal ganz praktische Gründe. Ich versuche abzulesen, wie wohl das Wetter werden könnte. Sollte ich für meine Joggingrunden und Hundespaziergänge besser eine Regenjacke mitnehmen oder nicht? Schön, wenn morgens bereits wolkenloser blauer Himmel mir entgegen lacht. Aber das hatten wir zumindest hier in Bonn in diesem Sommer selten. So habe ich mir dann täglich meine ganz persönlichen Wolken und Wettervorhersagen zusammen gestellt. Und manchmal waren sie sogar richtig.

Wolken

Wolken bedeuten für mich jedoch noch mehr als nur die Wettervorhersage. Ich liege gerne auf dem Rücken und schaue mir die Wolken am Himmel an. Schaue wie und wie schnell oder langsam sie vorüberziehen und welche Formen sie bilden. Als Kind hatte ich dabei noch eine bessere Fantasie und sah am Himmel Tiere, Riesen und Märchenfiguren. Manchmal ertappe ich mich heute noch dabei, dass ich in den Himmel schaue und denke, dass diese oder jene Wolke doch wirklich aussieht, wie ein Drache, ein Löwe oder ein Kamel.

Wolken

Herrlich ist es für mich auch durch die Wolken hindurch zu fliegen und aus dem Flugzeug die Wolken von oben zu betrachten. Weil ich Wolken sehr gerne mag, gefällt mir auch dieses Gedicht zu den Wolken von

Christian Morgenstern

    An die Wolken

Und immer wieder,
wenn ich mich müde gesehn,
an der Menschen Gesichtern,
so vielen Spiegeln
unendlicher Torheit,
hob ich das Aug
über die Häuser und Bäume
empor zu euch,
ihr ewigen Gedanken des Himmels.

Und eure Größe und Freiheit
erlöste mich immer wieder,
und ich dachte mit euch
über Länder und Meere hinweg
und hing mit euch
überm Abgrund Unendlichkeit
und zerging zuletzt
wie Dunst,
wenn ich ohn´ Maßen
den Samen der Sterne
fliegen sah
über die Acker
der unergründlichen Tiefen. 

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und viele kleine Federwölkchen.


Advertisements
Kommentare
  1. Vallartina sagt:

    Durch diese Wolkenbetrachtungen angeregt, legte ich mich gerade auch auf den Rücken und suchte Federwölkchen…naja… der nächste Regen kommt in Kürze!
    LG

    Gefällt mir

  2. christa ruppel sagt:

    In der Schule habe ich mit den Kindern zum Thema „Wetter“ häufig Wolkenbeobachtungen gemacht. A Himmel mit ihnen allerlei Tiere und Figuren entdeckte, über die sie dann Geschichten schrieben. Manchmal malten sie auch Wolkenorgnamente vom Himmel ab und skizzierten dorthinein Figuren hinein.
    LG
    Christa

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s