Sind die Kinder aus dem Haus und der Hund tot…….

Veröffentlicht: 3. September 2011 in Hund, Leonies Leben 2011
Schlagwörter:, , , , ,

Gestern traf ich bei meinem Abendspaziergang mit dem Hund einen mir vom Ansehen bekannten Herren aus der Nachbarschaft. Wir gingen eine Weile mit unseren Hunden neben einander her und unterhielten uns über das Wetter, die baufällige Straße und die bald endenden Sommerferien. Wir sprachen auch über unsere Kinder, die nun langsam so groß waren, dass sie wahrscheinlich in einigen Jahren das Haus verlassen werden. Auf einmal meinte mein Nachbar: „Wissen Sie wann eigentlich genau das Leben beginnt“? Ich sagte vorerst einmal nichts, da ich vermutete, dass er bereits eine Antwort parat hatte. Und so war es: „Wissen Sie, das Leben beginnt doch eigentlich erst, wenn die Kinder aus dem Haus und der Hund tot ist.“ Ich war irgendwie irritiert und fragte, ob das für ihn denn tatsächlich so sei. Er bejahte und ich fragte ihn, was er dann, wenn seine Kinder aus dem Haus und sein Hund tot sei, denn alles so machen wolle. Daraufhin zuckte er nur mit den Achseln und schien doch etwas verunsichert zu sein. Zumindest hatte ich den Eindruck, dass der nette Mensch zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Vorstellung davon hatte, was er denn genau alles machen wolle, wenn er erst einmal frei von Kindern und Tieren sei.

Als mein Nachbar sich verabschiedet hatte, mußte ich noch eine ganze Weile über diese Sätze nachdenken. Abgesehen davon, ob sie nur ein Spruch oder ernst gemeint waren, kann ich sie – glaube ich jedenfalls – so nicht teilen. Denn wenn mein Leben erst ohne Kinder und Hund anfangen würde, warum sollte ich mir dann Kinder und einen Hund zulegen? Ich ärgerte mich bereits, dass ich meinem Gesprächspartner diese Frage nicht gestellt hatte. Vielleicht hätte er aber auch darauf keine Antwort gewußt. Für meinen Teil beschloss ich jedenfalls, best möglich in jeder einzelnen Minute meines Lebens mit und ohne Kinder und Hund zu leben und nicht auf ein Ereignis am Tag x zu warten.

In dieser Nacht wurde mein einer Sohn krank und ich mußte des öfteren aufstehen. Auch der Hund hatte sich den Magen verdorben, jaulte an der Tür und zwang mich zu einem nächtlichen Blitzausflug auf die nächste Wiese. Da wurde mir schlagartig klar, dass mit Kindern und Tieren das Leben eigentlich nie langweilig ist, da immer etwas los ist. Mein Leben hat lange begonnen.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und viel Freude an Kindern und Haustieren.

 

Advertisements
Kommentare
  1. Himmelhoch sagt:

    Da kann ich dir bedingungslos zustimmen – ich fand es mit Kindern, allerdings ohne Hund (10 Jahre zu viert in 49 qm waren eng genug), auch mehr Leben in der Bude als jetzt. – Hätte ich meine Kinder nicht schon so zeitig (23, 25) bekommen, hätte ich es mir besser einteilen können mit dem Leben. – Aber es ist, wie es ist.

    Schönen Wochenendgruß!

    Gefällt mir

  2. Wirklich eine merkwürdige Einstellung. Ich habe eher „Angst“, dass das Leben ohne Kinder im Haus vorbei ist 😦

    Gefällt mir

  3. Gabi sagt:

    Ich kann die Einstellung dieses Mannes auch nicht teilen.
    Lg Gabi

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s