Weitblick

Veröffentlicht: 8. Oktober 2011 in Leonies Leben 2011, Reisen 2011
Schlagwörter:, , , ,

Bei einer meiner Zahnarztsitzungen in der letzten Zeit habe ich in einer Illustrierten diesen Spruch gefunden:

Schaue nicht durch das Schlüsselloch, sondern durch das Fernrohr.

Maenam Beach

Was bedeutet das wohl? Soll das bedeuten, dass wir besser nicht nur in der engsten Umgebung schauen, agieren und suchen sollen? Rät dieser Spruch zum Weitblick über den sogenannten Tellerrand? Der Blick über den eigenen Bereich hinaus kann meines Erachtens nie schaden. Ich finde jedoch, dass sich in diesen Spruch sich sehr viel hinein interpretieren läßt. Da ich persönlich sehr gerne reise und mich daher auch immer wieder gerne mit fremden Ländern beschäftige, bedeutet das Fernrohr vielleicht auch für mich, den persönlichen Blick in die Ferne. Oder liege ich damit vollständig falsch? Oder kann man bei Sprüchen und deren Interpretationen gar nicht falsch liegen?

Wie geht Ihr mit dem Weitblick um?

Ich wünsche einen schönen Tag. Ob ich Weitblick wünschen soll, weiß ich noch nicht so genau.

Advertisements
Kommentare
  1. M. sagt:

    Weitblick ist für mich nicht nur der Blick in die Ferne. Ich definiere Weitblick für mich eher vorausschauend. Kleines Beispiel: Gestern Abend ging es einer Bewohnerin nicht gut und ich beobachtete sie ständig. Ihr AGZ verschlechterte sich immer mehr und ich begann im Vorfeld schon mal mit Tasche packen und einen Überleitungsbogen zu schreiben – also mit Weitblick auf das, was da noch kommen könnte. Und es kam. Ein Apoplex, der einen sofortigen Notruf nach sich zog. Leider.

    Allerdings möchte ich von der anderen Seite her gesehen, auch mal ganz weit verreisen und nicht nur meinen Blick auf schöne Kataloge wenden können. Leider haben wir für solche Träume keine Mittel und so bleibt und nur der Blick durchs Schlüsselloch.

    Liebe Grüße von Mandy, die heute Mittag wieder auf Arbeit dackelt.

    Gefällt mir

  2. Elvira sagt:

    Mein Schlüsselloch ist das Blog. Ich schaue durch so viele Türen in so viele interessante Teilbereiche verschiedenster Leben. Aber es ist eben ein Schlüsselloch – die Sicht ist begrenzt. Dennoch bekomme ich hier so vielfältige Impulse wie nie zuvor in der Offlinewelt.
    Wie interpretiere ich aber das Fernrohr? Praktisch gesehen würde es bedeuten, ich sehe etwas sehr nah, was in Wirklichkeit sehr weit weg ist, ich kann Dinge beobachten, die mir sonst verborgen blieben – die Bergziegen auf dem gegenüberliegenden Berg, das Storchenpaar hoch oben auf dem Dach, die auf den Wellen dümpelnden Möwen weit draußen. Alles postiiv besetzte Neugier.
    Was aber, wenn ich das Fernrohr nicht mehr weglegen möchte? Wenn ich das, was ich in weiter Ferne so nah vor mir sehe, unbedingt erreichen will? Immer und immer wieder? Wenn ich den Blick für das Naheliegende verliere?
    Dein Spruch setzt gerade wahre Assoziationsketten frei!
    Liebe Grüße,
    Elvira

    Gefällt mir

    • sucherin sagt:

      Vielen Dank für Deine interessante Interpretation. Ich hoffe, dass ich durch den Blick ins Fernrohr nicht das Naheliegende verlieren werde. Das wäre zu schade. Vielleicht ist der Mix zwischen Nah- und Weitsicht entscheidend?

      Gefällt mir

  3. Diva sagt:

    Für mich bedeutet das Toleranz!

    Aber momentan nun, in diesem Moment, schau ich mir lieber ganz nah, das tolle Bild an! 🙂
    L.G. und schönes Wochenende wünscht das Diva Rudel

    Gefällt mir

  4. NixZen sagt:

    Durch Schlüsselloch hat man früher in die Mädchenumkleide geschaut ( ich nie, echt jetzt). Man schaut in einen begrenzten Raum, nicht immer erlaubt. Macht von innen Jemand die Tür auf, gibts ne Beule. Mit dem Fernrohr sehe ich die Ferne, aber stolpere womöglich über das Treibholz am Strand.
    Ohne Glas und Schlüsselloch fiel mir folgendes Zitat in die Augen ( u Bahn ):
    Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
    Arthur Schopenhauer

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s