Archiv für 2. November 2011

Wie schnell ist denn die Zeit vergangen? Nun ist es nur noch eine Woche hin und dann kann ich hoffentlich durchstarten. Der Urlaub leuchtet für mich am Horizont und erwärmt meine Gedanken. Jeden Morgen, an dem ich jetzt im Dunklen aufwache, frierend ins Bad schleiche und mich dann tapfer 🙂  in den Wind und die Nässe auf meinen morgendlichen Hundelauf begebe, freue ich mich mehr und mehr, auf die mich erwartende Wärme und Helligkeit.

Ein Blick auf das Wetter: Bonn 8 Grad – Teneriffa 24 Grad und meine Laune steigt. „Ob das Wetter dort wirklich noch so warm ist – auch im Norden?“, frage ich mich immer wieder. Laut meiner Infos und Euren Schilderungen soll es ja im Norden doch häufiger regnen und ab und zu auch kalt (was immer das heißen mag) sein. Muss ich warme Sachen einpacken und wenn ja, wie viele? Was für schöne Fragen. Packen macht doch immer wieder Spaß – mir jedenfalls. Früher habe ich immer für die ganze Familie gepackt. Dagegen ist das Einfrau packen eine leichte Übung. Die Begrenzung stellt ohnehin schnell die 20 Kilogramm Marke da.

Wichtig ist mir mein Notebook, Fotoausrüstung, Technik sowie Lesestoff. Ich brauche Wander und vielleicht auch Badesachen und natürlich ein paar Dinge für den Hund. So, das ist es dann auch schon. Ein paar leichte Sommerkleidchen mit „Federgewicht“ passen noch in die Ritzen. Und für absolute Notfälle gibt es sicher auch auf Teneriffa Einkaufsmöglichkeiten. Da könnte ich beim Einkauf gleich meine neuen Spanischkenntnisse ausprobieren :-).

Bei Dingen für den Hund fällt mir ein, dass ich neben Impfpass noch unbedingt Prophylaksemittel speziell für südliche Länder brauche. Die muss ich noch ganz dringend bestellen, denn soweit ich mich erinnere, werden diese bereits vor Reiseantritt dem Tier gegeben. Dort soll es sogenannten Herzwürmer und andere unschöne Dinge geben, die ich meinem Labrador ersparen möchte.

Dann ist in dieser letzten Woche vor dem Start noch eine Gartenrunde fällig, denn die Pflanzen und Bäume, die ich jetzt nicht schneide und die Blätter und Äste, die ich nicht beseitige, werden dann wohl bis zum Frühjahr liegen bleiben. Wenn ich Anfang Dezember zurück komme, könnte bereits Schnee liegen. Daran mag ich jetzt noch gar nicht denken. Genauso wenig an die Weihnachtsgeschenke, die es dann dringend zu besorgen gilt. Möglicherweise werden die in diesem Jahr leicht spanisch ausfallen :-).

Auch um Haus und Hof gibt es noch paar kleine und große Dinge, die der Erledigung harren, denn schließlich möchte ich meine Männer gut versorgt zurück lassen.

Und dann heißt es in einer Woche: Teneriffa ich komme!

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und erwärmende Gedanken.

Advertisements