Weinselig in Freiburg

Veröffentlicht: 8. November 2011 in Leonies Leben 2011, Natur, Reisen 2011
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,

Ich trinke gerne ein Gläschen Wein und mag besonders gerne einen trockenen Wein aus Baden. Da bieten sich die Besuche in Freiburg an, um ab und zu bei einem Winzer vorbei zu schauen und ein paar Fläschchen mit nach Hause zu nehmen.

    Genau so gerne wie den Wein zu trinken, liebe ich die Spaziergänge in den Weinbergen. Bei jedem meiner Aufenthalte am Rande des Schwarzwaldes sehen die Weinstöcke anders aus. Ich habe sie voll Beeren oder karg mit Schnee bedeckt gesehen. Letzte Woche nun konnte ich mich an „weinroten“ Weinblättern genauso erfreuen, wie an den Sonnenstrahlen auf den abgeernteten Rebstöcken.

Die Sonne schien so warm, dass ich gar nicht glauben konnte, dass es bereits Ende Oktober war. Nur die langen Schatten, die die Reben warfen, verrieten mir die Jahreszeit. Kaum war die Sonne im Westen hinter den Vogesen verschwunden, wurde es merklich kühler und ich war froh, meinen warmen Anorak dabei zu haben.

Am Samstag sah ich dann in der Stadt ein mit Blumen dekoriertes Schaufenster, in dem der Wein angeboten wurde. Hier habe ich dann ein Fläschchen als Geschenk für meine Gastgeber erstanden und im Rucksack mit genommen. Da ich an jenen Tag noch eine ganze Weile wanderte, war ich froh, es bei einem Fläschchen belassen zu haben.

Auch fiel mir bei meinem letzten Besuch in Freiburg zum ersten Mal der Rebenbotanische Schaugarten auf. Hier sind die Rebenreihen gut beschildert, so dass ich genau ablesen konnte, was für eine Rebe ich vor mir hatte.


Nachdem ich den ganzen Tag gelaufen war und einiges über Wein dazu gelernt hatte, schmeckte der badische Wein am Abend gleich noch eine Note besser.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und werde heute Abend in Erinnerung an Freiburg ein Gläschen auf Euer Wohl trinken.

Advertisements
Kommentare
  1. Elvira sagt:

    Besser weinseelig als scheinheilig 😉
    Dann werde ich heute Abend virtuell mit dem Rest meines Rotweines, von dem ich gerade keine Ahnung habe, woher er kommt (ich glaube Südtirol, jedenfalls ein trockener, aber nicht staubtrocken) mit Dir anstoßen.
    Das sich färbende Weinlaub finde ich fast noch schöner als die Belaubung der Bäume. Ganz interessant war es über viele Jahre, dieses Kommen und Vergehen an einer völlig mit Wein zugewachsenen Hausfassade zu beobachten (in Berlin gibt es leider keine so tolle Landschaften). Im Rahmen von Renovierungsmaßnahmen ist diese Pracht jetzt bedauerlicherweise verschwunden.

    Gefällt mir

    • sucherin sagt:

      Ich werde an Dich denken, wenn Du Dein Weinchen trinkst. Heute kann ich leider nicht, da es um 1.00 Uhr zum Flughafen geht und weinselig im Flieger muss nicht unbedingt sein :-). Liebe Grüße nach Berlin

      Gefällt mir

  2. Emily sagt:

    Gefällt mir gerade mal besonders gut 😉

    Gefällt mir

  3. Gabi sagt:

    Weingärten sind ja immer ein wunderschönes Motiv. Ich mag sie auch sehr. Wir sind ja auch sehr oft bei uns im Weinviertel.
    Sehr schön Deine Bilder.
    lg Gabi

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s