Archiv für 7. Dezember 2011

Einige Male hatte ich nun auf Teneriffa Gelegenheit, einen Ausflug in das Mascatal zu machen, das im Nordwesten der Insel zu finden ist. Dort sind die Berge besonders steil und schroff. Es gibt viele kleine Serpentinen, wunderbare Ausblicke und sehr viele Wandermöglichkeiten. Meinen letzten Aufenthalt im Mascatal habe ich mit einem kleinen Ausflug an den äußersten nordwestlichen Punkt der Insel (Point Teno) verbunden. Hier nun einige Bilder. Wer mehr sehen möchte, kann das auf FlickR (hier links im Blog anzuklicken).

Serpentinenstraßen, schroffe Felsen und ein Blick auf Gomera

Der kleine Ort Masca ist Ausgangspunkt für viele Wanderungen. Allerdings ist er zeitweise durch viele Busse, die dort mit den Touristen anhalten, so überfüllt, dass an den wenigen Parkmöglichkeiten kein freier Platz zu finden ist.

blauer Himmel und Felsen

angelegte Terrassen und Palmen

Point Teno ist der nordwestliche Aussichtspunkt mit Blick auf Gomera

Holzsteg und Steine

Am Abend kann man von den Stränden und Küsten im Nordwesten häufig den Sonnenuntergang über dem Meer bewundern. Besonders gerne verbinde ich das mit einem Besuch in einem der vielen kleinen Strandrestaurants. Da kann ich dann den Sonnenuntergang genießen und mich danach/davor/dabei meinen geliebten Meeresfrüchten zuwenden.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag.

Werbeanzeigen