Heute wieder Ideenparty – Emilys Wunsch – ein Buch schreiben

Veröffentlicht: 6. Februar 2012 in wishcraft, Wünsche, coaching
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Heute ist Montag und damit wieder Ideenparty. Ich hoffe, dass sich viele von Euch beteiligen und helfen, Emilys Wunsch zu verwirklichen. Emily möchte ein Buch schreiben.

Hier O-Ton Emily: “ Schon lange beschäftige ich mich mit dem Thema: Buch. Viele in Bloghausen beschäftigt dieses Thema. Mich ebenfalls. Ich habe schon einmal darüber nachgedacht, einfach eines für mich binden zu lassen. Aber es gibt Menschen, die würden tatsächlich gerne mehr von mir lesen. Diese Idee finde ich so toll, dass ich sie gerne verfolgen würde. Was soll ich also tun???“

Wenn ich Emily richtig verstanden habe, ist der Wunsch: Emily möchte gerne ein Buch schreiben und das Hindernis: Emily weiß nicht genau, wie sie dieses Projekt anfangen und durchführen soll.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr helft und Tipps und Ratschläge für Emily habt.

Auch neue Wünsche nehme ich gerne entgegen.

Und während Ihr hier „lustig“ Ideenparty feiern könnt, sitze ich heulend im Flugzeug zurück :-). Ich wünsche Euch viele Ideen und mir eine nicht ganz so kalte Ankunft.

Advertisements
Kommentare
  1. Erst einmal, liebe Emily, würde ich losschreiben, was dich bewegt. Ändern, überarbeiten und kürzen kommt später automatisch.

    Frage:
    Was willst du schreiben – Kurzgeschichten, fortlaufende Erzählungen?

    Titel suchen

    Coverbild (da empfehle ich eine Zeichnung von Gudrun – überlege ich für mein nächstes Buch auch)

    Und wenn du veröffentlichen willst, mein Tipp: Book on Demand. Dazu habe ich einiges in der letzten Woche für Sabiene geschrieben.

    Wenn du in den Handel kommen willst, brauchst du eine ISBN, wenn du für dich nur Exemplare zum Verschenken brauchst, geht es auch ohne ISBN.

    Ich hoffe, dir erst mal geraten zu haben 😉

    Herzlich,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

    • Emily sagt:

      Herzlichen Dank für deine Tipps, liebe Anna-Lena. An BoD habe ich auch schon gedacht. Ist das mit der ISBN nicht automatisch gegeben? Kann ich darüber auch ein Lektorat beauftragen?

      Danke dir & liebe Grüße,

      Emily

      Gefällt mir

  2. NixZen sagt:

    Ich würde es machen wie bei einem Hausbau.
    Als erstes benötigt man ein Grundstück, einen Block im herkömmlichen Sinn. Dann würde ich mir einen schönen Füller kaufen mit der Tintenfarbe die ich mag.
    Danach würde ich an einem schönen Ort einen Planerstellen, ein Gerüst.
    Die Gedanken sind ja manchmal sehr wirr.
    Ist dieses fertig würde ich es eine Nacht überschlafen und noch einmal schauen, ob es am nächsten Morgen noch mein Wohlwollen hat. Nicht denken was andere denken könnten, nur was mein Empfinden ist. Ist Es ok, kann man mit dem Bau anfangen, Wort für Wort. Ich würde es nicht am Rechner machen, da kommen Mails und man lenkt sich ab, verliert sich leicht in zu viele Infos. Es gibt ein Buch was vielleicht motivieren könnte: Die 4 Stunden Woche von Timothy Ferriss, ist zwar sehr amerikan-like, populistisch aber auch einfach zu verstehen.

    Gefällt mir

    • Emily sagt:

      Danke dir, für deinen schönen Kommentar. Nun, mit dem Hausbau bin ich schon gar nicht so schlecht unterwegs. Es ist so, dass ich gern mal etwas einreichen möchte, um mich auszuprobieren.
      Aber wäre es nicht zunächst richtig, einen Lektor einzuschalten? Wie komme ich an den? Oder einfach zum Verlag senden? Selbst über BOD gehen? Welche Chancen und Möglichkeiten habe ich da, bzw. welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?

      Gefällt mir

  3. leonieloewin sagt:

    Liebe Emily, hier sind ja nun zwei sehr ausführliche Kommentare, dennoch hoffe ich, dass sich im Laufe der Woche noch ein paar weitere „Kommentierer“ finden werden, die Dir Tipps geben können. Vielleicht liegt die etwas spärliche Beteiligung auch daran, dass Dein Wunsch ein wenig Ähnlichkeit mit Sabienes Wunsche (einr Yogatrainingsplanbuch zu verlegen) hat und dazu letzten Montag sehr viel geschrieben worden ist. Sofern es Dir um das Veröffentlichen oder das Verlegen eines Buches geht, wirst Du sicher noch unter dem letzten Montag fündig.

    Oder geht es Dir eher darum, dass Du Dich im Moment noch nicht traust einen Lektor oder Verlag anzusprechen oder nicht weißt wie Du es anstellen sollst?
    Im zweiten Fall würde ich zunächst für das was Du geschrieben hast (Krimi, Kurzgeschichte, Tiergeschichte, Kinderbuch) passende Verlage im Internet suchen. Dann würde ich mir eine Liste der Verlage machen, von denen Du Dich angesprochen fühlst und meinst, dass dorthin Deine „Werke“ passen würden. Alle Verlage haben auf ihrer Internetseite genaue Hinweise, was sie haben möchten (Lebenslauf, Expose, Auszug Deines Buches). Dein Werk dahingehend aufzuarbeiten ist ein wenig Arbeit, die Du Dir machen solltest und dann kann es los gehen. Einfach mal einreichen, ausprobieren und schauen, wie die Reaktion ist.
    Bin ich hier in der richtigen Schiene oder geht es Dir noch um etwas anderes? Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Emily sagt:

      Du bist absolut auf der richtigen Schiene. Es geht darum einen Lektor bzw. Verlag zu finden. Ich muß es wohl einfach mal ausprobieren.

      Herzlichen Dank dafür & einen lieben Gruß zu dir!

      Emily

      Gefällt mir

  4. shelkagari sagt:

    Wenn sich kein Verlag finden lässt, kannst du dein Buch auch bei Books on Demand heraus bringen:
    http://www.bod.de/index.html
    Und das ist gar nicht mal so teuer, meines Wissens geht das schon ab ca. 50 Euronen. Mein eigenes, „Die Spanschachtel“ habe ich auch bei BoD verlegen lassen…
    Ansonsten sind eigentlich schon alle wertvollen Tipps zur Sprache gekommen.
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  5. Ich schreibe ja auch gerne und habe mich auch bei BoD schlau gemacht, da gibts viele gute Tipps gerade für uns Anfänger …. wie man beginnt.. was man beachten sollte … und noch ganz viele andere Tipps .

    Wenn du dein Werk direkt an Verlage schicken willst, dann nur Leseproben , ein paar Seiten, die mögen nicht gleich alles lesen. *wurde mir gesagt, weil ich es nicht besser wußte^^ *

    Ich drück dir die Daumen, hast du denn was online was ich von dir lesen kann?
    TB ist sehr neugierig 😉

    Gefällt mir

    • Emily sagt:

      Ich muß mich da noch mal richtig rein arbeiten und bei Gelegenheit mehr Zeit nehmen. BoD steht auf meiner Liste.

      Ich danke dir und neeee, außer meinem Blog noch nix 😉

      Liebe Grüße, die Emily

      Gefällt mir

  6. der_emil sagt:

    So als Nachzügler hab ich doch bei Danny nochwas gefunden, nämlich „seinen“ Fingerprint

    Viel glück.

    Gefällt mir

  7. phoenics sagt:

    Hi, ich habe deinen Post gerade zufällig entdeckt und möchte dir gern einen Tipp geben, den ich selbst erst vor Kurzem genutzt habe. Ich erstellte mein Buch bei epubli. Das ist auch ein Book on Demand, wo du selbst entscheiden kannst, was dein Cover ist, ob es Hard- oder Softcover ist, eine ISBN hat, wie viele Seiten es haben soll, etc.

    Meinen Testbericht findest du hier:
    http://phoenics1.wordpress.com/2012/02/11/testbericht-wie-erstelle-ich-mein-eigenes-buch-bei-epubli-de/

    Lg phoenics 🙂

    Gefällt mir

  8. phoenics sagt:

    Hallöchen 🙂

    Wie ist es denn jetzt um dieses eigene Buch bestellt? Gibt es schon eine eigene Geschichte, die gedruckt werden möchte/schon gedruckt wurde?

    lg phoenics 🙂

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s