Shit happens

Veröffentlicht: 23. Mai 2012 in Foto und Geschichten, Leonies Leben 2012, Reisen 2012
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Auch wenn ich mir immer wieder gerne in fremden Städten neue Orte und Plätze anschaue, steht ein Krankenhausbesuch nicht unbedingt auf meinem vorrangigem Besucherprogramm. Gestern kam ich allerdings nicht umhin, mir einmal die Notaufnahme der Ambulanz in Aalborg aus der Nähe anzuschauen. Und so kehrte ich nachts um 00.00 Uhr aus dem Krankenhaus zurück:

Was war passiert? Nachdem der Sommer nun auch in Aalborg Einzug gehalten hat, wollte ich gestern mit Hund einen kleinen Spaziergang an der Kaikante, die mittlerweile von lustwandelnden Menschen gut bewölkert ist, unternehmen. Ein Sprung vom Schiff an Land. Doch bereits nach einigen Metern stolperte ich über ein kaum sichtbares in den Boden eingelassenes Licht und landete mit der linken Hand zuerst auf dem Boden. Später erzählte man mir, dass über diese an der Kaikante eingelassenen Lichter bereits viele Fussgänger und Radfahrer gestürzt seien. Das kann mich allerdings auch nicht wirklich trösten, sondern gibt eher Anlass, über eine Beschwerde bei der Kommune nachzudenken.

Meine aufgeschrammten Knie haben mich nicht weiter gestört. Doch ich merkte recht schnell, dass drei Finger der linken Hand ziemlich verbogen waren und nicht mehr an die Stelle zu bringen waren, an die sie eigentlich hingehörten. So blieb nichts anderes übrig, als der Notaufnahme einen Besuch abzustatten.

Dort hieß es warten, röntgen, warten und nochmals warten. Am späten Abend wusste ich, dass ein Mittelhandknochen mehrfach gebrochen war. Ich bzw. meine Hand wurde eingepackt und mit der Mitteilung, dass man am nächsten Morgen operieren müsse, nach Hause geschickt. Heute morgen erhielt ich dann die telefonische Mitteilung, dass man nun doch noch eine Woche abwarten wolle, um zu schauen, ob nicht doch noch alles von alleine wieder zusammen wachsen wird. Na, dann habe ich doch vielleicht doch noch mal Glück gehabt. Ich freue mich zunächst um eine OP herum gekommen zu sein. Dennoch muss ich die Hand ruhig halten, bin in der Bewegung eingeschränkt, darf weder joggen noch schwimmen. Das fällt mir wirlich  r i c h t i g schwer. Zum Glück kann ich wenigstens mit der rechten Hand tippen. So habe ich Zeit zum Schreiben, zum Spanisch lernen und endlich ausreichend Zeit, Euren Blogs einen Besuch abzustatten.

Viele liebe Grüße an alle Leser von einer leicht lädierten Leonie

Advertisements
Kommentare
  1. einfachtilda sagt:

    Da würde ich mir eher noch eine zweite Meinung einholen, denn auch wenn du um die OP herumkommst, so könnten doch ernsthafte Komplikationen entstehen. Manchmal wächst nämlich nicht alles wie gewollt wieder richtig zusammen.
    Will dich nicht ängstigen, mußt du selbst entscheiden.
    Gute Besserung und liebe Grüße
    Mathilda 😉

    Gefällt mir

  2. sweetkoffie sagt:

    Da wünsche ich dir aber ganz rasch Gute Besserung .. sowas Doofes aber auch …:-(
    LG
    SK

    Gefällt mir

  3. Himmelhoch sagt:

    Da hast du aber gleich voll zugelangt – mit einem mehrfachen Bruch des Mittelhandknochens – so einhändig ist man eben doch nur ein halber Mensch – an manchen Stellen.
    Alles Gute wünsche ich dir und wenn OP, dann einen guten Arzt!
    Herzliche Grüße von Clara

    Gefällt mir

  4. Anna-Lena sagt:

    Du Arme!! Ich wünsche dir gute Besserung, möglichst ohne OP.
    Alle daumen drücke ich dir.

    Herzlich,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  5. Gute Besserung!

    Gefällt mir

  6. NixZen sagt:

    da sende ich mal ein paar heilende Gedanken….

    Gefällt mir

  7. Vallartina sagt:

    Au! Das tut mir sehr leid! Hoffe für Dich, dass nicht operiert werden muss und sich die Knöchelchen von alleine heilen.
    Pass gut auf Dich auf und erhole Dich mal schön!
    GLG

    Gefällt mir

  8. Birgitt sagt:

    …das ist ja wirlich zu blöd, liebe Leonie,
    da wünsch ich gute Genesung…wenn irgend möglich auch ohne OP…und wenn du doch nun schreiben kannst, dann schreib doch wirklich mal an die Kommune, denn das kanns ja wohl nicht sein…da muss halt eine andere Beleuchtung her…

    lieber Gruß von Birgitt

    Gefällt mir

  9. Elvira sagt:

    Gut, darum bist Du nun wahrlich nicht zu beneiden! Gute Besserung – und auf alle Fälle eine zweite Meinung einholen!
    Liebe Grüße,
    Elvira

    Gefällt mir

  10. Oje… Gute Besserung! Ich drück die Daumen, dass die Knochen so wieder vernünftig zusammenwachsen.

    Gefällt mir

  11. Gabi sagt:

    Ach herrje. Das ist blöd und braucht wohl keiner. Wünsche alles Gute und dass Dir eine Operation erspart bleibt.
    lg Gabi

    Gefällt mir

  12. Katja sagt:

    Ohje, du Arme! Dass du nicht operiert werden musst ist natürlich gut, aber trotzdem ist es natürlich echt unangenehm so lange einarmig auskommen zu müssen. Kommst du damit auf dem Schiff gut zurecht? Ich bin so ’ne Heimwehtrulla, wenn ich krank bin oder mir was wehtut. 🙄

    Alles Liebe und ganz schnelle Besserung für deine Hand!

    Gefällt mir

    • leonieloewin sagt:

      Danke für die guten Wünsche. Ich kam schon recht gut auch einarmig auf dem Schiff zurecht. Allerdings ist meine Zeit zwischenzeitlich abgelaufen und ich bin seit zwei Tagen wieder zurück in Bonn. Liebe Grüße Leonie

      Gefällt mir

  13. Gute Besserung!

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s