Lasko denkt – Hunde nicht nur am Strand verboten

Veröffentlicht: 26. Februar 2013 in Lasko denkt 2013, Leonies Leben 2013, LeoniesLeben, Reisen 2013
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Gestern – Wir haben zurzeit Besuch und gehen daher noch mehr spazieren. Schließlich soll der Besuch doch möglichst viel von der Insel sehen. Ich liebe Besuch  :-). Gestern sind wir zunächst immer parallel zum Meer gelaufen. Dort haben wir unheimlich hohe Wellen gesehen, die gegen die Felsen klatschten. Ich wäre so gerne ins Wasser gegangen. Aber Leonie ließ mich nicht. Sie meinte, dass ich das hier nicht darf. An den meisten Stränden seien Hunde in Spanien verboten, hat sie mir erklärt. Dennoch findet sie immer wieder Möglichkeiten, dass ich doch noch ins Wasser komme. Wir gehen zum Beispiel morgens so früh an den Strand, dass wirklich  noch kein anderer Mensch da ist. Oder ab und zu fahren wir in eine so einsame Gegend, dass niemand nach Hunden am Strand fragt.

PROHIBIDO ANIMALES

PROHIBIDO ANIMALES

Überhaupt scheint Spanien nicht gerade das Hunde freundlichste Land zu sein. Die Verbotsschilder, die Number 18 bei uns im Hause haben anbringen lassen, kann man hier fast überall sehen. Dennoch gibt es auch viele Hunde freundliche spanische Menschen. Einer von diesen netten Menschen ist Oskar, der Wirt vom San Francisco. Das ist mein absoluter Lieblingsspanier. Da darf ich sogar ins Restaurant hinein, obwohl das eigentlich in Spanien verboten ist. Und wenn er mal gerade wirklich keinen Knochen für mich hat, sucht er im Kühlschrank nach Käse oder Wurst.

Lasko denkt.....

Lasko denkt…..

Heute – morgens habe ich beim Spazieren gehen meinen Lieblingshundefeind getroffen. Nicht, dass wir wirklich Feinde wären, aber wenn wir uns sehen, müssen wir beide einfach ein wenig den Hundemacho rauskehren. Sein Besitzer ist Italiener und ein älterer Mann, der Brutus kaum halten kann, wenn der mal richtig loslegt. Da Brutus anscheinend nicht nur Stress mit mir, sondern auch noch mit vielen anderen Hunden hat, versucht sein zweibeiniger Besitzer immer rechtzeitig hinter parkenden Autos in Deckung zu gehen, wenn er von Weitem Hunde sieht. Das sieht irgendwie lustig aus, wenn Hund und Mensch gebückt und fast beide auf allen Vieren hinter den Wagen lang schleichen.

Ich habe Brutus trotz Deckung natürlich doch entdeckt und gleich mit meinem beeindruckenden Wolfsgeheul und Wolfsgeknurre losgelegt. Brutus sprang fast über ein parkendes Auto und hustete dabei wie ein kranker Wolf. Ich sage husten, da er so stark an der Leine zurückgezogen wurde, dass sein Gebell im Hals erstarb. Ich knurrte noch einmal kräftig, bevor mich Leonie in die andere Richtung davon zog.

Nach so viel Aufregung werde ich nun erst einmal auf dem Sonnenliege ausruhen.

Morgen – morgen gehen wir hoffentlich in die einsamen Berge wandern, wo ich mich nicht über Brutus und Leonie nicht über Number 18 aufregen muss.

Advertisements
Kommentare
  1. Himmelhoch sagt:

    Einiges davon könnte ich über Lennox auch so schreiben – der hat auch so seine Lieblingsfeinde oder eigentlich mehr anders herum, andere haben ihn zum Feind.
    Ich wünsche euch wirklich, dass ihr ab April in einer hundefreundlicheren Umgebung seid.

    Gefällt mir

  2. Gabi sagt:

    Dass Spanien nicht gerade hundefreundlich ist, ist mir leider auch aufgefallen. Man kann nur hoffen, dass es sich langsam bessert.
    Und mach Dir nichts draus, nicht nur Vierbeiner haben „Lieblingsfeinde“ 🙂
    Denk nur an die Leute von Nr. 18. Die haben Leonie ja auch „angebellt‘ und ‚angeknurrt“.:-)
    Der Hund tut mir aber leid, wenn er durch das Halsband so gewürgt wird. Die Leute verstehen oft nicht, dass die Hunde trotzdem nicht zu ziehen aufhìören und sich damit ernstlich verletzen können. Warum dann nicht ein Brustgeschirr? Ich machte damit bei Kira die Erfahrung, als sie noch jünger und ungestümer war, dass ich sie damit besser „halten“ konnte, als mit Halsband.

    LG Gabi

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s