Lasko denkt – dicke Luft

Veröffentlicht: 28. Februar 2013 in Lasko denkt 2013, Leonies Leben 2013, LeoniesLeben, Reisen 2013
Schlagwörter:, , , , , , ,
Lasko denkt

Lasko denkt

Gestern – Leonie hat mit unserem Besuch eine Schiffsfahrt zu den Pilot Walen gemacht. Und da es auf dem Schiff immer so eng und voller Menschen ist, hat sie es vorgezogen, mich zu Hause zu lassen. Erst war  ich ein wenig beleidigt. Doch dann habe ich erfahren, dass ich  mit dem Nachbarn mit wandern darf. Unser Nachbar nimmt mich gerne auch mal allein mit in die Berge. Schade, dass Leonie nicht dabei war, aber wir haben auch ohne sie einige Berge und Barrancos unsicher gemacht.

Leonie wollte mit einem großen Piratenschiff in See stechen. Wie ich später erfuhr, hatte das Schiff jedoch seinen Fahrplan geändert und Leonie musste mit dem Besuch auf ein anderes Boot ausweichen. Sie hatten viel Spaß und sahen Felsen, hohe Wellen und Wale. Doch leider wusste der Nachbar nicht, dass Leonie nun nicht auf der „Flipper Uno“, sondern auf dem „Flipper Dos“ unterwegs war. Er wollte Leonie vom Schiff abholen und machte mit mir einen extra großen Umweg. Wir warteten am Kai. Doch als „Flipper Uno“ einlief, waren weder Leonie noch ihr Besuch an Bord. Alle waren längst zu Hause. Das konnten der Nachbar und ich ja nicht wissen. Ich nahm es gelassen, aber der Nachbar wurde richtig wütend. Als er mich zurückbrachte und Leonie ihn freundlich fragte, ob er eine schöne Tour gehabt habe, schrie er Leonie an. Lautstark beschwerte er sich, dass sie nicht an Bord des „Flipper Uno“ war. Leonie, die anscheinend gar nicht wusste, was eigentlich los war und mit solch einer Wutwelle nicht gerechnet hatte, war völlig irritiert. Sie war den ganzen Abend neben der Kappe. Sie dachte wohl darüber nach, wie sie den Nachbarn wieder beruhigen könnte. Dabei hatte sie doch gar nichts gemacht.

Ich selber sagte dazu lieber nichts und verzog mich auf mein Sofa. Zu viel Menschenstress und dicke Luft sind überhaupt nichts für mich.

Heute – Wir waren noch einmal in der neuen Wohnung und Leonie hat Maße genommen. Sie braucht einen Schreibtisch. Der fehlt in der Wohnung. Ansonsten ist hier irgendwie – nicht nur draußen – immer noch recht dicke Luft. Damit will ich meine feine Hundenase allerdings  lieber nicht belasten. Hoffentlich vergisst Leonie vor Ärger nicht noch, mich anständig zu füttern :-).

Morgen – Vielleicht fahren wir in die große Stadt, um uns nach einem Schreibtisch umzusehen. Darauf freu ich mich riesig, denn in der Stadt gibt es zwar auch dicke Luft, aber auch ganz tolle Gerüche.

Advertisements
Kommentare
  1. aquasdemarco sagt:

    Jede Emotion verraucht nach 20 min..

    Gefällt mir

  2. kreadiv sagt:

    Oh… Nase zu und durch 😉
    Wünsche Euch einen schönen Tag, herzlichst Andrea

    Gefällt mir

  3. einfachtilda sagt:

    Eine Nacht drüber schlafen, dann sieht alles schon ganz anders aus 😉

    Gefällt mir

  4. Gabi sagt:

    Blöd wenn man für etwas angeschrien wird, wofür man ja gar nichts kann. Ich hoffe, die dicke Luft verzieht sich langsam wieder.
    LG Gabi

    Gefällt mir

  5. Es hat jeder mal einen schlechten Tag. Vielleicht kommt noch eine Entschuldigung.
    C.H.

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s