Lasko denkt – ein unökonomischer heißer Stein

Veröffentlicht: 3. März 2013 in Lasko denkt 2013, Leonies Leben 2013, LeoniesLeben, Reisen 2013
Schlagwörter:, , , , , , , ,
Lasko denkt

Lasko denkt

Gestern – Wir haben tatsächlich mit unserem Besuch diesen merkwürdigen heißen Stein ausprobiert. Ich frage mich allerdings manchmal, warum die Zweibeiner das Leben so kompliziert gestalten. Erst kaufen sie einen recht teuren heißen  Stein, obwohl doch Steine hier auf der Insel in Mengen herumliegen. Dann bezahlen sie Elektrizität für den Stein, um das Futter darauf aufzuheizen. Es ist auf der Insel hier nicht warm genug? Ich könnte wirklich gerne auf den Stein und die Elektrizität verzichten. Schmeckt rohes Fleisch etwa nicht lecker?

Und so ein heißer Stein hat noch einen Nachteil. Ich musste auf ein bisschen Futter  warten, warten und noch einmal warten. Endlich schien alles nach Leonies Vorstellungen auf dem heißen Stein geraten zu sein. Und dann hat Leonie mit ihrem Besuch geredet, Rotwein getrunken und ganz langsam Leckerbissen für Leckerbissen verspeisst. Also ich arbeite da weitaus effektiver. Solange muss ich mich nicht mit so ein paar spärrlichen Happen herumschlagen. Als ich dann endlich doch noch etwas von den Resten abbekam, habe ich Ihnen das dann auch gleich mal gezeigt, wir richtig zügig gefressen wird. Dafür lass ich mir mit der Veradauung Zeit :-).

Heute – Durch die ganze Warterei auf die paar Leckerbissen am gestrigen Abend, bin ich heute immer noch müde. Da sich die „heiße Stein Prozedur“ über Stunden hinzog und ich natürlich nicht riskieren wollte, irgendetwas zu verpassen, habe ich den ganzen Abend kein Auge zumachen können. Nun kann ich kaum noch einen klaren Gedanken fassen – so müde bin ich. Ach, ist das schön hier auf meiner Sonnenliege :-).

Morgen – An Morgen mag ich noch gar nicht denken. Unser Besuch fährt weg. Mein Lieblingskumpel fliegt auch wieder mit Herrchen zurück nach Hamburg. Ach, das wird uns morgen wirklich ein bisschen einsam hier vorkommen. Hoffentlich nimmt mich Leonie wenigstens mit zum Flughafen. Da kann man nämlich in der Nähe wunderbar am Strand spazieren gehen. Vielleicht bläst so ein kleiner Strandspaziergang unsere trüben Gedanken ein wenig hinweg.

Advertisements
Kommentare
  1. Lasko, ich soll Dir von Molly ausrichten, dass Du vollkommen recht hast. Warterei auf Futter sei ein Unding, und auch die Menge „ein bisschen Futter“ sei ja viel zu wenig. Du siehst, an moralischer Unterstützung mangelt es nicht. 🙂

    Gefällt mir

  2. leonieloewin sagt:

    Nach so viel moralischer Unterstützung, wird Lasko dem HSV alle vier Pfoten drücken 😉

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s