Lasko denkt – Bad auf dem Balkon und hündische Werte

Veröffentlicht: 6. März 2013 in Lasko denkt 2013, Leonies Leben 2013, LeoniesLeben, Reisen 2013
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,
Lasko denkt

Lasko denkt

Gestern – es stürmte hier auf Teneriffa den ganzen Tag weiter. Dazu regnete es Hunde und Katzen (so sagte jedenfalls der Number 18 Mann zu der Number 18 Frau, als wir die Beiden unglücklicherweise vor der Haustür trafen). Leonie kurbelte den ganzen Tag die großen schweren Markisen vor dem Balkon rauf und runter. Warum? Wenn es regnet, wird durch die schweren Markisen ein wenig Nässe vom Balkon fern gehalten. Ich spreche hier bewusst von ein bisschen Nässe, denn es reichte immer noch für ein kleines Labradorbad auf dem Balkon. Allerdings meinte Leonie, dass es zum Abtrocknen des Balkons zwischen den Regenschauern besser sei, die Markisen hoch zu kurbeln, um ein wenig Wind auf den Balkon zu lassen. Also musste Leonie die schweren Dinger immer wieder hoch- und runterkurbeln. So war sie mit kurbeln und wischen gut beschäftigt. Ich badete auf dem Balkon und da ich anschließend durch die ganze Wohnung lief, konnte Leonie drinnen auch gleich mitwischen. Nun haben wir endlich wieder eine saubere Wohnung.

Heute – morgens saß Leonie an ihrem Notebook und dachte anscheinend über menschliche Werte nach. Diese Werte, wie Liebe, Freundschaft, Aktivität, Vitalität sind wohl für Zweibeiner ziemlich wichtig. Leonie schien sich jedoch nicht genau zwischen diesen einzelnen Werten entscheiden zu können und schmiss immer mehr neue Wörter in den Ring. „Anerkennung, Unabhängigkeit, Abenteuer, Kreativität, Gerechtigkeit, Verantwortlichkeit, sinnvolle Arbeit“, hörte ich sie murmeln. Sie wirbelte so am Notebook und in der Wohnung herum, dass ich nicht in Ruhe schlafen konnte.

Schließlich fing ich selber an, über Werte nachzudenken. Hat ein Hund überhaupt Werte? Und wenn „ja“, welche? Ist Hunger ein Wert? Denn den habe ich immer und der scheint auch existenziell wichtig für mich zu sein. Was mache ich noch gerne? Ball spielen, laufen, mit anderen Hunden tollen…Spiel und Spaß – dahinter muss der Wert aktive Lebensfreude stecken. Fast hätte ich es vergessen. Ich lass mich gerne kraulen, mag schlafen, dösen, relaxen, Rudel liegen und träumen. Kurzum Ruhe. Nun noch schnell eine Werte Hierarchie und ich bin bei Fressen, Aktivität und Ruhe. So einfach geht das Leonie. Ich weiß gar nicht, worüber Du so lange nachdenken musst. Du solltest lieber endlich die Leine greifen, damit ich hier vom Sofa aus der Ruhe in die Aktivität übergehen kann.

Morgen – kommt hoffentlich endlich wieder die Sonne, denn zu einer guten Ruhephase gehört bei einem Teneriffahund auch die Sonnenliege.

Advertisements
Kommentare
  1. Vallartina sagt:

    Habe in den News über Euren Sturm gehört, muss ja ordentlich gepfiffen haben! Meinen besten Gruss an Herrn Lasko, wenn es doch nur so einfach wäre im Menschenleben, wie im Hundeleben….
    GLG und keinen Gruss an number 18! 🙂

    Gefällt mir

    • leonieloewin sagt:

      Klasse – danke. Wahrscheinlich denken wir wirklich zu viel.

      Gefällt mir

      • aquasdemarco sagt:

        @Astrid: Ja, aber wer zieht die Hunde auf, daß sie so entartet werden? Es geht auch nicht unbedingt um friedlich, Überlebenskampf ist eine Sache, eine andere ist es , was wir Menschen täglich machen. Wir plündern diesen Planeten, für Reichtum, der uns am Ende nichts nützt, oder uns noch mehr zu gelanweilten „Monstern“ macht. So ein Überlebenskampf ist nicht langweilig ( Life od Pi ) und mit etwas Glück findest du die Liebe zu dir selbst.

        Gefällt mir

  2. astrid sagt:

    Auf den Punkt gebracht scheint bei den Hunden alles viel einfacher. Aber ist es nicht auch da so, dass das nur für Hunde gilt, die auch liebevoll aufgezogen wurden? Die, die schon früh wenig Zuneigung bekommen haben und um ihr Essen und Überleben kämpfen mussten oder gar misshandelt wurden verhalten sich oft ja auch nicht ganz so friedlich.

    Gefällt mir

  3. Himmelhoch sagt:

    So ein toller Hund wie Lasko hat wohl doch weniger Pflichten als seine Besitzerin – und deswegen ist er auch glücklicher, weil es ihm rundum gut geht, wenn er sich nicht um sein Futter sorgen muss.

    Gefällt mir

  4. Gabi sagt:

    Ich bin überzeugt, wir Menschen denken zu viel.
    lg Gabi

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s