Lasko denkt – Beute mit blauem Auge und blaues Gefährt

Veröffentlicht: 8. März 2013 in Lasko denkt 2013, Leonies Leben 2013, LeoniesLeben, Reisen 2013
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,
Lasko denkt

Lasko denkt

Gestern – nach dem Behördenstress gestern wollte Leonie abends ausgehen. „Ich muss einfach mal raus und etwas anderes sehen“, sagte sie. Toll, toll, toll – ich machte Freudensprünge. Ein extra Spaziergang und vielleicht geht sie ja essen. Da dachte ich leider falsch. Leonie meint, dass sie in letzter Zeit viel zu viel mit ihrem Besuch gegessen hat. Nun versucht sie anscheinend weniger zu essen. Aber muss man denn unseren Lieblingsspanier einsparen? Schade, dass sie mir nicht die Entscheidung überlässt, was wir essen. Ich würde schon dafür sorgen, dass der Kühlschrank immer gut gefüllt ist und die richtigen Restaurants besucht werden :-).

Leonie wollte gestern einfach nur mal am Meer entlang gehen und auf die großen Wellen schauen. Leise und ganz vorsichtig schlichen wir uns aus der Tür, damit es nicht wieder zusätzlichen Stress mit Number 18 gibt. Gaaanz leise. Da entdeckte ich vor der Tür ein tolles Spielzeug – eine Plastikflasche. „Spaß pur“, kann ich Euch sagen. Ich biss hinein. Schleuderte die erlegte Flasche durch die Gegend. Fing sie wieder ein und biss sie tot. Zugegebener Maßen  kann so ein Tötungsakt nicht ganz lautlos geschehen. Und wie es kommen musste, Number 18 Mann steckte den Kopf aus der Tür, um zu sehen was da auf dem Flur für ein Lärm ist. Leonie riss mich an der Leine und rannte mit mir was das Zeug hielt. Number 18 nahm die Verfolgung auf. Aber wenn Leonie eines kann – dann ist es rennen. Natürlich hatte Number 18 weder eine Chance gegen Leonie und über mich brauchen wir wohl nicht reden. Nur blöde, dass er meine Beute, die tote Flasche behalten hat.

Heute – wir haben einen Probefahrt in einem kleinen blauen alten Auto gemacht. Der Mann, dem das Auto noch gehört, legte die Rücksitze extra für mich um. Und siehe da, der Wagen bot einen konfortablen hinteren Hundeeinstieg, genügend Platz für mich und wenn es sein muss – auch noch für meine Transportbox. Das Probe liegen fiel zu meiner vollsten Zufriedenheit aus und so stand einem Kauf dieses kleinen Transportgefährts nichts mehr im Weg. Technische Details interessieren mich weniger und Leonie hat davon überhaupt keine Ahnung. Aber das sage ich ihr besser nicht. Da hier die Ummeldung eines Autos, erforderliche Fahrprüfungen u. ä. wieder eine ganze Zeit dauern werden, können wir leider diesen blauen fahrbaren Hundekäfig erste Ende des Monats bekommen.

Morgen – Ich werde auf dem Sofa von unserem neuen Zuhause träumen. Hoffentlich gibt es dort ein großes Sofa, auf das ich meinen müden Hundekörper betten kann. Und hoffentlich gibt es auch einen großen Kühlschrank und immer genügend Wasser. Und dann werde ich noch davon träumen, mit Leonie in dem blauen Gefährt in die Berge zu fahren, von ganzen langen Bergtouren und unendlich vielen Picknicks. Ach, bin ich müde….

Advertisements
Kommentare
  1. paikea2006 sagt:

    Wie schön … jetzt bin ich auch müde 🙂 Freue mich immer, wenn spät abends noch Lasko das Denken anfängt!

    Gute Nacht und schlaft recht schön, Martina

    Gefällt mir

  2. einfachtilda sagt:

    Schönes Wochenende wünsche ich dir.

    LG Mathilda 🙂

    Gefällt mir

  3. Vallartina sagt:

    Erholsames Wochenende Euch beiden!

    Gefällt mir

  4. Gabi sagt:

    Ein Wahnsinn, diese Nr. 18 Leute. Die warten ja wohl richtig drauf, bis irgendwas ist, worüber sie sich aufregen können. Deren armseliges Leben möcht ich nicht haben.
    Stell ich mir gerade ein bisschen witzig vor, wie ihr beide so davongerannt seid. 🙂

    LG Gabi

    Gefällt mir

  5. auf dem Sofa von einem neuen Zuhause träumen. ist doch oke.

    Gefällt mir

    • leonieloewin sagt:

      ist das die Musik zum Träumen?

      Gefällt mir

      • Gabi sagt:

        Oh wie schön! Der „Juchitzer“ vom Hubert und von der Sabine! Ist zwar vielleicht nicht gerade Musik „zum träumen“, aber ich mag den sehr. War ein sehr großer Fan von Hubert von Goisern. Bin es nun schon auch noch, aber in der Zeit, als er mit den Alpinkatzen und der Sabine spielte noch viel mehr. (So weit ich weiß, nannte sie sich damals auch noch Sabine und erst später, als sie solo auftrat Zabine). War dreimal in seinen Konzerten und hab diesen „Juchitzer“ also auch live erlebt.
        Sorry fürs „einmischen“, aber wollte meine Freude über dieses Video gern „loswerden“. 🙂

        lg Gabi

        Gefällt mir

        • leonieloewin sagt:

          Ich erinnere mich noch daran, als ich einmal Musik für eine Geschichte im Radio als Hintergrund suchte, dass Du in diesem Zusammenhang bereits Hubert von Goisern erwähntest. Ich glaube, ich habe damals zum ersten Mal etwas von ihm gehört.
          Im Übrigen: kein Einmischen – freue mich über jeden Kommentar 🙂 LG Leonie

          Gefällt mir

          • Gabi sagt:

            Ach ja, jetzt erinnere ich mich auch wieder. Hatte es so im Hinterkopf, dass ich das bei einem Kommentar in einem Blog mal unter Umständen erwähnt hatte. Wusste aber nicht mehr wo und bei wem. 🙂
            lg Gabi

            Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s