Lasko denkt – erfolgreicher Alleingang

Veröffentlicht: 3. Mai 2013 in Lasko denkt 2013, Leonies Leben 2013, LeoniesLeben, Reisen 2013
Schlagwörter:, , , , , , ,
Lasko denkt

Lasko denkt

Gestern – Leonie ist zu einem Reitstall gefahren, um zu reiten. Und mich hat sie einfach zu Hause gelassen, obwohl ich, als sie mit dem Rucksack Richtung Tür ging, bereits vor Freude an ihr hoch sprang. Als ich merkte, dass ich zu Hause bleiben sollte, war ich schon ein wenig beleidigt. „Geht heute leider nicht Lasko“, sagte sie und war weg. Früher hat sich mich manchmal mitgenommen zum Reiten. Da wohnte sie noch im Norden und wenn sie da reiten ging, konnte ich mit zu dem Reitstall und  neben den Pferden herlaufen. Jetzt ist sie zu einem Reitstall gegangen, der Hunde neben den Pferden nicht duldet.

alte Zeiten - Leonie und ich beim Reiten

alte Zeiten – Leonie und ich beim Reiten

Ich war doch ein wenig eingeschnappt wegen dem blöden Reitstall.  Nicht nur, dass sie einfach etwas ohne mich macht. Sie lässt mich auch noch hundemäßig allein zu Hause.

Was sollte ich machen? Ich startete mit einem Mülltrennungsprogramm und sortierte den gesamten Müll bis alle Einzelteile sauber in der Wohnung verteilt waren. Dann hörte ich die Papageien und setzte mich auf die Terrasse auf den Liegestuhl. Vorher hatte ich noch ein kleines Fußbad in meinem Trinknapf genommen und danach die schwarze Blumenerde durchwühlt. So gab es wieder schicke schwarze Pfotenmuster auf dem gelben Sitz. Ich bin halt doch ein Künstler. Ich beobachtete, wie der Nachbar Büsche, Bäume und seine große Palme beschnitt. Das war aber auch nur mittelprächtig interessant, da ich ja nicht mitspielen durfte. Ich versuchte das gleiche mit unserer Terrasen Holzdeko. Die Kürzung gelang nur mittelprächtig.

Doch dann kam mir die rettende Idee. Üben, solange Leonie weg ist. „Hund, warum bin ich da nicht gleich drauf gekommen?“, dachte ich bei mir. Ich setzte mich vor den Kühlschrank und versuchte mit der rechten Pfote die Tür zu öffnen. Ging nicht. Ich versuchte es mit beiden Pfoten auf einmal. Ging nicht. Ich sprang auf den Kühlschrank und versuchte es von oben mit der linken Pfote. Ging nicht. Ich dachte nach.  Ich sprang auf das Sofa und dann mit einem großen Satz in Richtung Kühlschrank. Mit den Vorderläufen landete ich auf der Klinke. Sämtliche Kissen waren vom Sofa gefallen und lagen nun verstreut in der Wohnung und bedeckten den Müll. Der Papierkorb lag auch bereits ausgeschüttet da. Aber wau – der Kühlschrank war aufgesprungen.

Ich konnte mein Glück kaum fassen. Vorsichtig näherte ich mich dem brummenden Gerät und schob meine Schnauze in die geöffnete Türspalte. „Lasko“, schrie Leonie, „die plötzlich hinter mir stand, „was machst Du denn da?“. Den Rest könnt ihr Euch ja denken. Ehe ich noch inspizieren konnte, was alles an Leckereien auf Vorrat in der weißen Kiste lagerte, war die Kühlschranktür wieder zu. Der Klügere gibt nach. Mit einem unschuldigen Hundeblick rollte ich mich auf meiner Decke zusammen. So, als wenn ich es nie wieder probieren würde.

Heute – ich fasse es immer noch nicht. Ich bin zwar gestern nicht ganz an mein Ziel gekommen. Aber sehr weit. Ist das die besagte Kraft der Gedanken? Ich wusste es,  eines Tages würde ich es schaffen. Und ich habe es geschafft. Hund – Erfolg fühlt sich sooo gut an. Wau – I feel fine.

Nur Leonie zeige ich das lieber nicht zu arg. Sie ist nämlich nicht so Erfolgsverwöhnt wie ich. Nachher wird sie noch neidisch auf mich. Ehrlich gesagt, im Moment wirkt sie allerdings nicht neidisch, sondern eher immer noch ein bisschen böse.  Weder die Mülltrennung, noch meine Pfotenkunst und schon gar nicht mein neuer Skill der Türöffnung scheinen sie wirklich  zu begeistern. Was kann Hund da machen? Einen lieben Hundeblick aufsetzen, darauf bestehen, dass Hund gar nicht mehr weiß, was gestern war und ganz sanft die große Schnauze auf Leonies Knie legen. Alles wieder gut?

Morgen – ich darf nicht vergessen, meine Erfolgsstory an die Hundehecke zu pis….posten.

Advertisements
Kommentare
  1. „pis….“

    Ja, ja, gerade noch die Kurve gekriegt! Was man ja von der Aktion in Blumenerde, dem Müll und auf der Terrasse etc. nicht wirklich sagen kann. Auch der Kühlschrank war kein wirklich voller Erfolg, denn das Ziel war ja wohl, ihn auszuräumen. Nä, Lasko? Also bitte ein bisschen mehr Bescheidenheit! Wer muss denn jetzt das ganze Durcheinander wieder in Ordnung bringen? Du? Ach ne, Du weißt ja nix mehr. Schon klar!

    Hey, ich würde vorschlagen, Du lernst schnellstens Pfannkuchen und Kaffee zuzubereiten und servierst Leonie morgen früh ein exzellentes Frühstück! Wie wäre das? Damit schaffst Du zumindest eine ganz ordentliche Verhandlungsbasis. Dann klappt es vielleicht auch mit den nächsten Kurven besser!

    😉

    Gefällt mir

  2. Elvira sagt:

    Lieber Lasko! Du bist ein Quell der Freude für mich, musste ich doch eben laut auflachen. Wie nett Du doch Deine Gedanken zu Papier, quatsch!, in die Tastatur haust, ein wahrer Spaß sie zu lesen! Ob Leonie das so ganz versteht, mag ich etwas bezweifeln. Sag mal, könnte sie sich nicht ein eigenes Pferd…? Ach, ich bring Dich lieber nicht auf neue (dumme) Ideen. Aber das mit dem Kühlschrank wirst Du doch sicher noch einmal probieren? Jetzt, wo Du doch sooooo kurz vor dem Ziel bist?
    LG,
    Elvira

    Gefällt mir

    • leonieloewin sagt:

      Liebe Elvira, Lasko bedankt sich für das Lob. Zum Kühlschrank: Ein Lasko und eine Leonie geben niemals auf. Für ein Pferd reichen weder Platz noch Moneten. Aber wenn wir fleißig schreiben, ist ab und zu mal ein Ausflug drin .-). GLG Leonie

      Gefällt mir

  3. Die L-Hunde sind doch verwandt, ich habe es immer gesagt. Damit Lenny diese Kühlschrank- und Müllübungen gar nicht mehr machen kann, gibt es jetzt ein Gitter zwischen den Bereichen Esszimmer und Küche. Und das klappt. – Hunde haben es auch nicht leicht, wenn ihnen langweilig ist.

    Gefällt mir

  4. aquasdemarco sagt:

    lach….great.. unds Arminia hat 0:1 gewonnen, ein guter Freitag

    Gefällt mir

  5. aquasdemarco sagt:

    mag Lasko schwarz weiß blaue Hundehalsbänder?

    Gefällt mir

  6. aquasdemarco sagt:

    oh, der war für dich nicht für Lasko. Pass auf das ihr nicht die Identitäten mal vertauscht…^^

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s