Lasko denkt – Fluch der Technik

Veröffentlicht: 18. Mai 2013 in Lasko denkt 2013, Leonies Leben 2013, LeoniesLeben, Reisen 2013
Schlagwörter:, , , , , , , , ,
Lasko denkt

Lasko denkt

Gestern – Als Hund habe ich ja ohnehin nicht so viel mit der Technik am Fell. Aber gestern hat mich die Technik wirklich genervt. Und zwar hat sie mich genervt, weil Leonie genervt war. Und wenn Leonie genervt ist, dann ist sie nicht gut auszuhalten, vergisst mich zu streicheln, sitzt stöhnend am Computer und denkt viel zu spät daran, mit mir rauszugehen. Was war passiert?

Leonie hat in ihrem Handy eine spanische Simkarte. Die hatte sie von Zeit zu Zeit in einem kleinen Laden aufladen lassen. Als sie gestern morgen zu dem Laden kam, existierte der nicht mehr. Mit einigem Fragen in der Nachbarschaft erfuhr sie nach einer halben Stunde, dass nun ein anderer Laden am anderen Ende der Stadt für die Aufladung der Karten zuständig sei. Sie lief dort hin, um zu erfahren, dass für ihre Karte ein ganz anderer Laden in der Nähe des ersten Ladens zuständig sei. Also lief sie wieder zurück. In dem dritten Laden erklärte ihr der freundliche Herr, dass die Karte verfallen würde, wenn sie die nicht innerhalb von drei Monaten wieder aufladen würde. Da Leonie aber länger in Deutschland bleiben will, verwies der Herr sie auf den Internetweg. „Alle Lauferei umsonst“, grummelte Leonie. Immerhin waren erst zwei Stunden verstrichen und sie wusste wie es gehen sollte. Aber es kam noch besser.

Zu Hause konnte sie sich nicht auf der Homepage des Telefonunternehmens einloggen. Kein Passwort? Bitte neu anmelden. Neuanmeldung. Geben sie das Passwort ein. Kein Passwort? Fordern sie das Passwort an. Kein Passwort? „SCHEI…“, brüllte Leonie. „Das dreht sich im Kreis“. Nach einer Stunde Warten in  der Hotline, die sie mit dem Restguthaben auf dem Handy anrief, hatte sie endlich das Passwort und konnte sich einloggen. „Gleich, gleich…. hab´ichs“, freute sie sich. Doch sie brauchte eine Kreditkarte, um die Aufladung zu bezahlen. Sie gab eine spanische Kartennummer an, um kurz darauf festzustellen, dass diese Karte nicht für Internetkäufe freigeschaltet war. Leonie versuchte die Karte auf der Webseite der spanischen Bank freizuschalten. Leider vergeblich. Sie probierte und probierte. Das Ergebnis war, dass diese Bankkarte nun ganz gesperrt ist.

Leonie hat auch noch eine deutsche Kreditkarte. „Es klappt, es klappt“, versessen starrte sie auf den Bildschirm, nachdem sie es mit der deutschen Karte probiert hatte. Ich konnte schon gar nicht mehr hinsehen. Die Karte war für Internetbanking freigeschaltet. Sicherheitsabfrage: „Wie ist ihr Kosename?“ „Mein Kosename, was soll das denn“, stöhnte Leonie. Sie probierte einige Kosenamen aus. Ja, die liebe Leonie wird wohl langsam ein wenig vergesslich. Sie konnte sich weder daran erinnern, einen Kosenamen gehabt, noch einen solchen je der Bank verraten zu haben. Im Ergebnis einiger Fehlversuche war schließlich auch diese Karte nicht mehr für Internetkäufe tauglich.

Leonie war verzweifelt und wollte mit dem Handy die Kartenhotline der Bank anrufen. „SCH…“,  brüllte sie schon wieder. Das Handy war ja nicht mehr aufgeladen. Sie suchte die Internetverbindung der Bank und bekam schließlich noch einen weiteren halben Stunde Kontakt mit der Kartenhotline, indem sie eine alte deutsche Karte ins Handy einlegte. Eine freundliche Dame half ihr in der nächsten Stunde die Kreditkarte für Internetkäufe neu einzurichten.  „Geschafft“, rief Leonie erleichtert aus. „Gut, was wollte ich noch mit der Karte? Ach ja richtig, das Telefon aufladen“. Mit neuem Mut ging es wieder auf die Seite der  Telefongesellschaft und dieses Mal klappte es. 10 € wurden auf dem Handyaccount gut geschrieben.

Leonie sprang auf und ich sprang gleich vor Schreck mit auf. „Lasko, ich kann den Bildschirm nicht mehr sehen. Lass uns bloß raus gehen“, rief mir eine endlich wieder besser gelaunte Leonie zu. Wau – das höre ich gern.

Heute – Leonie hat alle Kartennummern, Telefonnummern und PIN, TAN und was ihr sonst noch so einfiel sorgfältig aufgeschrieben. Hoffentlich hat sie auch die Sicherheitsfragen dieses Mal notiert. Kosename? Was für eine Sicherheitsabfrage. Wer kann sich schon alle Kosenamen merken? Die sollten lieben nach dem Kosenamen für ihr absolutes Lieblingshaustier fragen. Aber auch das wahrscheinlich noch zu viele Möglichkeiten. Besser und einfacher wäre doch die Abfrage. Wie heißt Ihr über alles geliebter vierbeiniger Begleiter? Was frisst Ihr Hund am Liebsten? Wie viele Beine hat Ihr Hund? Mir fiel da noch mehr ein. Ich glaube, ich wäre ein guter IT Sicherheitsberater. Wenn ich nicht so gerne den ganzen Tag dösen und fressen würde, sollte ich den Beruf wechseln :-).

Morgen – Leonie muss zur Bank und die spanische Kreditkarte wieder in Ordnung bringen lassen. Werde mal fragen, ob ich dort im nächsten Jahr einen Ferienjob bekommen kann.

Advertisements
Kommentare
  1. Für den Ferienjob drücke ich die Daumen. Allein die Anfrage würde ich ZU gern mitkriegen! *gg

    Über die Antwort wird doch auf diesem Blog berichtet, oder? Rein informativ, versteht sich!;o)

    Gut, dass sich das Theater mit den diversen Karten letztendlich noch soweit geregelt hat. Bis auf die letzte aber das klärt sich ganz bestimmt morgen. Toi, toi, toi!

    Gefällt mir

    • leonieloewin sagt:

      Klar wird Lasko berichten – wenn er es nicht vergisst. Denn Du weisst ja wie das bei Hunden ist: gestern war gestern. Die letzte Karte ist eine Geschichte für sich und da sie in der Zukunft liegt, wird Lasko bestimmt berichten :-).

      Gefällt mir

  2. Lasko, in solchen Situationen müsste ich dich ausborgen, damit du für mich in die Tischkante beißt – denn mein zahnärztlicher Befund lässt das leider momentan nicht zu.
    Und dann müsstest du noch (symbolich) all die anderen Dösbattel in den Hintern beißen – und dann hätten wir gemeinsam einen schönen Tag!

    Gefällt mir

  3. Follygirl sagt:

    Ist das alles nervig!
    Ich dreh immer durch wenn ich mit sowas zu tun bekomme… und deswegen mache ich nur sehr wenig am PC.. .will das sich da Menschen um meinen Anliegen kümmern…
    LG, Petra

    Gefällt mir

  4. meintagesablauf sagt:

    So etwas finde ich ganz schrecklich. Da wollte ich wirklich nicht mit dir tauschen.
    Habt jetzt ein erholsames Wochenende.
    LG Gabi

    Gefällt mir

  5. leonieloewin sagt:

    Auch Dir wünschen für ein schönes Wochenende und frohe Pfingsttage. GLG Leonie

    Gefällt mir

  6. aquasdemarco sagt:

    Irgendwie lamen gerade Bilder zu der story, ich muss koestlich lachen, aber nicht aus Schadenfreude. Stand ich doch gerade beim Baecker ohne Geld:-).
    Aber diese spanische Kartengeschichte kenn ich sehr gut.
    Und wenn ich denke wie viele Stunden dieses kostbaren Lebens ich am Rechner mit unsinnigen Problemen rumgeschlagen habe, uff.

    Gefällt mir

  7. @Lasko: Dein Frauchen ist zum Glück sehr geduldig. Bei mir wäre das Handy vermutlich irgendwann gegen die Wand geflogen. So was raubt mir immer meine letzten Nerven… Letztens flog hier Mollys Geschirr (keine Tassen, sondern das Stoffgeschirr für die Leine ;-)) durch den Flur, weil ich es nicht hinbekommen habe, es richtig einzustellen, die Schnallen waren zu widerspenstig. Aber ich passe natürlich auf, dass ich bei meinen „Anfällen“ keinen verletze.
    Meine Sicherheitsabfragen sind auch immer hundebezogen, sofern ich sie selbst festlegen kann. So muss das sein, oder? 🙂
    Lass Dich bitte heute doppelt so häufig knuddeln, denn Du hast bestimmt ein bisschen Nachholbedarf, und wenn nicht, auch egal, Knuddeleinheiten kann man nie genug bekommen.

    Gefällt mir

  8. leonieloewin sagt:

    Das gefällt Lasko. Wau – knuddel, knuddel 🙂

    Gefällt mir

  9. Der Emil sagt:

    Der Alptraum. Ich … ich weiß nicht, was ich in einemsolchen Fall gemacht hätte.

    Gefällt mir

  10. Emily sagt:

    Soll ich dir für den Ferienjob die Daumen halten? Willst du das WIRKLICH??
    Technisch kann ich dir soooo nachfühlen. In solchen Fällen bin ich kurz vor der Verzweiflung! Vorgestern hatte ich einen langen Text abgespeichert und konnte den später nicht mehr öffnen… ich kann dir sagen, ich war wieder kurz davor den Rechner zu verschenken 😉

    Liebe Grüße, Emily

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s