Lasko denkt – Träume, Autowäsche und der Kreislauf des Lebens

Veröffentlicht: 20. Mai 2013 in Lasko denkt 2013, Leonies Leben 2013, LeoniesLeben, Reisen 2013
Schlagwörter:, , , , , , ,
Lasko träumt, denkt, rennt und frisst

Lasko träumt, denkt, rennt und frisst

Gestern – ich habe geträumt. Dabei weiss ich immer genau, was ich gerade so träume. Ich denke, ich träume luzid. Da staunt Ihr sicher, aber luzides Träumen ist lernbar.

Wikipedia schreibt dazu: „Ein Klartraum oder auch luzider Traum (von lat. lux, lūcis „Licht“) ist ein Traum, in dem der Träumer sich bewusst ist, dass er träumt. Die Erforschung des luziden Träumens hat gezeigt, dass das bewusste Träumen und z.T. die Fähigkeit zum willentlichen Steuern von Trauminhalten erlernbar sind, so wie es auch schon in der Kulturtechnik des Traumyoga gelehrt wird.“

Und weil Leonie immer wieder gerne Neues lernt,dachte ich mir, dass ich auch endlich mal etwas Neues lernen will. Da ich jedoch ein fauler Hund bin, habe ich keine Lust auf Vokabel Lernerei oder ähnliches. Ich lerne am liebsten im Schlaf. Und da bot sich das Erlernen von der luziden Traumtechnik geradezu an. Nun kann ich meine Träume steuern.

Manchmal erträume ich mir Wunschträume. Dann träume ich von grossen Knochen oder leckeren Fleischbergen. Ein anderes Mal habe ich Lauf- und Rennträume. Dann jage ich im Traum hinter Hasen her, renne mit meinen Kumpels über eine große Wiese oder springe in den Bergen herum. Ich bin frei und ohne Leine. Das sind wunderschöne Träume. Ich fühle mich frei und glücklich und kann alles machen, was Hund möchte. Ich bin mit Gedanken und Körper so von dem Traum so gefesselt, dass ich sogar im Traum anfange zu laufen. Ich laufe und renne….bis ich ein Lachen höre. Wer lacht denn da über mich? Ich öffne ein Auge und sehe Leonie, die lachend vor mir steht und sich darüber amüsiert, dass ich im Traum laufe und die Beine bewege.

Was gibt es denn da zu lachen?Leonie kann ich leider noch nicht steuern – jedenfalls nicht außerhalb des Traums. Ich schaue Leonie ein bisschen zerknittert an. Hat sie mich doch mitten aus dem schönen Traum gerissen. Und überhaupt – es gibt keinen Grund über mich zu lachen. „Leonie Du solltest Dich mal sehen. Selbst wenn wir joggen, bist Du nicht mal halb so schnell wie ich. Wie sagt Ihr Zweibeiner: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.“ „Entschuldigung Lasko. Ich lache ja gar nicht über Dich. Es sieht nur so lustig aus, wie Du mit den Beinen über die Fliesen fegst“, grinste Leonie und zwickte mich lieb am Ohr.  Ich gähnte, streckte mich und dachte bei mir: Hoffentlich weiß sie, was sie an mir hat. Denn wer hat schon einen Hund, der  luzid Träumen und nebenbei noch die Fliesen wischen kann?

Heute – es ist so warm, dass ich mich unter das Sofa verzogen habe. Da kann ich wenigstens in Ruhe träumen, ohne von Leonies Lachen gestört zu werden.

Doch heute Morgen waren wir mit dem Auto in der Waschanlage. Und was soll ich Euch sagen. Leonie hat mich im Auto gelassen, da sie mich auf dem Gelände der Tankstelle nicht aus dem Wagen lassen durfte. Das war vielleicht ein Gefühle, als von allen Seiten große Bürsten mit viel Wasser auf den Wagen zukamen. Allerdings stand Leonie die ganze Zeit in der Nähe und winkte mir zu. Und ich bin ja ein harter Kerl. So haben mich auch die kreisenden Bürsten nicht wirklich bedrohen können. Das verrate ich jetzt aber nur Euch. Ein ganz klein bisschen – wirklich nur ein ganz klein bisschen Schiss hatte ich schon.

Morgen – meine Träume sind keine (Waschanlagen) Schäume. Morgen werde ich genau das machen, was ich bereits vorgeträumt und fest in mir verankert habe. Laufen, fressen und wieder träumen. Das ist mein Kreislauf des Lebens.

Advertisements
Kommentare
  1. Das mit der Waschanlage finde ich ja „mutig“ von Leonie. Warum ist sie denn nicht mit dir im Auto geblieben. Hier in Berlin darf man das. Durfte sie nicht oder wollte sie nicht, weil sie auch ein klein wenig Schiss hatte? – Aber Lasko, du bist mutig und eigentlich ist es ja nur wie riesiger Regen mit einer großen Abwaschbürste.

    Gefällt mir

  2. Thala sagt:

    Im Schlaf Fliesen wischen, finde ich wirklich sehr praktisch!
    So einen Träumer wie dich könnte ich auch gebrauchen.
    LG

    Gefällt mir

  3. Emily sagt:

    Heute früh habe ich davon geträumt, dass ich gerade dabei war einen Kuchen zu backen. Und, was habe ich gerade gemacht? Naaaa??? 😉

    Viele liebe Grüße, Emily

    Gefällt mir

  4. Elvira sagt:

    Lasko, ich werde Dir mal meinen Hund schicken. Seine Träume scheinen Deinen sehr zu ähneln, da kann er von Dir nichts lernen. Aber mein kleiner Schisser hätte wahrscheinlich ganz Teneriffa plus Nachbarinseln zusammengebellt, wenn er alleine durch die Waschanlage hätte fahren müssen. Ich bewundere Deine Gelassenheit sehr! Ein bisschen Schiss ist ja gestattet, besonders wenn er so still ist.

    Gefällt mir

  5. leonieloewin sagt:

    vielleicht träumen ja alle Hunde luizid 🙂

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s