Lasko denkt schon wieder

Lasko denkt schon wieder

Gestern – ich habe Leonie überredet, doch weiter meine Gedanken aufzuschreiben. Schließlich denke und erlebe ich so viel. Und wo soll ich mit all meinen Gedanken hin? Soll ich die etwa in die Tonne drücken? „Nee, Leonie, bitte schreib doch wenigstens ab und zu ein wenig weiter“, wuffte ich ganz lieb, legte meinen allerliebsten Hundeblick auf und schmiegte mich mit meinem makellosen Labradorleib an ihre Beine. Schließlich willigte Leonie ein. „Ok, ich versuche es. Aber nur ein Versuch. Nicht auf Dauer versprochen.“ Na, das reicht doch.

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Ich habe in den letzten Tagen so viel erlebt. So kann ich Euch nur die Kurzfassung erzählen. Am letzten Donnerstag fuhren wir in einem großen Bus von unserer Wohnung auf Teneriffa zum Flughafen. Ich durfte sogar im Bus auf einem eigenen Sitz sitzen. Das war möglich, weil es ein Privatbus war. In einem öffentlichen Bus in Spanien ginge das gar nicht. Die hätten mich glatt auf der Insel gelassen.

Auf dem Flughafen kam ich in meine Transportbox und wurde in den Flieger verladen. Neben mir stand noch eine Box mit einem schwarzen Schäferhund. So war es nicht langweilig und wir konnten uns die ganze Zeit unterhalten und spanische Erlebnisse austauschen. Carlos (Karl)  hieß der Hund, der zum ersten Mal flog und mächtig Angst hatte. Ich als alter Flughund konnte ihn aber sehr schnell beruhigen. „Macht doch ab und zu Spaß, in die Luft zu gehen und dann wieder woanders zu sein“, wuffte ich. Carlos Karl schien davon nicht so überzeugt, aber es beruhigte ihn dann doch, dass er nicht allein war. „Ich bin ein Vermittlungshund“, erzählte er mir. Auf dem langen Flug hat er mir sehr viel von seinem traurigen Leben als Carlos auf Teneriffa erzählt. Da kann ich ja nun nur hoffen, dass seine neue Familie in Köln nun lieb zu Karl ist. Alles Gute Carlos Karl.

Als wir in Köln ankamen, war es Nacht. Es war kalt und dunkel. Leonie sagte gar nichts mehr. Sie freute sich jedoch, als wir einige bekannte Zweibeiner wieder trafen, die uns abholten und nach Bonn fuhren. Und ich freute mich, als ich spät in der Nacht noch meinen Kumpel Kater wiedersehen konnte, der bereits das Körbchen ein wenig für mich vorgewärmt hatte. Wir schliefen alle Hunde müde ein.

Heute – Ich hatte alles vergessen und habe mich doch wieder erinnert. Ich kenne das Haus. Ich kenne die Zweibeiner und meine alten Wege und Hundekumpel wieder. Mit Interesse habe ich die rheinische Hundezeitung studiert. In einem halben Jahr ist viel passiert. Neue Menschen und Tiere sind geboren, andere gestorben. Häuser sind gebaut und andere niedergerissen worden. Das muss ich nun langsam erst einmal alles verarbeiten.

Das Wetter ist sonnig und kühl und nach meinen Spaziergängen bin ich Labrador mäßig schlammig. Leonie ist Schlamm gar nicht mehr gewohnt. Sie hat ihn merkwürdigerweise gar nicht auf Teneriffa vermisst. Ich schon. Es geht doch nichts über ein ausgiebiges Schlammbad. Leonie friert ein bisschen und zieht sich übertrieben dick an. Ich habe ja zum Glück mein Fell. Allerdings weiß mein Fell auch nicht mehr, was und wie es wachsen soll. Hier ist wohl Sommer und so brauche ich Sommerfell. Ich komme jedoch aus der Wärme und hier ist es kalt und so brauche ich Winterfell. Ja, was denn nun? Sommer oder Winterfell? Leonie zieht Wintersachen an. Dann lege ich mir eben auch wieder ein Winterfell zu. Und ab jetzt ist unser Sommer Winter und umgekehrt. So kann es gehen oder kommen.

Leonies Kamera ist auch eingeschickt und wir warten gespannt auf den Kostenvoranschlag, der in 14 Tage da sein soll. Hoffentlich wird es nicht so teuer. Und wenn alles klappt, können wir in vier Wochen neue Bilder machen…..Dann könnt Ihr mich mit meinem neuen Winterfell bestaunen.

Morgen – ich bekomme im Moment von allen Seiten Leckerlis zugesteckt. Man hat mich hier anscheinend teilweise richtig vermisst. Bin wirklich gerührt. Und in einigen Tagen kommt ein Paket von Ebay – Leonie hat Rinderohren bestellt :-).

Advertisements
Kommentare
  1. Mathilda sagt:

    😀 Winterfell und Rinderohren…schon irgendwie lustig!!

    Gefällt mir

  2. Lasko ist schon ein armer Hund: Menschen ziehen sich einfach so dick oder dünn an, wie es gerade am gemütlichsten ist. Da zieht ein Hund ganz klar den Kürzeren. So schnell geht das mit dem Fell nicht. Aber das wird schon, da bin ich sicher. Und wir haben ja gestern an einigen Stellen den Frühling eingeläutet. Da kann also auch nichts mehr schief gehen!

    Auf jeden Fall freue ich mich sehr, von Euch beiden weiterhin zu lesen! Sonst würde ich inzwischen echt was vermissen! ☼

    Ich wünsche Euch beiden eine richtig tolle Zeit und viel Spaß mit den Rinderohren! Hoffentlich bekommt Leonie auch was Leckeres! ;o)

    Gefällt mir

  3. meintagesablauf sagt:

    Lasko, das hast du gut gemacht. Leonie soll ruhig ein wenig erzählen. Ich hätte euch wirklich vermisst.
    Hier ist es wirklich nicht sommerlich. Dann lass dein Winterfell mal schnell wachsen und dann hoffen wir, das die Kamera bald zurückkommt, das wir dich im neuen Fell bewundern können.
    LG Gabi

    Gefällt mir

  4. Lasko, wir alle hoffen, dass das von dir angekündigte Winterfell zu dem Zeitpunkt, wo die Kamera zurück sein soll, wirklich deplatziert ist – dann haben wir Ende Juni. Was willst du im Juni mit langen Zottelhaaren?

    Gefällt mir

  5. Der Emil sagt:

    Ach Lasko, weil ihr auf dieser Insel wart, könnt ihr ja garnicht mitbekommen haben, was das Merkel verkündet hat:

    Auch in Deutschland wird gespart. Es hibt nur noch zwei Jahreszeiten: Somter und Winmer! Frühling und Herbst werden eingespart. Und da Heizenergie auch teuer ist, wird die auch eingespart und die Temperaturen von Somter und Winmer wurden angeglichen auf maximal 15 °C.

    Gefällt mir

  6. Anna-Lena sagt:

    Was so ein Hundehirn alles verkraften muss :mrgreen: ,
    Wenigstens hast du dir die lange Flugzeit gut vertrieben, so eingesperrt hoch in den Lüften stelle ich mir nicht so angenehm vor.
    Jedenfalls wirst du dich sicher gut wieder eingewöhnen und das Leben in Deutschland auch lebenswert finden, da bin ich ganz sicher 🙂 .

    Gefällt mir

  7. Emily sagt:

    Wie schön, dass Lasko dich dann doch überredet hat 😉
    Meine Katze (sorry, Lasko!) hat ihr Winterfell in diesem Jahr noch gar nicht abgeworfen. Praktisch nicht? Allerdings hoffe ich schon darauf, dass noch ein paar warme Tage folgen. Dann fege ich lieber Haare!
    Liebe Grüße an dich und Lasko, der augenscheinlich im Leckerliparadies weilt!

    Gefällt mir

  8. khecke sagt:

    Kann Lasko sehr gut verstehen. Ich friere auch immer, wenn ich nach Deutschland komme, oft sogar mitten im Sommer. Gruss aus Arkansas, wo wir nachmittags 29 Grad Celsius haben.

    Gefällt mir

  9. Gabi sagt:

    Schön Lasko, dass Du uns wieder ein bisschen was erzählt hast.
    Hoffe Dein Fell passt sich dem Wetter an oder noch besser, das Wetter Deinem Fell. 🙂

    Gefällt mir

  10. andrea sagt:

    SKRYPTORIA muß bei meiner PERSON bei der WAHRHEIT bleiben denn die beiden haben auf ihrem BLOG net aufgehöt und ich habe nur freundlch nachgefragt wo die KOMMENTARE hingekommen sind…erst als diese mich bezichtigt hat das ich KLAUEN würde…wurde ich GIFTig…also schön bei der WAHRHEIT bleiben….

    Gefällt mir

  11. […] Lasko denkt – schon wieder […]

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s