Lasko denkt – Maiherzen und Maulwürfe

Veröffentlicht: 30. Mai 2013 in Lasko denkt 2013, Leonies Leben 2013, LeoniesLeben
Schlagwörter:, , , , , , , , ,
Lasko denkt

Lasko denkt

Gestern – Die Sonne schien und wir gingen lange spazieren. Ich las die Hundezeitung, tobte über die Wiese und Leonie schaute sich die Maiherzen an. Leonie hat ja vor einigen Jahren einmal etwas zu den hiesigen Maibräuchen geschrieben. Und die haben sich nicht geändert. Als wir letzte Woche nach Bonn kamen, standen (und stehen immer noch) vor vielen Häusern Maibäume mit Herzen, auf denen der Maibaumaufsteller den Namen seiner Angebeteten verewigt hat. „Alina, Lisa, Doro…“, las Leonie mir vor (oder sich selber?). Lasko stand jedenfalls auf keinem Herzen, aber ich bin ja auch ein Junge und die werden nur in einem Schaltjahr mit einem Herz beglückt.

Jetzt Ende Mai und durch den vielen Regen, sehen einige Herzen bereits ein wenig verlaufen aus. Die bunten Kreppbänder sind verblasst und das Grün der Birken längst in Braun verwandelt. Es naht die Zeit, dass die Bäume wieder von den Baumstellern abgeholt werden. Der Vater der mit einem Herz Beglückten gibt dem Baumaufsteller bei Abholung des Baumes einen Kasten Bier. Und genau dieses Ablöseritual wird  hier in Bonn und in der Umgebung auch in zwei Tagen am Abend des 31. Mai wieder vielfach stattfinden. Die Jungs schleppen den Bierkasten nach Hause und teilen ihn mit ihren Kumpels, die ihnen bei der Baumaufstellung geholfen haben.

Ich mache mir nichts aus Bier. Maibäume sind da schon besser. Dann kann ich gut dran pinkeln. Leonie zog mich gestern jedoch immer weg von den Bäumen, so dass ich gar nicht in Ruhe an einen Maibaum Wasser lassen konnte. Sie ging am Drogeriemarkt vorbei, der  draußen Ständer mit Toilettenpapier und Haushaltsrollen aufgebaut hatte. Da traf sie eine Nachbarin und fing ein Gespräch an. Irgendwie regten mich die Toilettenrollen an. Und wenn schon nicht an den Maibaum, dann doch bitte schön an den Ständer mit dem Toilettenpapier. Als Leonie das „Unglück“, wie sie es nannte, bemerkte, wurde sie rot, stammelte irgendetwas Unverständliches und fing an zu wischen. Das einzige Unglück, dass ich in der Angelegenheit entdecken konnte, war, dass meine schöne Nachricht an die anderen Hunde einfach weggewischt wurde. So ein Mist.

Damit ich ein bisschen auslaufen konnte, gingen wir danach auf eine Wiese. Da konnte sich Leonie hinlegen und in den Himmel schauen. Das macht sie gerne. Ihr gefallen die Wolken. Manchmal stellt sie sich große Tiere darunter vor. Ich schaue liebe auf den Boden. Ich scharrte, grub drei und ein halbes Loch und schrieb in Ruhe meine Hundezeitung.

Heute – es regnet schon wieder. Aber bevor es regnete waren wir noch im Garten. Leonie hat Blumenzwiebeln eingegraben und ich habe sie wieder ausgegraben. Tolles Spiel. Leonie hat Zweige und Äste von den Sträuchern abgeschnitten und auf einen Haufen gelegt. Ich habe sie im Garten verteilt. Tolles Spiel. Leonie hat auf dem Rasen die Maulwurfshügel vorsichtig zusammengedrückt und die Löcher verfüllt. Ich habe sie wieder aufgegraben. Kein tolles Spiel, aber ich musste unbedingt nachschauen, ob da noch ein Maulwurf drinnen ist. Neben mir beteiligte sich auch Kater an der Gartenarbeit. Er lag ausgestreckt unter einem Busch und schaute uns bei der Arbeit zu. Ab und zu grub er auch einige Zwiebeln wieder aus und bohrte mit seiner Pfote im Maulwurfsloch. Der hätte mir ruhig ein wenig mehr helfen können.

Morgen – gibt es Sonne, gehen wir in den Garten. Gibt es Regen, gehen wir auch in den Garten. Der hat es nämlich bitter nötig und sieht im Moment wie ein rheinischer Dschungel aus (sagt jedenfalls Leonie).

Advertisements
Kommentare
  1. Na, da wird sich Rossmann aber gefreut haben! Oh nein, Lasko, wie kannst Du nur? Das ist doch weder Erde noch ein Baum. Da darf man keine Hundezeitungen schreiben. Nicht einmal so ein schöner Kerl wie Du!

    Und die Nummer mit dem Ausbuddeln … hmm … für Leonie war es vermutlich kein so tolles Spiel, oder? Pass op, morgen macht Ihr es umgekehrt: DU gräbst die Löcher und Leonie braucht nur noch Zwiebeln reinfallen zu lassen. Anschließend buddelst Du die Löcher wieder zu und dann holst Du Stöckchen, bis Du einen großen Haufen davon angesammelt hast.

    Deal? Ach, komm schon … das schaffst Du locker! Und DANN ist es auch für Leonie ein tolles Spiel. Wetten? ☺

    Gefällt mir

  2. Gabi sagt:

    Lieber Lasko, schön, dass Du immer was zu tun hast und Leonie hilfst – naja, mehr oder weniger. 🙂
    LG Gabi

    Gefällt mir

  3. leonieloewin sagt:

    Weniger ist manchmal mehr :-). LG Leonie

    Gefällt mir

  4. Elvira sagt:

    Leonie, Du hast einen tollen Hund, das muss ich immer wieder sagen. Aber Du solltest seine Fähigkeiten vielleicht nutzbringend anwenden, natürlich ohne dass Lasko das merkt. Muss nicht bei einem Nachbarn der Garten umgegraben werden? Da würde sich doch die Buddelfreude förmlich anbieten 😉
    Liebe Grüße von Elvira

    Gefällt mir

  5. Der Emil sagt:

    Was freu ich mich, daß die Pause nun doch ins Wasser fällt 😉

    Maulwurfslöcher nachgraben ist nicht falsch, denn das vertreibt die Biester aus dem Garten. Das mußt Du Leonie nur noch richtig erklären.

    Gefällt mir

  6. Ach Lasko, das ist Mist, dass sich die menschlichen Probleme so ein wenig von den hundischen unterscheiden – Menschen, meist Männer, die zu viel getrunken haben oder ganz dringend müssen, machen noch viel schlimmeres als gegen Toilettenpapierstapel pinkeln. Und die Männer müssten es ja besser wissen.

    Gefällt mir

  7. Emily sagt:

    Alle Blumenzwiebeln wieder ausgegraben? Und ich jage Kaninchen, die mir „nur“ die Spitzen meiner Pflanzen abknabber. Hm, vielleicht sollte ich ihnen für morgen mal eine Möhre auf die Wiese legen 😉

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s