Lasko denkt – Hanse Sail und Me(h)/(e)r – immer unterwegs

Veröffentlicht: 13. August 2013 in Leonies Leben 2013, LeoniesLeben, Reisen 2013
Schlagwörter:, , , , , , , ,
Lasko denkt auf dem Schiff

Lasko denkt auf dem Schiff

Gestern – am letzten Wochenende waren wir nach langer Zeit einmal wieder in Rostock. Ich habe dort ja nie gelebt, aber Leonie hat dort mit ihrer Familie über 16 Jahre lang gewohnt. Ihre Kinder sind dort geboren worden und aufgewachsen. „An jeder Ecke lauern viele schöne und auch schmerzliche Erinnerungen“, meint Leonie. Ich kann das nicht so richtig verstehen, denn erinnere mich meistens nur an gute Dinge. Wenn ich zum Beispiel irgendwo eine leckere Wurst bekomme, dann vergesse ich das garantiert nicht. Die schmerzhaften Erinnerungen hingegen, die schüttele ich einfach und schnell ab. Ich denke, dass es nicht viel bringt, zu lange den traurigen und schmerzhaften Erfahrungen nachzuhängen. Schau dir die Erinnerung an, stell Dich ihnen, gehe durch und dann vergesse sie ganz schnell. Vielleicht kannst Du auch eine gute Seite an den schmerzlichen Erinnerungen finden. Irgendetwas Gutes findet sich zumeist in allen Dingen.

In Rostock machte ich dann allerdings selber eine schmerzhafte Erfahrung. Wir liefen auf unserer Morgentour durch den Lindenpark. Ich war angeleint und trabte neben Leonie her. Plötzlich kam eine Zweibeinerin mit zwei Hunden. Einem sehr kleinen und einen großen Dobermann. Die nicht angeleinte Dobermannhündin lief auf mich zu und wir beschnüffelten uns. Plötzlich biss sie zu und verschwand mit ihrer Besitzerin so schnell wieder, wie sie aufgetaucht war. Leonie und ich blieben verblüfft zurück. Seitdem habe ich vier tiefe Löcher in der Flanke, die Leonie mir zu Hause ein wenig medizinisch versorgte. So ein Ärger, aber auch den habe ich abgeschüttelt. Was ist daran gut? Vielleicht das ich mich in Zukunft ein bisschen vorsichtiger verhalten werde, wenn ich mal wieder einer bissigen Doberfrau begegnen werde.

Am zweiten Augustwochenende war die traditionelle Hanse Sail in tostock. Das ist ein Treffen vieler großer alter Segelschiffe. An den weißen Riesen der Meere kann Leonie sich gar nicht satt sehen. Ich durfte mit ihr an Bord der pommerschen Jagt Hoffnung gehen. Die wird ehrenamtlich von einem Förderverein betrieben und die Einnahmen kommen dem Erhalt des alten Schiffes zu Gute. Wir fuhren mit den vielen anderen Seglern die Warnow hoch und raus auf die Ostsee. Leider war am Samstag eine große Flaute, obwohl der Wetterdienst in Warnemünde 3 bis 4 Windstärken angesagt hatte. So dümpelten wir dann auf der Ostsee dahin und konnten uns mit den anderen vielen Seglern das Segeln abschmincken. Doch was war gut daran?

Wir konnten in völliger Ruhe bei Windstille den wunderschönen Ausblick auf die vielen anderen Segelschiffe genießen. Ich fühle mich als See- und Schiffshund an Bord immer wohl. Beim gemeinschaftlichen Mittagessen bekam ich ein riesiges Stück von Leonies Bockwurst ab und danach döste ich auf dem Vordeck in der Sonne, während Leonie die Schiffe ablichtete.

Heute – die Fotos der Hanse Sail 2013 in Rostock

maritime Graffiti

maritime Graffiti in der Friedrichstraße

Schlange vor dem Rostocker Rathaus

eine Schlange vor dem Rostocker Rathaus

die Koggen

die Koggen vor den neu errichteten Speichergebäuden

Shantychor

auch Shantychöre waren auf den Bühnen zu hören

Drachenboot

Drachenboot

Modelschiffe

Modelschiffe

ohne Segel geht es die Warnow hoch

ohne Segel geht es die Warnow hoch

Riverstar und Kreuzfahrschiff

Riverstar und Kreuzfahrschiff

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013 – dümpeln bei Flaute

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Hanse Sail 2013

Morgen – wir sind wieder unterwegs. Es geht  in den hohen Norden an den Limfjord nach Dänemark zu meinem Freund Shinouk. Im Gepäck haben wir nicht nur ein paar leckere Flaschen Weißwein als Gastgeschenk, sondern auch einen ganzen Sack leckere Rinderohren für Shinouk und mich. Hoffen wir mal, dass auch im August noch ein wenig die Sonne für uns scheinen wird.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Kommentare
  1. Katja sagt:

    Tolle Aufnahmen von den Booten! 🙂

    Viel Spaß in Dänemark, euch beiden. Lasst es euch gut gehen! Lasko, du wirst noch zu einem richtigen Seehund. 😀

    Gefällt mir

  2. aquasdemarco sagt:

    Rostock ist auch eine wenig bei mir Geschichte. Papendorf kenne ich schon sehr lang und als Kind hab ich im Teepott schon Kakau trinken duerfen. Bloed fand ich das Aluminumbesteck, in der Fischgaststaette gb es das immer. An Lasko, wer Angst hat beisst. Viel Spass in Daenemark.

    Gefällt mir

  3. leonieloewin sagt:

    Und Dir noch weiterhin einen guten Urlaub in Stralsund.

    Gefällt mir

  4. Elvira sagt:

    Schöne Bilder hast Du uns gezeigt, Danke dafür! Ich wünsche Euch eine schöne Zeit in Dänemark und nur nette Menschen und Hunde!
    Liebe Grüße von Elvira

    Gefällt mir

  5. Hallo, da seid ihr ja wieder.
    Das mit dem Hundebiss ist ja mehr als ärgerlich, vor allem, weil sich die Hundebesitzerin so sang- und klanglos aus dem Staub gemacht hat. So wärst du auf den Tierarztkosten sitzen geblieben, obwohl ja jeder Halter eine Versicherung für seinen Hund haben muss. – Vielleicht hatte sie keine? –
    Bei den Segelschiffen habe ich besonders auf die alten Zweimaster und auf das gaffelgetakelte Boot mit den braunen Segeln (alle) oder das mit den braunen Vorsegeln. Alte Boote sind schon eine Augenfreude. Da kann ich notfalls sogar Werbung verknusen, denn von irgendetwas müssen diese alten Boote ja erhalten werden.

    Gefällt mir

  6. Das sind ja herrliche Segler! Daran kann ich mich auch nie satt sehen! Für Eure weitere Reise wünsche ich Euch nach wie vor viel Spaß und keine blöden Hunde mehr!

    Gefällt mir

  7. tonari sagt:

    Jetzt bin ich aber baff.
    Mensch Leonie, ich bin auch Rostockerin. Zwar nicht gebürtig, aber von 71 bis quasi 85 dort lebend.

    Gefällt mir

  8. Vallartina sagt:

    Kein Wunder, dass Lasko etwas mürrisch drein guckt! Wie kann man einen Dobermann auch frei herum laufen lassen?! Geht’s ihm schon wieder besser? GLG

    Gefällt mir

  9. allesistgut sagt:

    Cool, jetzt sehe ich auch mal Bilder von der diesjährigen Hanse Sail. Ich bin in Rostock geboren und lebe hier. Und ich war zu der Zeit auf Island. In den letzten Jahren vermeide ich den Trubel der Hanse Sail und fahre lieber weg. 🙂 Dass Du die Schlange am Rathaus gefunden hast, zeigt, dass Du Rostock wirklich gesehen hast. So sagt es jedenfalls der Volksmund. 😉
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  10. Gabi sagt:

    Ich hoffe Deine Bisswunde ist wieder verheilt. Eine Schweinerei von dem Herrchen nicht auf seinen Hund aufzupassen. Er sollte doch wissen, wie er reagiert. Und dann auch noch so sang- und klanglos zu verschwinden!

    Schade mit der Flaute. Aber die Seegelboote sehen alle sehr beeindruckend aus.
    Gefallen mir, so lange ich nicht drauf sein muss. 🙂

    LG Gabi

    Gefällt mir

    • leonieloewin sagt:

      Zum Glück ist die Wunde wieder gut verheilt, obwohl es recht lange gedauert hat bis sie richtig zu war. Wirst Du seekrank oder magst Du nicht auf dem Meer sein? liebe Grüße Leonie

      Gefällt mir

      • Gabi sagt:

        Oh doch, ich mag das Meer und richtig seekrank werde ich auch nicht.
        Aber in irgendeinem Urlaub hatten wir mal so eine Fahrt mit einem kleinen, flotten Segler gemacht. Und der Bootsfahrer wollte es natürlich sehr interessant gestalten und fuhr so, dass wir bei den Wendungen immer ganz schief lagen. Das war nichts für mich. Ich hatte da Angst. Ich bin leider keine gute Schwimmerin, hab da leider überhaupt keine Ausdauer. Und deswegen habe ich großen Respekt vor Wasser. Ich schwimme auch nur dort, wo ich noch Grund zum stehen habe. Hab ich das nicht, bekomme ich Panik.
        Vielleicht auch deswegen, weil ich im Wasser immer schon schlechter Luft bekommen habe.
        Ich schätze, dass ich den Druck, den das Wasser um den Brustkorb auslöst, wenn ich bis zum Kopf im Wasser bin, nicht gut aushalte und mir sehr unangenehm ist. Und seit ich COPD habe, hat sich das verstärkt. Es geht aber halbwegs, wenn ich weiß, dass ich mich jederzeit hinstellen kann oder mich wo anhalten kann.
        Nur leider gehe ich wegen all dem eigentlich so gut wie gar nicht mehr schwimmen.
        LG Gabi

        Gefällt mir

  11. […] Vor zwei Jahren im Jahr 2013 zog es mich noch einmal zurück. Ein Besuch in Rostock zur Hanseail. Und wieder erfreute ich mich an dem Anblick der weißen Riesen auf der Ostsee. Wer noch mehr Segelschiffe sehen mag, folge dem Link. […]

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s