Kurze Zusammenfassung der letzten drei Wochen – Umzug, Unruhe und neue Umgebung

Veröffentlicht: 18. November 2013 in Leonies Leben 2013, LeoniesLeben
Schlagwörter:, , , ,
Leo ohne Lasko

Leo ohne Lasko

Ende Oktober: Landung am Frankfurter Flughafen und Ankommen im deutschen Herbst. Bunte Blätter an den Bäumen. Sonnige Tage mit blauem Himmel. Doch es wird täglich kälter. Morgens ist bereits leichtes Eis auf der Windschutzscheibe. Ich laufe im dunklen kalten Novembernass meine Morgenrunden und sehne mich nach Sonne.

Gleich am nächsten Tag nach dem Ankommen geht es los. In drei Tagen ist Umzug. Ich schaue die neue Wohnung an, die noch gemalert werden muss. Papierberge warten auf mich. Dann die Übergabe – wenn auch noch leer und mit kaputtem Fußboden: ich habe auch in Deutschland wieder ein neues Zuhause. Dann wird gepackt, eingepackt und nochmals gepackt. Ehe ich mich versehe ist Umzugstag. Aufregung. Der Möbelwagen muss beladen werden. Die Männer stöhnen ob meiner schweren Bücherkisten. Noch einmal umpacken. Ich schleppe schwere Kisten, während die Umzugsmänner Kaffee trinken. Ein Spiegel zerbricht. Schade. Na ja, ein Ding weniger zu transportieren. In der neuen Wohnung geht es ohne Fahrstuhl ganz nach oben. Wieder stöhnen und schleppen, schleppen und nochmals schleppen.

Kleine Pannen sind auch dieses Mal inklusive. Der Geschirrkarton fällt hin und damit hat sich die Frage nach dem Essgeschirr endgültig erledigt. Es müssen neue Teller her. Der Spiegel bleibt leider nicht der einzige Bruchfall und ich hoffe inständig, dass wenigstens meine Lieblingstasse überleben wird. Sie hat es überlebt und steht wohlbehalten im Schrank :-).

Die Umzugshelfer geraten mit den Monteuren, die die Waschmaschine anliefern, in einen kleinen Räumlichkeitsstreit. „Vielleicht sollte der dicke Herr dort drüben mal ein wenig zur Seite gehen – sonst gehe ich nach Hause.“ Erst Coca Cola und Kekse machen die Helfer wieder „gefügig“. Am Halloween Abend sitze ich allein mit vielen Kartons in meiner neuen Wohnung. Ungewohnt, aber glücklich. Über das lange erste Novemberwochenende packe, schraube, bohre und säge ich. Ein lieber Freund hilft mir die Lampen anzuschließen. Mit der Elektrik kann ich bis heute nicht umgehen. So bin ich unendlich froh über diese Hilfe. Nach drei Tage sieht die Wohnung richtig gemütlich und schön aus.

Nun beginnt der Kampf mit der Technik. 1&1:  enlose Telefonate und Warten in der Warteschlange. Nach Stunden kenne ich die Ansage auswendig. Stück für Stück geht es mühsam voran. Erst muss ein Techniker kommen und dann habe ich Internet. Nach einiger Zeit auch wieder Telefon, Drucker und Fax. Nun muss ich mich noch mit dem neuen Stromanbieter und der Hausverwaltung auseinandersetzen und mich im Rathaus ummelden. Fertig.

Doch auch unser Haus muss noch ausgeräumt, entmüllt und gereinigt werden. Ein weiteres Wochenende packen, schleppen und aussortieren. Auch die beiden Söhne möchten für ihre Wohngemeinschaften einige Möbel haben. Zwei weitere Male geht es ans Packen und Kisten schleppen. Dann scheinen alle Menschen und Dinge am richtigen Ort. Die neuen Besitzer freuen sich auf das Haus und können den Tag der Besitzübergabe kaum erwarten.

Auch für mich ein neues Zuhause, in dem ich mich in Deutschland wohl fühlen kann. Die ersten Besucher kommen und meine Freundin aus München weiht zu meiner Freude über Nacht das Gästezimmer ein. Home sweet home. Nun fehlt nur noch Lasko. Der treibt sich tatsächlich immer noch  in Dänemark herum und mag sich wohl nicht von seinem Kumpel Chinook trennen. Ich sehe ihn per Skype und würde ihn gerne kraulen. Pfeiffe. Er schaut und schnüffelt am Bildschirm. Er ist ein wenig irritiert. Ich habe große Sehnsucht und werde ihm eine Fahrkarte schicken :-). Ich weiß ja, dass ich ihn bald wiedersehen werde. Solange muss ich mich mit einem großen Stoffleoparden trösten, der wie zufällig beim Ikeabesuch in meine Einkaufstasche gewandert ist. Kuschelig, aber natürlich kein Laskoersatz. Kuschlig auch der neue Badvorleger, damit mir morgens nach dem Duschen nicht die Füße auf den kalten Fliesen einfrieren.

Neue Nachbarn? Im Hausflur sehe ich sie nicht. Es ist sehr ruhig hier. Nach einigen Tagen erfahre ich von einer „geheimen“ Facebookgruppe. Ich werde eingeladen und nun kann ich meine Nachbarn kennen lernen. Virtuell. So  weiß ich, wie sie heißen und  wo sie sich am Tag so aufhalten. Auch werde ich per Chat gleich aufgefordert, doch bitte die Kartons zu zerreißen, bevor ich sie in den Müll schmeiße. Wow, schöne neue Welt. Doch zu meiner Beruhigung entnehme ich den Mitteilungen, dass man sich hier im Haus nicht nur virtuell austauscht, sondern auch alle sechs Wochen gemeinsam ausgeht. Das ist sicher nett und ich werde bei nächster Gelegenheit mitkommen, um meine Nachbarn auch einmal „im Original“ zu sehen.

Da meine Söhne unsere alten Sofas für ihre Wohngemeinschaften mitgenommen haben, brauchte ich ein neues Sofa. Das kaufe ich im Sonderangebot im nahe gelegenen großen Möbelhaus.  Dort ist man auf Trennungsfälle spezialisiert und weiß, was benötigt wird. Lustig, wenn Partner kurz danach zum Einkauf unter dem gleichen Namen auftaucht und sich für das gleiche Sofa interessiert. Die Verkäuferin lacht. „Was lachen Sie denn?“. „Nichts, dieses Sofa ist ein beliebtes Modell. Nur eine Frage: wer hat denn eigentlich Ihr Familiensofa mitgenommen?“ So kann es gehen. Zum Glück brauche ich nicht sehr viele neue Dinge, da ich mir noch vor der Vietnamreise einige alte Möbel neu angestrichen habe und eine Küche bereits in der Wohnung ist. Ansonsten hätte mir die Verkäuferin in dem großen Möbelhaus sicher sehr gerne weiter geholfen: „Personen, die dieses Sofa kauften, kaufen auch gerne….“

Nach drei Wochen Deutschland hat sich einiges getan. Ich lehne mich zufrieden auf meinem neuen Sofa zurück, kuschele mich in eine Decke und freu mich auf Lasko, der nun hoffentlich bald seinen Dänemarkurlaub beenden wird.

Advertisements
Kommentare
  1. Follygirl sagt:

    Das war sicher sehr viel Arbeit…(kenn Umzüge nur zur Genüge)..gut, daß nun alles an seinem Platz ist und wenn dann Lasko noch kommt…
    LG, Petra

    Gefällt mir

  2. Elvira sagt:

    Ich wünsche Dir ein gutes Einleben in die neue Nachbarschaft! Du hast einen gewaltigen Schritt gemacht seit dem Start dieses Blogs. Und Du hast uns zum Teil mitgenommen und die meist schönen Schrittfolgen mit uns geteilt. Ich freue mich auch schon sehr, wieder von Lasso zu lesen.
    Liebe Grüße von Elvira

    Gefällt mir

  3. Isabella sagt:

    Es liegt eine aufregende, schöne und sicher auch anstrengende Zeit hinter Dir. Ich hoffe, Du kommst jetzt in Deiner neuen Wohnung zur Ruhe – und wenn Lasko dann auch wieder bei Dir ist, dann habt ihr einen großen Schritt gemacht.

    Liebe Grüße,
    Isabella

    Gefällt mir

  4. Da kannst du ja über mangelnde Neuigkeiten und Aufregungen in den letzten Wochen nicht klagen. Bei dem Wort „Umzug“ kräuseln sich bei mir die Zehennägel – ich glaube, ich tue mir das nicht noch einmal an. – Deine Leute waren wahrscheinlich privat organisiert, denn sonst hättest du ja für jeden Schaden Versicherungsschutz.
    Alles Gute für dich im neuen Heim und hoffentlich kommt Lasko bald wieder.
    Liebe Grüße zu dir von Clara

    Gefällt mir

  5. Gabi sagt:

    Da hast Du ja wirklich viel erlebt und viel geschafft in der letzten Zeit. Ich wünsche Dir, dass Du nun langsam zur Ruhe kommen wirst und dass Lasko vielleicht nun doch mal seinen Urlaub beenden will. 🙂
    Alles Gute.
    LG Gabi

    Gefällt mir

  6. meintagesablauf sagt:

    Schön das du nun alles soweit geschafft hast. Umzüge sind immer anstrengend, aber ich finde es schön, danach wieder ganz neu anzufangen.
    LG Gabi

    Gefällt mir

  7. Ich wünsche dir viel Glück in deinem neuen Zuhause und dass du dich gut einlebst, liebe Leonie.

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

  8. Franka sagt:

    Es klingt nach ‚angekommen‘! Möge es so sein!
    Liebe Grüße und nette Nachbarn wünsch‘ ich dir.

    Gefällt mir

  9. Katja sagt:

    Alles Gute im neuen Zuhause, liebe Leonie! 🙂
    Zum Glück ist Lasko ja so frei von Starallüren. Bei so vielen Fans, wie er hier hat, würde mancher Zweibeiner sicher die Nase ein bisschen höher tragen. 😀
    Ich drücke euch beiden die Daumen, dass ihr bald wieder zusammen seid!

    Gefällt mir

  10. minibares sagt:

    Wir sind auch umgezogen, Entfernung 60 km. Immer hin und herfahren war auch nicht ohne.
    Bis endlich in der alten Wohnung alles entsorgt bzw. verteilt war. Und die Schlüssen abgegeben, hach, das war ein Gefühl!
    Hier in der neuen Umgebung fühlen wir uns pudelwohl. So langsam haben wir auch die Wohnung, wie sie sein soll.
    Im oberen Raum haben wir am Sonntag mal wieder was getan, nun ist hier auch Luft, lach. Wir mögen es nicht eng.
    Nun wollen wir bei Gelegenheit unsere Wohnzimmerstühle und auch den Tisch ersetzen, wenn wir was schönes, gutes alternatives finden.
    Denn die Stühle haben noch so Federn unterm Sitz und das fühlt sich an wie durchgesessen.
    Sie sehen zwar schön aus, aber wie gesagt….
    Dir alles Gute in der neuen Wohnung mit den neuen Nachbarn.
    Und dass du bald deinen Lasko wieder hast ♥
    Liebe Grüße Bärbel

    Gefällt mir

  11. Mit Langeweile rechne ich ja sowieso nie, wenn ich Deinen Blog besuche. SO viel Turbulenzen und Neuerungen sind allerdings doch schwer an meiner Schallgrenze! 😉

    Ich freue mich mit Dir auf Lasko und er wird sein neues Heim sicher genauso genießen, wie Du es nun schon tust. Das freut mich sehr!

    Gefällt mir

  12. Emily sagt:

    Bei dir ist aber auch immer etwas los, liebe Leonie. Ich wünsche dir, dass Lasko bald wieder in deiner Nähe sein wird. Pass schön auf dich auf und alles Liebe,
    Emily

    Gefällt mir

  13. Anna-Lena sagt:

    Kaum zu glauben, liebe Leonie, bei dir ist Bewegung auf allen Ebenen angesagt.
    Ich hoffe, du fühlst dich wohl und Lasko kommt bald wieder.

    Alles Liebe,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  14. Vallartina sagt:

    Da ich ja mit einige Verspätung bei Dir lese, nehme ich an, Frauchen und Lasko haben sich gemütlich eingerichtet und geniessen die neue Umgebung! Alles Liebe für Euch!

    Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s