Teneriffa – Wanderungen im November und Dezember

Veröffentlicht: 9. Dezember 2013 in Hiking, LeoniesLeben
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , ,
Teide mit Schneehäubchen

Teide mit Schneehäubchen

Die Zeit auf Teneriffa ist seit dem Flug in die Brombeerbüsche mehr als schnell verflogen. Nikolaus und auch der 2. Advent rasten an uns vorbei. Bevor es auf Teneriffa nun richtig weihnachtet, noch eine kleine Nachschau unserer schönsten Wanderungen vom November und Dezember.

Garachico von oben

Garachico von oben

Über den Tag im November, der uns über Garachico nach Puerto de la Cruz und Icod de los Vinos und zum Abschluss in die Brombeerbüsche führte, habe ich ja bereits ausführlich geschrieben.

Tablarennen

Tablarennen in Icod de Los Vinos

Tablarennen

Tablarennen in Icod de los Vinos

Wanderweg an der Küste - Mirador San Pedro

Wanderweg an der Küste – Mirador San Pedro

Richtig schön – allerdings auch ein wenig anstrengend – war eine Wanderung vom Teide Nationalpark auf den Gipfel des Guajara. Wir hatten dort oben über den Wolken Sonne und blauen Himmel und eine wahnsinnige Sicht. Unten an der Küste regnete es und nur wenige Zeit später war auch der Teidegipfel mit einer Zuckerhaube aus Schnee bedeckt.

Teide Nationalpark - Weg auf den Guajara

Teide Nationalpark – Weg auf den Guajara

Blick vom Guajara auf die Caldera

Blick vom Guajara auf die Caldera

Teide Nationalpark

Teide Nationalpark

Abstieg vom Guajara

Abstieg vom Guajara

Und hier noch ein besonders dickes Steinmännchen. Follygirl sammelst Du noch?

dickes Steinmännchen

dickes Steinmännchen auf dem Gipfel des Guajara

Wer mehr über diese Wanderung lesen mag, der findet hier eine ausführliche Beschreibung.

Eine weitere Wanderung führte uns auf die andere Seite der Insel an die Ostküste. In dem Wander- und Klettergebiet um Arico wanderten wir durch den Barranco Tamayada. Durch die vielen Regenfälle der letzten Zeit war es um uns ein wenig feucht. Lasko fand überall und ohne Probleme genug zu trinken. Doch wir hatten teilweise Mühe unbeschadet über die glitschigen Steine und über die durchgeweichten Wege zu kommen. Zunächst begleitete uns den Barranco hinunter warmer Sonnenschein. Doch nach kurzer Zeit kamen bereits vom Gebirge mehr und mehr dunkle Wolken, die neuen Regen über die Ostküste brachten.

Arico - Barranco Tamayada

Arico – Barranco Tamayada

Lomo de Tamayada

Lomo de Tamayada

genügend Wasser für Lasko

genügend Wasser für Lasko

graue Regenwolken über dem Teide

graue Regenwolken über dem Teide

Umso schöner war es dann, dass am 2. Advent den ganzen Tag über die Sonne schien. Wir waren sieben Stunden auf einer kleinen Mammut Tour unterwegs. Von Los Gigantes ging es über 1000 Höhenmeter auf den Guama hoch. Von dort wanderten wir durch den Barranco Seco zurück. Der trockene Barranco ist im Moment mit seinen Wassermengen alles andere als trocken. Durch einen Tunnel gelangten wir in ca. 300 Höhenmeter auf die Felsen über Los Gigantes. Auf kleinen schmalen Wegen mit einem tollen Ausblick auf die Küste ging es zurück.

Risco Blanco

Risco Blanco

Den Felsen Risco Blanco, den ich mittlerweile von allen Seiten und bei jedem Wetter gesehen habe, fotografiere ich (warum eigentlich?) immer wieder gerne.

Risco Blanco

Risco Blanco

Risco Blanco

Risco Blanco

Bislang habe ich auf diesem großen Felstor nur gestanden – suche weiter nach einer Möglichkeit, einmal dort durch zu gehen.

El Burjito - das Felsentor

El Burjito – das Felsentor

Barranco Seco mit La Gomera

Barranco Seco mit La Gomera

Als wir zu Hause ankamen, war nicht nur Lasko geschafft. Er gönnte sich einen langen Schönheitsschlaf bis zum Abendessen. Doch die Lammknochen, die vom Abendessen für ihn übrig geblieben waren, machten den müden Labrador wieder munter.

Wir wünschen Euch allen eine nicht zu schnell verfliegende (vielleicht sogar eine ruhige oder besinnliche?) Adventszeit.

LEONIE UND LASKO

von der Insel

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements
Kommentare
  1. Gabi sagt:

    Danke für den Bericht und die schönen Bilder. In den Teide NP bin ich (auch mein Mann) sowieso vernarrt. Es ist einfach herrlich dort.
    Aber nicht nur. Auch die anderen Gebiete sind wunderschön.
    Warum Du so manches immer wieder fotografierst? Weil es Dir eben gefällt und Du es immer wieder festhalten willst. Ich bin da genauso. 🙂
    LG Gabi

    Gefällt mir

  2. einfachtilda sagt:

    Oh man, wie gerne wäre ich jetzt dort oder auf einer anderen Insel, aber aus terminlichen Gründen wird das wohl auf Januar verschoben…*heul*

    LG Mathilda ♥

    Gefällt mir

  3. inschweden sagt:

    Seufz…auch dort sein wollen! 😉

    Gefällt mir

  4. Elvira sagt:

    Ich fliege im März auf die Nachbarinsel. Jedenfalls ist das geplant. Wenn ich so Deine Fotos sehe, freue ich mich schon ein bisschen. Denn diese Flüge sind ja eher Bruderbesuch denn richtig Urlaub. Obwohl es mir dort recht gut gefällt, wäre es nicht mein Urlaubsziel. Mir fehlen die Wälder, das satte Grün und die Abkühlung zur Nacht. Na, ja, dafür genieße ich die Szene auf GC – das hat auch etwas.
    Herzliche Grüße von Elvira

    Gefällt mir

  5. aquasdemarco sagt:

    Ich mag die Teide Bilder, diese Landschaft

    Gefällt mir

  6. minibares sagt:

    Oh, wie schön, dass ihr die Zeit nach dem Unfall doch noch geniessen konntet.
    Super Fotos, danke dafür.
    Ein richtig schöner Reisebericht.
    Genau, begehen wir den Advent mit Ruhe, wenn es eben geht.
    Liebe Grüße Bärbel

    Gefällt mir

  7. Wenn es unmittelbar vor dem Felsentor eindringlich piepst oder markdurchdringende Geräusche macht, dann kommst auf der anderen Seite in einer anderen Zeit wieder heraus.
    Ansonsten sind das sehr schöne Bilder. Obwohl Lasko vier Beine hat, wird auch er müde vom Wandern.
    Liebe Grüße Charles

    Gefällt mir

  8. Anna-Lena sagt:

    *träum* … Wie gerne wäre ich nun auch dort und würde , nur zum Beispiel, die Hecken der Weihnachtssterne real sehen…

    Ich wünsche euch eine gute Zeit, liebe Leonie,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  9. leonieloewin sagt:

    Danke für die guten Wünsche Anna-Lena. Wann kommst Du denn einmal wieder auf Deine Insel?

    Gefällt mir

  10. Schöne Bilder, liebe Leonie. Und dieser blaue Himmel, herrlich.

    Das große dicke Steinmännchen gefällt mir auch sehr, verspielt wie ich bin. 🙂

    Auf Teneriffa war ich noch nie. Für mich ist das irgendwie eine völlig andere Welt.
    Ich bin auch nicht sicher, ob das was für mich wäre. Es wirkt doch teilweise sehr karg auf mich.

    Wie sind da eigentlich die Temperaturen um diese Zeit?

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

    • leonieloewin sagt:

      Liebe Martina, normalerweise findest Du rund um das Jahr Temperaturen zwischen 19 und 25 Grad vor. Es ist immer schön warm, aber kaum sehr heiß. Eben die Insel des ewigen Frühlings. Im Gegensatz zu Fuerteventura und Lanzarote, die richtig karg sind, ist Teneriffa – insbesondere im Norden – richtig grün.
      Im Moment spielt das Wetter hier allerdings seit einigen Tagen verrückt. Es regnet wie aus Kübeln, was hier ansonsten selten passiert. Ein richtiger atlantischer Tiefauläufer zieht über die Inseln. Doch bereits morgen soll wieder die Sonne scheinen. Liebe Grüße Leonie

      Gefällt mir

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s