Draußen vor der Tür

Veröffentlicht: 15. Mai 2015 in Foto und Geschichten, Hund, Leonies Leben 2015, LeoniesLeben, Tiere
Schlagwörter:, , , , , , , , ,
Mai in Bonn

Mai in Bonn

In Bonn wurde ich von milden warmen Sommertemperaturen empfangen. Der befürchtete Wechsel von der Sonneninsel Teneriffa in ein graues nasses Deutschland fiel zu meiner Freude aus. So stürzte ich mich auf Berge liegen gebliebener Post, notwendige Reparaturen und Ersatzbeschaffungen. Den größten Teil meiner Arbeiten kann ich im Moment von überall aus der Welt ausüben, so dass der Aufenthaltsort eigentlich keine Rolle spielt.

Holzbalken auf dem Dach

Holzbalken auf dem Dach

Dennoch freue ich mich immer sehr, wenn ich meine „Kunden“  von Jobcoaching Bonn nicht nur via Skype, sondern auch wieder (teilweise sogar zum ersten Mal) persönlich begrüßen kann. Für eine Radtour hat die Zeit noch nicht gereicht, aber das Tourenrad ist fertig gemacht und wartet nur auf den ersten langen Ausritt.

Bonner Drahtesel - Archiv 2014

Bonner Drahtesel – Archiv 2014

Und Lasko? Er genießt ausgiebige Spaziergänge am Rheinufer und in den weiten Wäldern um Bonn herum. Und er hat zu meiner Freude immer noch nicht gelernt, die Kühlschranktür zu öffnen. Doch dafür kann er nun etwas anderes. Lasko kann tatsächlich Türen verschließen. Und so kam es, dass ich von meinem eigenen Hund gestern ausgeschlossen wurde. Ich baue in meinem Jahr des Bauens auch in Bonn weiter :-). Zurzeit wird eine kleine Dachterrasse oben auf dem Dach vor meiner Wohnung, die sich im obersten Geschoss befindet, angelegt. Da das Wetter gestern so herrlich warm war, beschloss ich mein kleines Frühstück oben auf dem Dach einzunehmen. Ich genoss die Sonne auf der Haut und den Blick auf die grünen Wälder und den blauen Himmel. Da hier oben auf dem Dach keine Umrandung ist, hatte ich Lasko in der Wohnung gelassen und die Terrassentür angelehnt.

Mai in Bonn

Auf dem Dach lässt es sich ungestört frühstücken

Lasko fand es anscheinend blöd, so allein in der Wohnung zu sein. Er beschloss mir auf das Dach zu  folgen. Dass er Türen öffnen kann, indem er auf die Klinken springt, ist mir bekannt. Aus diesem Grund habe ich die Wohnungstür ständig abgeschlossen. Doch als schlauer Labrador versucht er es immer wieder. So sprang er auch gestern auf den Türgriff der Balkontür, die sich jedoch nicht öffnete, sondern schloss. Ich hörte das Geräusch des „Schnappers“ auf dem Dach und lief sofort zur Tür. Lasko schaute ein wenig verwirrt von innen aus dem Fenster und ich schaute noch verwirrter von außen zu ihm hinein. Da er keinen Hebel hochlegen kann, war klar, dass er mir nicht helfen könnte. Was machen?

Lasko hinter der Scheibe - Archiv 2009

Lasko hinter der Scheibe – Archiv 2009

Ich versuchte die Tür aufzudrücken, hebelte mit einem alten Schraubenzieher am Toilettenfenster, das gekippt war, herum. Nichts half. Nach zwei Stunden entschloss ich mich zu zaghaften Hilferufen von Dach, die nach einer weiteren halben Stunde von einem Ehepaar, das ca. 200 Meter entfernt wohnt, gehört wurden. Als die beiden netten Nachbarhelfer zu unserem Häuserblock eilten, freute ich mich sehr. Ich rief vom Dach,  dass kein wirklicher Notfall vorläge, ich jedoch  Hilfe benötigen würde. Obwohl ich einen Ersatzschlüssel bei anderen Nachbarn deponiert hatte, half dieser – wie sich nach weiteren 20 Minuten herausstellte – nichts, da ich wegen Lasko die Tür von innen abgeschlossen hatte.

Der hilfsbereite Nachbar  schrie von unten zu mir aufs Dach hinauf, dass ich nun nur noch zwei Möglichkeiten hätte: 1. einen Schlüsseldienst zu bestellen, der feiertagsbedingt sehr teuer werden würde oder 2. ein Fenster einzuschlagen. Um hier eine Hilfe zu geben, bot er mir freundlicherweise an, einmal unverbindlich beim Bonner Schlüsseldienst nachzufragen. Das Angebot nahm ich dankbar an.

keine Rettungsaktion - Kran hebt Holz auf das Dach

keine Rettungsaktion – Kran hebt Holzbalken auf das Dach

Lasko saß vor der Scheibe und schaute heraus. Und ich stand vor der Scheibe und schaute hinein. Draußen vor der Tür. Irgendwie ärgerte ich mich doch sehr über die nicht so angenehme Situation. Voller Wut trat ich mit dem Fuss gegen den Türrahmen und schrie das Sch…wort. Und siehe da. Die Tür sprang auf. Lasko hatte zwar ein wenig, aber anscheinend nicht vollständig verriegelt.

Völlig verblüfft standen Lasko und ich uns gegenüber. Wer sich mehr gefreut hat, weiß ich nicht. Lasko hatte seine Fütterin wieder und ich hatte nur eine Macke in der Tür, aber den Schlüsseldienst gespart.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Kommentare
  1. LOL Sorry…der Lacher musste sein auch wenn es sehr gemein ist! 😉

    Gefällt mir

  2. So schnell kann das gehen. Das war ja eine ziemliche Aufregung für Lasko und dich, Leonie. Aber nett, dass sich das Problem am Ende mit einem einfachen, fluchbegleiteten Tritt doch noch lösen ließ. ^^ So ein Schlüsselnotdienst kostet wirklich einiges. Bei uns fiel das mal an einem Sonntag an, als wir mit unserem damals neugeboreren Sohn nach Hause, aber nicht mehr herein kamen. Das Portemonnaie leerte sich fix …

    Wenn du öfter da oben bist und die Dachterrasse ohne Umrandung bleiben sollte, dann brauchst du wohl eine Möglichkeit, wie du von außen wieder aufriegelst, oder?

    LG Michèle

    Gefällt mir

    • leonieloewin sagt:

      Ich hoffe ja, dass es in diesem Sommer etwas mit dem Geländer wird und dann kann Lasko mit rauslaufen :-). Dennoch werde ich den Riegel zukünftig sorgfältig vor dem herausgehen sichern. Liebe Grüße in den hohen Norden Leonie

      Gefällt mir

  3. Frau Tonari sagt:

    Ich klicke jetzt nicht auf „Gefällt mir“. Aber die Story hat was. Nur leider wirst Du sie mit Lasko nicht „auswerten“ können.
    (Übrigens hatte ich mal so eine ähnliche Situation. Ich saß lesend auf dem Balkon. Eines der Kinder kam vorbei, um etwas zu fragen. Beim Hereingehen war das Herumdrehen des Handgriffes quasi ein Reflex. Irgendwann musste ich zur Toilette und stellte fest, ausgesperrt worden zu sein. An der Glastür zu wummern brachte nichts, da die Kids in ihren Zimmern waren. Der beste aller Ehemänner war auch nicht zugegen. Was blieb, war vom Balkon jemanden zu bitten, bei uns zu klingeln und den Kindern zu erklären, sie mögen doch bitte die Mutter befreien. Den Blick der Vorbeigehenden hättest Du sehen sollen.)

    Gefällt mir

  4. Genau so was hat einer meiner Hunde mit mir auch mal gemacht. Ich stand also auf meinem kleinen Balkon. Von da aus konnte ich auf einen Teil des Dachbodens, der wiederum am Ende eine Luke hatte, durch die ich krabbeln und auf ein Schuppendach springen konnte. Immer die Angst im Nacken, dass das morsche Schuppendach meine 2 Tonnen Gewicht nicht aushalten würde… Ging aber gut, und vom Schuppendach musste ich dann auf einen Weg mit viel Schotter springen. Wie durch ein Wunder ist alles heil geblieben. 🙂
    Man macht schon was mit mit den lieben Vierbeinern.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • leonieloewin sagt:

      Dann war ich ja gar nicht die Erste :-)! Ist Deiner auch auf die Klinke gesprungen und hat verriegelt? Aus dem 5. Stock hätte ich allerdings nicht herunterkrabbeln können. Liebe Grüße Leonie

      Gefällt mir

      • Ja, es war quasi genau wie bei Dir, Ronny konnte Türen öffnen und hat von dieser Fähigkeit reichlich Gebrauch gemacht, er hat es sehr geschickt angestellt, eine Pfote am Türrahmen, die andere auf den Drücker, runtergedrückt und gezogen. Nur dass die Balkontür durchs Draufspringen verriegelt wurde. Das konnte er natürlich nicht wissen, er wollte einfach hinterher… Und damals hatte ich noch kein Handy, die waren da noch nicht so weit verbreitet, wer eins hatte, war mit einem Riesenprügel gestraft, so stand ich dann doof da… Und rufen ging auch nicht, weil der Balkon nach hinten zum Garten rausging, da waren keine Leute, die mich hätten sehen und hören können, es sei denn, ich hätte richtig richtig laut gebrüllt, in der Hoffnung, dass Nachbarn im Garten gewesen wären. 😀
        Aus dem 5. Stock krabbeln, so wie man das manchmal im Fernsehen sieht, auf den Nachbarbalkon krabbeln oder springen… brr… da würde sich aber meine Höhenangst sehr deutlich zu Wort melden…

        Gefällt mir

        • Da scheint uns ja wirklich etwas Ähnliches passiert zu sein. Auch ich hatte kein Handy dabei, da ich es nicht überall mit mir herumschleppe..lag auf dem Schreibtisch. Und da Vatertag war und anscheinend alle Menschen ausgeflogen waren, war niemand im oder um das Haus. Es dauerte wirklich lange bis das Ehepaar, das weit weg von mir wohnt, mich hörte. Liebe Grüße und Knuddler für Deine Hunde

          Gefällt mir

  5. Ach du lieber Himmel. 🙂
    Im Nachhinein ist es ja witzig, aber in dem Moment …
    Zum Glück gut ausgegangen. 🙂
    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt 1 Person

  6. Wenn man keine Hoffnung mehr hat und schon alles rebellisch gemacht hat, tritt man gegen die sch… Tür – und die geht auch noch auf. Ich fasse es nicht.
    Das Leben hat manchmal seltsame Wendungen.
    LG

    Gefällt 1 Person

  7. Anna-Lena sagt:

    *ganz breit grins* liebe Leonie 🙂 . Schön, dass du auch hier deine „Beschäftigung“ hast und es bei dir nie langweilig wird :mrgreen: .

    Gefällt 1 Person

  8. minibares sagt:

    Du kannst doch die Türklinken senkrecht stellen, das hatten Freunde von uns getan. So konnten nur sie die Türen öffnen.
    Allerdings ist das ja bei einer Balkontür völlig anders.
    Aber das hast du ja noch einmal Glück gehabt.
    Tiefes Durchatmen war wohl die Folge, lach.

    Gefällt 1 Person

  9. Pit sagt:

    Hallo Leonie,
    das war aber ein Erlebnis! Gut, dass die Tür nicht ganz fest eingerastet war.
    Dein „Bonner“ Rad gefällt mir sehr. Wirklich ein prima Tourenrad. Ungefähr das, was (ganz) früher als „Randonneur“ bezeichnet wurde. Etwa so, wie mein Stevens. Frage: kann man da auch einen Gepaeckträger dranmachen?
    Liebe Grüße, und schöne „Ausritte“ mit dem Radl,
    Pit

    Gefällt mir

  10. Ich habe den Eindruck, dass Löwen“mädchen“, die auch zusammen Geburtstag haben, über die seltene Begabung verfügen, in verzwickte Situationen zu kommen. – Aber ging ja nochmal gut – meistens geht es ja dann doch irgendwie gut.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • leonieloewin sagt:

      An den verzwickten Situationen, in die wir kommen, sind wir vielleicht nicht immer ganz unschuldig. Doch „nichts machen und verzwickte Situationen damit vermeiden“ ist sicher auch keine Alternative für uns, oder? Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag Leonie

      Gefällt mir

  11. Gabi sagt:

    Tut mir leid, ich weiß, es ist gemein, aber ich musste schon lachen bei dieser Geschichte. ☺Es ist ja glücklicher Weise nichts passiert.
    Kira sind Türschnallen komplett egal.
    Aber Herrchen legt sich oft früher nieder als ich, weil er sehr zeitig auf muss. Und Kira geht mit ihm und die Tür zum Schlafzimmer ist dann zu. Meist will sie aber später wieder raus und meistens höre ich es auch, wenn sie eigentlich recht leise an die Tür klopft. Manchmal höre ich es aber auch nicht. Sie ist aber diesbezüglich sehr geduldig und „klopft dann nicht ständig an die Tür, sondern legt sich dann davor hin. Aber mir dem Rücken ganz an die Tür gelehnt und diese geht in ihre Richtung auf. Wenn ich sie dann raus holen will, bekomme ich die Tür nicht auf, weil sie diese ja blockiert. Und wenn Fräulein Hund nicht aufstehen will, dann tut sie es eben nicht. Egal, was ich mache. Wirklich wegschieben funktioniert nicht gut am Teppichboden. Auch wenn ich zu ihr sage, sie soll aufstehen oder sie soll „herkommen“ oder sonstige Tricks. Es nützt nichts. Wenn das Fräulein stur ist, dann ist es eben stur. Laut rufen oder schimpfen oder klopfen kann ich ja nicht, damit ich meinen Mann nicht aufwecke. Manchmal brauch ich da ganz schön viel Geduld. Letztens half nur ein Stück Leckerli, mit dem ich sie durch den kleinen offenen Spalt der Tür lockte, damit sie endlich aufstand. ☺
    Also man sieht. Mit unseren Hunden wird es uns nicht langweilig. ☺
    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

    • leonieloewin sagt:

      Ja, so hat halt jeder seinen Spezialhund mit speziellen Tricks :-). Und Lasko liebt nun einmal das Klinken springen. Selbst wenn ich abschließe und er sieht und hört es. Er probiert es dennoch. Liebe Grüße und eine schöne Woche, Leonie

      Gefällt 1 Person

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s