Über den Zeltdächern von München

Veröffentlicht: 14. Juli 2015 in Foto und Geschichten, Leonies Leben 2015, Reisen 2015
Schlagwörter:, , , , ,
Weltstadt in Herz

Weltstadt in Herz

Es ist wieder so weit. Einmal im Jahr zieht es mich in den Süden nach München in die „Weltstadt mit Herz“. Bei bestem Wetter konnten Lasko und ich den Olympiapark mit seinen weitläufigen Rasenflächen, schönen Seen und internationalem Publikum genießen.

Olympiaturm

Olympiaturm

Olympiasee

Olympiasee

Dachkonstruktion

Dachkonstruktion

 

 

 

 

 

Und das Highlight für mich in diesem Jahr im Olympiapark: eine Zeltdach Tour bei Sonnenuntergang. Seit vielen Jahren komme ich regelmäßig nach München und habe sogar einige Jahre hier gelebt. Dennoch habe ich es bislang nie geschafft, einmal den Olympiapark vom Zeltdach aus zu besichtigen. Doch das sollte sich in diesem Jahr ändern. Ich buchte bereits vor fünf Wochen eine Zeltdachtour für mich. Am letzten Samstag um 19.00 Uhr ging es dann mit ca. zehn weiteren Teilnehmern rechtzeitig am Nordtor des Olympiastadions zu der sog. Sonnenuntergangstour los.

Gemeinsam schauten wir zunächst einen  kurzen Informationsfilm über den Bau des Olympiageländes zur Olympiade 1972 in München an. Dazu ging es hinunter in die Katakomben des Olympiastadions. Dort durften wir uns auch die Sicherungsgurte umlegen und ein kleines Extraseil an uns befestigen, das die ganze Führung über, in einer Schiene mit uns mitlief. Der Tourguide nannte es scherzhaft Waldi, weil wir es wie einen Dackel – das Maskottchen der Spiele 1972 – hinter uns her ziehen mussten. Nach einigen Erklärungen ging es endlich mit  den zwei Tourguides auf das Dach des Olympiastadions. Von dort oben hatten wir eine fantastische Sicht auf München und die Alpen. In der Ferne schwebte ein Heißluftballon. Die weitläufigen plexigläsernen Zeltdachbauten breiteten sich vor uns aus – wahrlich eine architektonische Meisterleistung. Während die Tourguides  uns immer mehr Details über den Bau, die Geschichte und die technischen Einzelheiten des Zeltdachs erzählten, begingen wir den Rundbogen des Stadions. Dabei  hatten wir auch Gelegenheit, ganz in die Spitze des Daches zu krabbeln. Langsam ging die Sonne unter und wir konnten einen wunderschönen Sonnenuntergang durch das Zeltdach genießen. Wer mag, kann sich anschließend bei einigen Touren von dort oben mit einem „Flying Fox“ quer durch das Stadion abseilen. Das hätte ich nur zu gerne gemacht. Doch leider waren die Touren mit dem Flying Fox weit im Voraus ausgebucht. Selbst vor fünf Wochen  war ich  zu spät dran. Also wer den Flying Fox möchte: bitte rechtzeitig buchen.

Sonnenuntergang durch Plexiglas

Sonnenuntergang durch Plexiglas

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Zeltdachtour

Zeltdachtour – Blick auf das Stadion

Gesicherte Gruppe auf der Zeltdachtour

Gesicherte Gruppe auf der Zeltdachtour

Zeltdachtour

Zeltdachtour – Steg

Doch auch ohne schwebenden Abgang kam ich mit  der untergehenden Sonne  auf dem normalen Stegweg  nach einem beeindruckenden Höhengang über das Zeltdach wieder zurück auf den bayerischen Boden.

Zeltdachtour

Zeltdachtour – Plexiglasplatten auf dem „Spinnennetz“

Zeltdachtour

Zeltdachtour – Blick auf das Olympiastadion mit dem Zeltdach

Zeltdachtour

Zeltdachtour – der gesicherte Gang

Blick auf das "fast" leere Stadion

Blick auf das „fast“ leere Stadion

Zeltdachtour

Zeltdachtour – Sonnenuntergang

Zeltdachtour

Zeltdachtour – Blick auf den BMW Zylinder

Zeltdachtour

Zeltdachtour – seinerzeit das größte zusammenhängende Zeltdach der Welt

Blick auf München und die Alpen

Blick auf München und die Alpen..und ein Heißluftballon

Zeltdachtour

Zeltdachtour – Blick von der Zeltspitze

Zeltdachtour

Zeltdachtour – Tourguide mit „gesicherten“ Teilnehmern

Durchblick

Durchblick

Zeltdachtour

Zeltdachtour – eine beeindruckende Hängekonstruktion

Zeltdachtour

Zeltdachtour – Sonnenuntergang

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Kommentare
  1. Hallo Leonie, ich hatte die Fotos schon auf dem Smartphone gesehen – und da fand ich sie so interessant, dass ich sie gleich noch mal in groß hier auf dem Rechner sehen wollte.
    Falls du von einem Virus befallen sein solltest, dann ist das der Reisevirus – oder irre ich mich da?
    Die Zeltdachtour, die war was für Vaters Tochter Leonie – oder etwa nicht?
    Liebe Grüße zu dir!

    Gefällt 1 Person

  2. Wow! Das muss ja ein beeindruckender Ausblick gewesen sein! Ganz zu schweigen von der Besteigung des Zeltdaches selbst! Also so etwas finde ich phantastisch!
    Muss jetzt noch einmal neu die Bilder betrachten. Einmal hat nicht gereicht … ^^

    LG Michèle

    Gefällt 1 Person

  3. minibares sagt:

    Boah, da oben seid ihr rumgeklettert?
    Wir waren zur Eröffnung der Olympischen Spiele 1972 da, das hatte ich mit der neuen Glücksspirale gewonnen. Die Feier war so schön natürlich. Noch nicht so technisiert wie heutzutage.
    Die eine Säule zeigt noch die fröhlichen Farben, die damals alle Tänzer und die Flaggen anhatten.
    Super, dass ihr den Sonnenuntergang so herrlich genießen konntet.
    deine Bärbel

    Gefällt 1 Person

    • leonieloewin sagt:

      Liebe Bärbel, dass ist ja sehr beeindruckend, dass Du selber bei den Eröffnungsspielen warst. Ich war damals noch fast ein Kind, erinnere mich aber an den Sommer 1972 recht gut. Ich habe die Spiele und auch die schrecklichen Terrorakte damals im TV gesehen. Wenn ich in München bin und mich hier auf dem Olympiagelände bewege, wird die Vergangenheit manchmal wieder lebendig. Liebe Grüße Leonie

      Gefällt mir

  4. finbarsgift sagt:

    toller Beitrag über eines der schönsten Dächer der Welt 🙂

    liebe Morgengrüße vom Lu

    Gefällt mir

  5. vivilacht sagt:

    da waere ich nie hochgegangen. Schoen zum Ansehen. Danke,

    Gefällt 1 Person

  6. Pit sagt:

    Hallo Leonie,
    sehr interessant. Ich wusste gar nicht, dass man da daruf kann.
    Hab’s fein,
    Pit

    Gefällt 1 Person

Freue mich über jeden Kommentar von Euch

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s