Ich weiß nicht, was soll es bedeuten…..

Veröffentlicht: 29. August 2015 in Fahrrad, Foto und Geschichten, Leonies Leben 2015
Schlagwörter:, , , , , , ,

Ich habe das gute Wetter der letzten Tage ausgenutzt und bin mit meinem Fahrrad am Rheinufer entlang gefahren. Da Bonn drei Brücken hat, lässt es sich in dieser Region gut zwischen den Rheinseiten hin und her wechseln. Auffällig ist zurzeit der niedrige Wasserstand des Rheins. An vielen Stellen ist der Rhein in der letzten Zeit ziemlich schmal geworden. Wo ansonsten viel Rheinwasser entlang strömt, herrscht im Moment Trockenheit. Viele Meter weit lässt es sich  trockenen Fusses in den Rheinkies schreiten. Da der Rhein eine stark befahrene Wasserstraße ist, drängen sich auch die Rheinlastkähne mehr und mehr auf der schmalen Fahrrinne.  So geht es für die Rheinschifffahrt im Stautempo ein wenig langsamer voran.

Ich weiß nicht, woran es liegt, dass der Rhein so „ausgetrocknet“ ist. Denn zumindest gefühlt, hat es in diesen Sommer in Bonn ziemlich viel Wasser von oben herunter geschüttet. Vielleicht habt Ihr ein Erklärung?

Rheinpromenade Kripp

Rheinpromenade Kripp

Rheinpromenade Kripp

Rheinpromenade Kripp

Blick von der mittleren Bonner Brücke Richtung Norden

Blick von der Kennedy Brücke Richtung Norden

"Rheinschlösser"

„Rheinschlösser“

Rheinschiff

Rheinschiff

 

 

Niedrigwasser am Rhein

Niedrigwasser am Rhein – Blick auf den Langen Eugen/Posttower

 

Da ich mit dem Fahrrad unterwegs war, hatte ich nur mein „beschlagenes“ Handy dabei, was die Fotoqualität leider ein wenig leiden lässt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Kommentare
  1. beautiful pictures my friend 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Aufgewacht sagt:

    Mal abwarten ob das Wasser dann wieder steigt…

    Gefällt 1 Person

  3. leonieloewin sagt:

    Ja, tatsächlich…teilweise ist dort bis 40 Meter hinein in das Flussbett Trockenheit (trockener Kiesel und Steine anstelle von Wasser). Doch nun regnet es ja wieder :-).

    Gefällt 1 Person

  4. Aufgewacht sagt:

    Merkwürdig….mit Rhein ❓❓❓

    Gefällt mir

  5. aquasdemarco sagt:

    Zu wenig ist zu wenig, oder einer zapft ne Menge ab:-)

    Gefällt mir

  6. leonieloewin sagt:

    Anscheinend aber nur partiell…wenn die Kommentare richtig verstanden habe

    Gefällt mir

  7. aquasdemarco sagt:

    Es gab zu wenig Niederschlag

    Gefällt mir

  8. leonieloewin sagt:

    Ob ich das noch erlebe?

    Gefällt mir

  9. Warten wir mal noch einige ganz wenige Jahrzehnte ab, bis die Alpengletscher abgeschmolzen sind. Dann brauchen wir keine Rheinbrücken mehr, befürchte ich.
    Liebe Grüße, Charles

    Gefällt 1 Person

  10. leonieloewin sagt:

    Und die Flüsse? Sind sie auch gefüllt? Ich meine, dass es hier in Bonn auch genug geregnet hat. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Leonie

    Gefällt mir

  11. minibares sagt:

    Hier im Münsterland hat es viel öfter geregnet.
    Es gab auch trockene Tage hintereinander, aber wir hatten immer wieder Regen.
    So sind die Bäume grün, die Wiesen auch.

    Gefällt mir

  12. Anna-Lena sagt:

    😆 Danke, liebe Leonie 😆 .

    Gefällt 1 Person

  13. leonieloewin sagt:

    Die Dampfer fahren noch. Und eine Fahrt auf dem Rhein ist immer wieder ein Erlebnis. Dann wünsche ich Dir für den Oktober schönes Wetter und genügend Wasser unter, aber nicht über Dir :-). Liebe Grüße Leonie

    Gefällt mir

  14. Anna-Lena sagt:

    Die Hitzewelle hat alle deutschen Flüsse gebeutelt und niedrige Wasserstände waren keine Seltenheit.
    Im Oktober bin ich selbst am Rhein. Auch wenn ich nicht darin schwimmen werde, wäre eine Dampferfahrt bei gutem Wetter doch reizvoll 🙂 .

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    Gefällt 1 Person

  15. leonieloewin sagt:

    Hallo Pit, so wird es sein. Zum Glück ist ja überhaupt noch Wasser im Rhein. Und nach dem Sommerhoch am Wochenende soll es auch wieder nass werden. Liebe Grüße zu Dir nach Texas und ein schönes Wochenende, Leonie

    Gefällt 1 Person

  16. Pit sagt:

    Hallo Leonie,
    die vielen Gelegenheiten, per Bruecke [manchmal aber auch per Faehre] die Rheinseite zu wechseln, haben mir in meiner Bonner Radelzeit auch sehr gefallen.
    Was das Niedrigwasser angeht: im naeheren und weiteren Einzugsgebiet oberhalb von Bonn ist eben zu wenig Regen gefallen. Ahr, Mosel und Main tragen ja viel dazu bei. Und dann kommt es ja auch noch von „ganz oben“ [Bodensee und hoeher]. Was in Bonn selber vom Himmel faellt, macht sich ja nur weiter rheinabwaerts bemerkbar. Der Selbstfahrer auf Deinem Bild ist aber trotz des Niedrigwassers noch ganz schoen tief abgeladen.
    Hab‘ einen feinen Sonntag,
    Pit

    Gefällt 1 Person

  17. leonieloewin sagt:

    Ja, das scheint so zu sein. Also fehlt noch ein bisschen mehr Wasser von oben :-). LG Leonie

    Gefällt 1 Person

  18. leonieloewin sagt:

    Vielen lieben Dank. Im Süden kann ich mir bei den heißen Temperaturen die Trockenheit noch eher vorstellen. Aber wahrscheinlich fehlt es daher auch in der Mitte und im Norden an Wasser. Auch Dir ein wunderschönes Wochenende, Leonie

    Gefällt mir

  19. Arabella sagt:

    Das Wasser ist in ganz Deutschland knapp in den Flüssen, in vielen Regionen herrscht akuter Wassermangel. Da der Rhein nicht nur durch Bonn fließt ;-), macht sich das am Ende auch in ihm bemerkbar.

    Gefällt mir

  20. ann53 sagt:

    Machte vor kurzem auch eine sehr schöne Tour nach Kelheim, an der Donau entlang zum Kloster Weltenburg. Auch dort war der Wasserstand extrem niedrig und zeitweise wurde die Donauschifffahrt dort sogar gesperrt. Schrieb darüber auch in meinem Blog.
    Bei uns regnete es wochenlang nicht und Temperaturen meist fast 40°C, wodurch nicht nur die Natur sehr litt. Die Bäume warfen irgendwann sogar ihre Blätter ab wie im Herbst wegen Trockenheit.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir von Herzen ❤

    Gefällt 1 Person