Archiv für die Kategorie ‘Musik’

Karneval Los Gigantes 2016

Schönheit – Karneval Los Gigantes 2016

IMG_0888

 

 

 

In diesem Jahr fand der hiesige Karneval in Los Gigantes mit 14 Tagen Verspätung statt, da es am ursprünglich vorgesehenen Termin  auf Teneriffa an vielen Orten stark regnete und heftig stürmte. Kurzerhand wurden in mehreren Städten die geplanten Karneval Veranstaltungen abgesagt und um zwei Wochen verschoben. Gute Entscheidung. Denn nun war das Karnevalswochenende  von Anfang bis Ende sonnig. Blauer Himmel und Sonnenschein lockten nicht nur die Einheimischen auf die Straße, sondern ließen viele Gäste anreisen. Vier Tage lang Karneval. Zu südamerikanischen  Rhythmen wurde auf der Plaza bis spät in die Nacht bzw. bis zum nächsten Morgen gefeiert und getanzt.

Karneval Los Gigantes 2016

Tanzgruppe – Karneval Los Gigantes 2016

Karneval Los Gigantes 2016

Festwagen – Karneval Los Gigantes 2016

 

 

 

 

 

 

 

Der  traditionellen Karnevalsumzug am Sonntag fiel in diesem Jahr ein wenig kleiner aus. Doch die Stimmung der Teilnehmer war großartig und die Straße wurde kurzerhand zum Tanzsaal. Ende des Karnevals ist traditionell der Montagabend  um 12.00 Uhr. Dann wird die Sardine beerdigt –  El Entierro de la Sardina. In einem Trauerzug begleitet von schwarz gekleideten Menschen wird die Sardine unter Trommelwirbeln und Trauermarschmusik durch den Ort getragen, um danach in einem großen Abschlussakt bei einem Feuerwerk verbrannt zu werden.

Karneval Los Gigantes 2016

Geschmückt – Karneval Los Gigantes 2016

Karneval Los Gigantes 2016

Golden Girls – Karneval Los Gigantes 2016

 

 

 

 

 

 

 

Da ich in den letzten Jahren mehrmal Fotos von dem bunten Karneval gezeigt habe, habe ich heute zur Abwechslung zwei kleine Filme vom Karnevalsumzug und von dem Beerdigungszug (leider ein wenig zu dunkel) mitgebracht.

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Musikkenshus Aalborg

Musikkenshus Aalborg

Musikkenshus

geschwungenen Treppen im Foyer

geschwungenen Treppen im Foyer

 

Das Musikkenshus  ist ein im Jahr 2013 entstandener Neubau an der Hafenfront in Aalborg. Er wird als Konzert- und Veranstaltungshalle benutzt. Zudem enthält er einen Übungssaal für das Aalborg Symphony Orchestra und die Royal Academy of Music.

Glasfronten bieten einen fantastischen Blick auf den Limfjord

Glasfronten bieten einen fantastischen Blick auf den Limfjord

Restaurant mit Gemälde des Gebäudes

Restaurant mit Gemälde des Gebäudes

Sitzecke mit Sponsoring

Sitzecke mit Sponsoring

 

 

Nach einem internationalen Architektenwettbewerb im Jahr 2001 erhielt eine österreichische Firma den Bauauftrag. Die dänischen Architekten Friis & Moltke begleiteten den Bau als lokale Architekten.

Bar - Glas und Chrom

Bar – Glas und Chrom

Skandinavische Platte

Skandinavische Platte

Kalbsbrust mit Pilzen

Kalbsbrust mit Pilzen

 

ein Kaffee rundet das Erlebnis ab

ein Kaffee rundet das Erlebnis ab

Heute ist der Bau eine weitere Bereicherung der Hafenfront, die die alte Stadt Aalborg immer mehr mit dem Limfjord durch neue Gebäude zusammenschmelzen lässt.

Musik, helle mit Licht erfüllte Räume und ein Restaurant mit geschmackvollem und  liebevoll zubereitetem skandinavischen Essen – einfach ein Genuss für alle Sinne.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Festival Gelände mit großem Veranstaltungszelt

Festival Gelände mit großem Veranstaltungszelt

 

Tollwood Festival in München – für mich immer wieder sehenswert. Auch in diesem Jahr hatte ich wieder das große Glück genau zum richtigen Zeitpunkt  in München und dabei zu sein. Zweimal im Jahr läuft das große Sommer- und Winterfestival im Olympiapark und bietet in der großen Zeltstadt allerlei Abwechslung. Das Musik- und Kulturprogramm ist vielfältig und auch das Angebot an Waren und Speisen- und Getränken kommt mir jedes Jahr größer vor. Kultur, Kunst und Kulinarisches für alle Sinne! Hier einige fotografische Eindrücke. Und wer mehr wissen, sehen und lesen möchte, folgt bitte dem Link.

Blechtier

Blechtier

Autotier - Tierauto?

Autotier – Tierauto?

Rostparade?

Rostparade – ein Fall für Frau Tonari

 

Programm Tollwood

Programm Tollwood

Tollwood - gentechnikfreie Zone

Tollwood – gentechnikfreie Zone

Buddha Bar

Buddha Bar

Elefant - Tollwood

Elefant – Tollwood

Wollmützen

Wollmützen für den Winter

Bunte Hüten

Bunte Hüte für den Sommer

Bühne und Relaxbereich

Bühne und Relaxbereich

 

Lampions im Baum

Lampions im Baum

Verkehrsschilder Statue vor dem Olympiaturm

Verkehrsschilder Blume vor dem Olympiaturm

Zauberkünstler

Zauberkünstler

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Días Como Estos

Veröffentlicht: 5. Juli 2015 in Leonies Leben 2015, Musik
Schlagwörter:, ,

Die Toten Hosen – Días Como Estos „En español“ (die spanische Version von „Tage wie Diese“)

 

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Sonntag – Un Día Como Esto

Wie am letzten Samstag angekündigt, hier einige Impressionen vom bunten Karnevalstreiben in Aalborg. Das Wetter war fantastisch und die Stadt war voller Menschen (ungefähr 100.000 sollen zum Schauen und 25.000 zum Festplatz (Eintrittskarte) gekommen sein). Aalborg außer Rand und Band. Ich habe mich durch die Massen treiben lassen und – mit meiner kaputten Hand zwar ein wenig eingeschränkt –  ein paar Eindrücke fotografisch auffangen können. Bis spät in die Nacht dauerte die Feier auf dem Hauptfestplatz, auf dem sich die Gruppen nach den Umzügen, die von verschiedenen Richtungen quer durch die Stadt führten, versammelten. Bis zum frühen Morgen zogen Gruppen verkleiderter Menschen auch am Hafen entlang. Einige „Leichtsinnige“ gönnten sich dabei eine kleine Abkühlung im Hafenbecken. Als ich um sieben Uhr mit dem Hund zum Morgenspaziergang aufbrach, traf ich auf eine Gruppe Jugendlicher, die den Karneval anscheinend mit einigen wagemutigen Sprüngen von der Brücke in den Limfjord ausklingen ließen.

Auch schwedische und deutsche Flaggen waren zu sehen – die deutsche Flagge häufig im zusammenhang mit „bayerischer Trachtenmode“ und Alpenhütten.

Pirat

Farbe

In den vielen mitgebrachten Kinderwagen wurde hauptsächlich Alkohol transportiert. einige dieser Wagen sah man am nächsten Tag „aufgegeben“ auf dem Limfjord schwimmen.

Musikwagen – Party now – Apologize later

das ist  GRÜN

viele Teilnehmer schauten gerne und freundlich in die Kamera

Ich wünsche allen Lesern einen angenehmen Pfingstmontag und grüße aus dem warmen Aalborg.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Merry christmas

Veröffentlicht: 25. Dezember 2011 in Leonies Leben 2011, Musik
Schlagwörter:, , , , ,

Auch wenn ich zurzeit in Spanien bin, kann ich unter vielen Engländern gar nicht umhin, ab und zu an einem der britischen Pubs vorbei zu kommen. Da hörte ich doch diesen alten Weihnachtshit von Slade, der mich wirklich an meine allerfrüheste Jugend erinnert hat.

 

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch nochmals frohe Weihnachten. Habt einen schönen Tag und genießt die (hoffentlich) freie Zeit.

Gestern Abend saß ich in einem kleinen Cafe in der Nähe des Atlantiks und genoss den Sonnenuntergang. Im Winter geht die Sonne (von Teneriffa aus gesehen) links und im Sommer rechts von Gomera unter. Gestern ging sie also links von Gomera unter und ich schaute versonnen auf den Atlantik. Auf einmal wurde nebenan in einer Bar ein Lied von Manfred Mann gespielt, das mich an meine Jugend erinnerte. Wenn meine Freunde und ich früher Sommerferien hatten, haben wir immer einige Wochen gejobbt und haben uns dann die restlichen drei Wochen „die Welt“ oder genauer gesagt, etwas von Europa angesehen. Mit Rucksack und häufig per Daumen ging es an der Autobahn los nach England, Schottland, Norwegen, Frankreich, Griechenland und dann immer weiter bis die Schulferien zu Ende waren. In einem Jahr hatten wir sogar Geld für ein Interrailticket gespart und fuhren wie wild vier Wochen durch ganz Europa herum. Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Da ich mich im Moment auch ein wenig weit weg von zu Hause und in irgendeiner Weise unterwegs fühle, hier noch einmal in Erinnerung an meine alten Zeiten: D is on the road again.

 

Davy’s on the road again wearing different clothes again
Davy’s turning handouts down to keep his pockets clean
all his goods are sold again his word’s as good as gold again
says if you see Jean now ask her please to pitty me

Jean and I we moved along since the day down in the hollow
when the mind went drifting on and the feet were soon to follow

Davy’s on the road again wearing different clothes again
Davy’s turing handouts down to keep his pockets clean
saying his goodbyes again wheels are in his eyes again
says if you see Jean now ask her please to pitty me

Downtown in the big town gonna set you back on your heels
with a mouth full of memories and a lot of stickers for my windmachine
shut the door cut the light Davy won’t be home tonight
you can wait till the dawn rolls in you won’t see our Davy again

Ich wünsche allen Lesern einen wunderschönen Tag.

 

Nachdem ich gestern an dieser Stelle meine Suche nach einer passenden Musik für meine kleine Alpengeschichte veröffentlicht hatte, war ich vollkommen überrascht, wie viele Vorschläge von Euch kamen. Am Abend habe ich mich dann  hingesetzt und eine Musik nach der anderen angehört. Dabei bin auch selber noch auf verschiedene Songs gestoßen. Mensch – fiel mir die Auswahl schwer. Als ich mich erst einmal in das Thema Berg und  Musik so richtig „hinein gearbeitet“ hatte, habe ich mich kurzfristig im Musikberg verloren. Die Entscheidung – schwer, schwer, schwer. Da nun mehr Musik als Geschichte da war/ist, habe ich beschlossen, noch mehr kleine Berggeschichten zu schreiben :-). Nein, Spaß beiseite. Endlich um 23.00 Uhr fiel meine Entscheidung für:

Aufi, Aufi – Wolfgang Ambros – Der Watzmann ruft

Mal sehen, ob das den Radiomenschen auch gefällt und was daraus wird. Noch einmal vielen Dank für die vielen Vorschläge von gestern und ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag.

Heute nutze ich den Blog hier ausnahmsweise  für ein kleines privates Anliegen. Ich bin nämlich auf  der Suche nach einer Musik und kann leider nicht warten bis sie zu mir kommt. 

Zur Erklärung: Vor einiger Zeit habe ich einen „Schreibkursus“ an der Volkshochschule belegt, zu dem ich in nun seit Mitte September jeden Samstag hingehe. Gestern habe ich ein wenig  – in nicht ganz so ernster Art – darüber berichtet. Tatsächlich saß ich dann zum Glück beim letzten Termin doch  nicht alleine in dem Kursus, sondern es tauchten zum Abschluss der Veranstaltung doch  noch sieben weitere Kandidaten auf. In diesem Kursus habe ich jedenfalls eine kleine satirische Kurzgeschichte geschrieben (so die Aufgabe). Diese soll nun tatsächlich in einer Woche im Radio eingespielt werden. Ich bin vielleicht aufgeregt.

Meine kleine Kurzgeschichte handelt von einem „Drama“ in den Bergen. Zwei Ehepaare kommen auf einer Bergwanderung in ein Unwetter und müssen in einer Hütte Unterschlupf suchen. Zwischen allen vier Personen kriselt es unterschwellig aus den unterschiedlichsten Gründen. Sie sehen eine Schutzhütte. Es blitzt, donnert und regnet, aber sie bekommen den Riegel der Schutzhütte nicht auf. Die Situation eskaliert. Ein riesiger Blitz erhellt die Dunkelheit und dann……..Wenn die Geschichte tatsächlich im Radio kommen sollte, werde ich sie hier gerne veröffentlichen.

Nun aber zu meinem Anliegen: Ich benötige eine Musik zu dem oben kurz umrissenen Thema: Berg, Unwetter, Bergnot, Satire. Wenn ich alles richtig verstanden habe, soll die Musik als Auftakt laufen. Hat jemand eine Idee, welche Musik zu diesem Thema passen könnte? Ich bin wirklich für jeden Hinweis dankbar. Hoffentlich fällt Euch etwas ein. Ansonsten, ja ansonsten – wir werden sehen.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und gute Einfälle :-).

Vor einigen Tagen habe ich bereits über die Bonner Herbstveranstaltung Klangwelle berichtet. Am Samstagabend hatte ich nun die Gelegenheit, mir die diesjährige Schau von Licht, Farben, Wasser, Laser und Feuerwerk anzuschauen. Da die Veranstaltung keinen Eintritt kostet, muß man vor den einzelnen Teilen der dreigegliederten Veranstaltung leider viel Werbung der  Sponsoren in Kauf nehmen.

Dennoch hat es wieder gelohnt und ich habe zwei volle Stunden Musik, Wasser- und Lichtspiele genossen und habe es nicht bereut, wieder dabei gewesen zu sein. Hier ein paar Eindrücke, die ich fotografisch festgehalten habe.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich wünsche allen Lesern einen leuchtenden Tag :-).