Mit ‘Barranco Masca’ getaggte Beiträge

Bildschirmfoto 2015-10-11 um 12.07.34 KopieLetzte Woche hatte ich über eine Wanderung von Los Gigantes über das Tenogebirge und durch die Mascaschlucht berichtet. Leider konnte ich wegen Calima (Dunst, keine Sicht) keine oder kaum Bilder dieser an sich so tollen Wandertour zeigen. Auch funktionierte mein JPS nur auf dem halben Weg, so dass mir die genauen Daten der zweiten Hälfte des Weges leider fehlten. Was machen? Richtig, ich bin an diesem Samstag die gesamte Strecke noch einmal gegangen. Nun habe ich die genauen Daten und weiß, dass der Rundkurs, der mit einer Bootsfahrt endet, ohne die Bootstour ca. 24 Kilometer lang ist und über 2.200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg verläuft. Doch viel wichtiger als das reine Datenmaterial sind für mich die Bilder. Da ich allein 5 Liter Wasser mit mir schleppte, hatte ich nur eine kleine Kamera mit einem Weitwinkelobjektiv dabei. So gibt es heute nur „weitwinklige“ Fotos zu sehen. Doch immerhin mehr als in der letzten Woche.

Camino Real vor El Modello

Camino Real vor El Modello

Camino Real über Tamaimo - noch ein wenig dunkel und bewölkt

Camino Real über Tamaimo – noch ein wenig dunkel und bewölkt

Das  Wetter war am Morgen noch sehr grau und bewölkt. Gut zum Gehen. Doch kurz nach Santiago del Teide wurde es mehr und mehr sonnig.

erste Rast mit viel Wasser für Lasko in Santiago del Teide

erste Rast mit viel Wasser für Lasko in Santiago del Teide

Blick vom Sattel der Degollada auf Santiago del Teide

Blick vom Sattel der Degollada auf Santiago del Teide

der große Gala

der große Gala

 

 

 

 

Faszinierende Wolkenspiel über den Gipfeln des Teno und eine wundervolle Aussicht. Ich traf nur wenige Wanderer.

Rote Erde auf der Degollada

Rote Erde auf der Degollada

Blick Richtung La Gomera von der Degollada - links der Kleine Gala

Blick Richtung La Gomera von der Degollada – links der Kleine Gala

Lasko ruht im Gebüsch :-)

Lasko ruht im Gebüsch 🙂

Blick auf den Pico Verte - Kleiner Gala

Blick auf den Pico Verte – Kleiner Gala

Wolkenfänger am Cumbre Bolíco

Wolkenfänger am Cumbre Bolíco

Blick über die "Masca Straße" nach La Gomera

Blick über die „Masca Straße“ nach La Gomera

Blick auf Masca und den Guergues Steig

Blick auf Masca und den Guergues Steig

Blick auf Masca und den Guergues Steig

Blick auf Masca und den Guergues Steig

..über den Wolken

..über den Wolken

Tenogipfel und Wolken

Tenogipfel und Wolken

Tenogipfel und Wolken

Tenogipfel und Wolken

Tenogipfel und Wolken

Tenogipfel und Wolken

Blick auf den "Norden" vom Teno aus

Blick auf den „Norden“ vom Teno aus

Cumbre der Carrizal - hier trennen sich die Wege in den Norden und nach Masca

Cumbre der Carrizal – hier trennen sich die Wege in den Norden und nach Masca

Lasko sucht Schatten

Lasko sucht Schatten

 

 

Erst in Masca stieß ich auf die übliche Touristenschar.

Palmenhain in Masca

Palmenhain in Masca

Und während ich den Barranco abwärts wanderte, merkte ich, dass die Saison hier auf Teneriffa beginnt. Mehr und mehr Touristengruppen aus aller Herren Länder bewegten sich mit ihren Guides von der Höhe des Dorfes Masca (600 Höhenmeter) in Richtung Strand. Lasko liebt den Barranco von Masca, da dort viele Wasserbecken anzutreffen sind, in denen er von Zeit zu Zeit ein kühles Bad nehmen kann. Am liebsten würde ich mich manchmal zu ihm gesellen. Doch im Moment führt der Barranco noch ziemlich wenig Wasser und dasselbige ist zumeist recht grün und voller Algen.

rechts trockene Mascaschlucht

recht trockene Mascaschlucht

Barranco Masca

Barranco Masca

Anlegesteg Masca

Anlegesteg Masca

 

So überließ ich Lasko das Vergnügen und begnügte mich damit, am Playa de Masca meine vom Wandern ein wenig müden Füße in den Atlantik zu stecken. Die Bootsfahrt zurück nach Los Gigantes im frischen Wind mit Blick auf die herrlichen Felsen, war der krönende Abschluss eines langen Wandertages.

Bootstour nach Los Gigantes

Bootstour nach Los Gigantes

Felsen mit Blick auf Barranco Natero und Seco

Felsen mit Blick auf Barranco Natero und Seco

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lasko wandert und denkt

Lasko wandert und denkt

Gestern – wir waren seit langer Zeit (jedenfalls kam es mir in der Hundezwischenzeit so vor) endlich wieder in der Masca Schlucht. Nach einer langen Woche in Los Gigantes, fuhren wir morgens hinaus aufs Meer, um dann in die Berg zu gehen. Gegen 9.30 Uhr fährt das erste kleine Schlauchboot vom Hafen in Los Gigantes Richtung Masca ab. Das Boot heißt „Free Willy“ und wir sind schon häufig damit gefahren. Ich lege mich auf den Boden und die anderen zwei bis drei Passagiere sitzen um mich herum. Meistens werde ich gestreichelt und ab und zu gibt es auch schon mal den ersten Bissen  aus der Frühstücksration.

Gestern war das Meer recht ruhig und plötzlich sahen wir 6 Rückenflossen von großen Delfinen ganz dicht am Boot vorbei schwimmen. Begleitet von diesen großen schönen Tieren fuhren wir zum Masca Strand. „Delfin früh am Morgen – bringt Glück“, meinte Leonie. Das habe ich ja noch nie gehört, aber sie sollte es wissen.

Außer Leonie und mir lief zu dieser Zeit nur noch ein englisches Ehepaar zu dem Ort Masca hoch. Schnell blieben die Beiden hinter uns und ich konnte frei durch die Masca Schlucht tollen. Ich sprang in die vielen Naturteiche, badete, lief, sprang über die Felsen und wurde richtig übermütig. Was für ein schöner Tag. Nach zwei Stunden waren wir oben in Masca, machten ein kleines Picknick, um dann wieder bergab zu laufen. Zwischenzeitlich waren auch viele Menschen in der Schlucht unterwegs, die mit Bussen nach Masca fahren und die Schlucht hinunter laufen.

So musste ich auf den Rückweg an die Leine. Denn Leonie kennt mich und weiß genau, dass ich zu gerne beim freien Laufen bei den Leuten nachschaue, was sie zu essen dabei haben. Und wenn sie nicht schnell ihr Picknick in Sicherheit bringen, dann kann es schon mal passieren, dass sie eine kleine Abgabe an einen armen hungrigen Hund machen dürfen :-). Gestern wurde es gegen Mittag ziemlich heiß und da ich bereits am Morgen getobt hatte, machte mir das „an der Leine laufen“ gar nichts aus. Wir waren in weniger als zwei Stunden wieder unten am Strand und  hatten großes Glück, dass gerade „Free Willy“ wieder zurück nach Los Gigantes fuhr. „Siehste“, sagte Leonie, „Delfine am Morgen bringen Glück“.

Badespass

Badespass

Pick up Masca

Pick up Masca

Heute – Leonie hat mir etwas vorgelesen, das sie geschrieben hat. Da hat sie doch über unsere Erlebnisse beim Tabla Rennen in Icod einen kleinen Artikel geschrieben. Schade nur, dass sie mich gar nicht erwähnt hat. Denn ich war auch dabei. Allerdings kann ich Euch sagen, dass ich die Veranstaltung gar nicht so schön fand. Ich wäre so gerne mit den Kindern und Jugendlichen auf den Tablas die Berge runtergesaust oder zumindest hinter den Brettern hergelaufen. Durfte ich nicht, sondern nur an der Leine bleiben und schauen. Was soll denn so ein Tabla Rennen wenn ich nicht mit machen darf?

Morgen – ich werde mir mal von Leonie alles über Papageien erklären lassen, nach dem wir gestern von Clara so tolle Infos erhalten haben.

WIR WÜNSCHEN ALLEN EIN FROHES OSTERFEST UND VIELE OSTEREIER – LEONIE UND LASKO

Und hier einige Bilder (leider immer noch in nicht so guter Qualität, das Kamera defekt ist) von der Wanderung zum Gipfel des Kleinen Gala im Teno Gebirge:

Alter Dreschplatz

Alter Dreschplatz

Blick zum Teide

Blick zum Teide

Kleiner Gala - Gipfel - Blick zum Großen Gala

Kleiner Gala – Gipfel – Blick zum Großen Gala

Blick in die Mascaschlucht und auf La Palma

Blick in die Mascaschlucht und auf La Palma

hoch über Masca

hoch über Masca

über den Wolken

über den Wolken

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.