Mit ‘blog’ getaggte Beiträge

Wie die Zeit vergeht….

Veröffentlicht: 18. Januar 2016 in Foto und Geschichten, Leonies Leben 2016
Schlagwörter:, , ,

Image 18.01.16 at 11.35

Wie mir WordPress heute Morgen mitteilte, feiere ich heute bereits mein 5 jähriges Blog Jubiläum. 5 Jahre – eine lange Zeit und was ist nicht alles passiert. Viele Erlebnisse und Gedanken konnte ich hier mit Euch teilen. In diesen 5 Jahren habe ich mal mehr, mal weniger, aber immer mit viel Freude gebloggt. Ein guter Grund heute Euch, allen Lesern dieses Blogs, ein großes Danke zu sagen. Schön, dass wir uns hier gefunden haben. Ich freue mich auf die nächsten 5 Jahre.

Werbeanzeigen

Ihr seid nicht im falschen Blog. Ich habe nur für mich meine Suche beendet und mich entschlossen, den Namen Sucherin aufzugeben. Auch der Blogname Searchforluck ist damit gestorben. Ab heute benenne ich mich mit meinem zweiten Namen und heiße nun wie im richtigen Leben Leonie. Da der Blogname Leonie bereits vergeben ist, habe ich meinen Geburtsmonat dazu gefügt, so dass eine Leonieloewin entstanden ist. Was ich nun „technisch“ noch alles hier im Blog ändern muss und wie ich das machen muss, werde ich nach und nach ausprobieren. Habt Ihr Hinweise für mich?

Willkommen bei Leonies Leben. Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende

Leonie

Heute gebe ich einfach nur mal die Frage aus der Überschrift in die Runde. Der Speicherplatz auf dem Blog ist nicht unendlich und sofern man keinen Speicherplatz zusätzlich erwerben möchte, müsste sich den meisten Bloggern früher oder später diese Frage stellen. Wie geht Ihr mit dem Speicherplatz auf Eurem Blog um? Löscht Ihr alte Blogeinträge? Wechselt Ihr die Blogs? Kauft Ihr Speicherplatz?

Da die alten Einträge (zumindest meine) wahrscheinlich ohnehin niemand mehr liest und ich mir selber auch nicht mehr sicher bin, ob mir das wirklich alles so gefällt, was ich da vor einem Jahr geschrieben habe, überlege ich, monatsweise von hinten den Blog zu löschen. Vorher könnte ich mir ja zur Erinnerung die Blogs kopieren. Mich würde sehr interessieren, wie Ihr mit dieser Thematik umgeht. Habt Ihr bereits Einträge gelöscht und bereut das nun oder auch nicht? Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Das neue Jahr ist – wen soll es wundern? – auch hier gerade zwei Tage alt. Da Neujahr auf einen Sonntag fiel, ist laut Gesetz hier anscheinend nun auch der 2. Januar  ein Feiertag. Viele Geschäfte haben geschlossen und es ist draußen auf den Straßen sehr ruhig. Was sich politisch in der Welt und in Spanien abspielt, bekomme ich nur in Bruchteilen mit. Ich verfüge nur über einen Fernsehanschluss mit spanischen Programmen. Das gefällt mir auch eigentlich recht gut, denn so bin ich darauf angewiesen, Tag für Tag ein wenig mehr Spanisch zu verstehen. Zwar könnte ich auch im Internet Weltnachrichten suchen und finden, aber auch das Internet steht mir hier im Moment nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. In der Wohnanlage gibt es zwar einen Gemeinschaftsraum (sehr ungemütlich ohne Fenster) mit WLAN. Die Wartung des Routers lässt jedoch anscheinend sehr zu wünschen übrig. Alle halbe Stunde fällt das WLAN aus. Wenn die gute Servicedame in Urlaub geht oder frei hat, geht im WLAN überhaupt nichts mehr. Ich habe dann nur noch die Möglichkeit,  mit meinem Notebook in ein Hotel oder ein Internetcafe  gehen. Solche Aktion ist allerdings jedes Mal eine nicht unerhebliche Schlepperei. Daher begrenze ich die Zeiten im Internet auf das Notwendigste, schreibe und beantworte Mails, betreibe online Banking und gehe – solange es geht -bei WordPress spazieren, um Eure Blogs zu besuchen.

Nicht nur mit eingeschränktem Internet, sondern auch ohne fahrbaren Untersatz verlebe ich hier den Januar in Puerto Santiago etwas ruhiger als die Vormonate. Ich habe zwischenzeitlich sehr viel von der Insel gesehen und mich entschlossen, die Kosten für den Leihwagen in diesem Monat zu sparen. Leider dürfen Hunde in Spanien nicht mit Bus fahren und dadurch ist meine Mobilität auf den per  Fuß zu begehenden Umkreis beschränkt. Zum Glück ist man als joggende Hundehalterin ja recht gut trainiert. Hund wundert sich, dass seine Transportbox nun nicht mehr in einem Wagen, sondern auf dem Balkon steht. Ab und zu legt er sich hinein. Will er wegfahren oder fliegen oder einfach nur von großen Knochen beim Spanier um die Ecke träumen?

Da  meine Mobilität in jeder Hinsicht ein wenig eingeschränkt ist, habe ich mich auf das Schreiben verlegt, um nun endlich im Januar mit dem Buchprojekt zum Abschluss zu kommen. Dennoch werde ich versuchen, Euch ab und zu auch ein paar Neuigkeiten oder schöne Bilder von der Insel zu zeigen.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag.

Der letzte Tag des Jahres 2011 ist angebrochen. Heute Nacht um  Punkt 00.00 Uhr, wenn das Neue Jahr beginnt, läuft meine vor mir selbst abgelegte Verpflichtung (im Jahr 2011 täglich zu bloggen) ab. Eine neue Verpflichtung des täglichen Bloggens für das Jahr 2012 werde ich nicht eingehen. Ich werde im Neuen Jahr so viel bloggen, wie ich möchte, Lust und Zeit habe. Ob das dann 3 mal am Tag oder 3 mal in der Woche sein wird, wird sich weisen. Mein persönlicher Tipp ist, dass es eher mehr als weniger sein wird, da ich im Jahr 2011 einfach gemerkt habe, dass ich sehr viel Freude am Bloggen habe, Euch alle meine Leser nicht mehr missen möchte und vielleicht auch ein wenig süchtig bin.

Seit ich im Januar 2011 mit dem Bloggen begonnen habe, habe ich mir häufig die Frage gestellt, ob ich das Bloggen wohl ein ganzes Jahr lang durchhalten werde. Tatsächlich gab es unterschiedliche Tage. Ab und zu flossen mir die Blogbeiträge nur so aus der Feder. Zu anderen Zeiten, wenn ich mit sehr vielen anderen Dingen befasst war, gestaltete es sich ab und zu durchaus schwerer. Umso mehr freue ich mich heute, dass ich durchgehalten habe. Das ist mir natürlich nicht alleine gelungen, sondern ich weiß sehr gut, dass ich diesen meinen kleinen Erfolg ausschließlich Euch allen, meinen Lesern zu verdanken habe. Ohne Euch hätte ich diesen Blog nicht mal einen Monat schreiben können. Daher ganz großen und lieben Dank an Euch alle.

Fast ein Jahr war ich nun auf der Suche und bin seit einiger Zeit auf Teneriffa gelandet oder gestrandet. Ich habe in diesem Jahr – auch gerade durch Euch – viel gesehen, erlebt und gefunden. Wie ein fließender Fluss ging das Leben weiter und fast ganz nebenbei habe ich mich am Ende zu meinem eigenen größten Staunen selber gefunden. Damit ist die große Suche für mich beendet. Das heißt jedoch nicht, dass das Leben nun zu Ende ist. Es geht weiter, bleibt spannend und macht neugierig auf mehr. Das Suchen im Sinne von „die Dinge heran kommen lassen“, „alles mit interessierter Neugier betrachten“ und „weiter im großen Spiel des Lebens dabei sein“, werde ich nur zu gerne weiter betreiben. Daher wird es diesen Blog auch im Jahr 2012 unter dem  Namen Sucherin geben.

Was werde ich schreiben?

  1. Ich werde unter der Kategorie Reisen weiter über meine Reisen und mein momentanes Leben hier auf Teneriffa berichten.
  2. Auch über meinen Hund, den kleinen verfressenen Labrador, Kater und andere Tiere wird es weiter Geschichten in der Kategorie Tiere geben.
  3. Dann möchte ich eine Kategorie „die Geschichte zum Bild“ einrichten. Hier werde ich Fotos zeigen und vielleicht etwas, das zu dem Bild dazu gehört, erzählen (wie z.B. die Geschichte hinter dem Bild). Gerne würde ich diese Kategorie auch als gemeinsames Projekt laufen lassen und habe mir bereits fachlichen Rat bei Clara eingeholt, da ich bislang keine Ahnung hatte, wie so ein Projekt überhaupt laufen kann/soll/muss. Daher wäre ich sehr glücklich, wenn ich Eure Meinung über so das von mir geplante Projekt vorab erfahren würde. Ich freue mich über jeden Kommentar, Tipp, Hinweis (auch gerne als Mail).
  4. In „das Leben eben“ werde ich weiter berichten, was so um mich passiert, über Glück und Schatten, über was ich stolpere, was ich suche und gefunden habe, Sport, Musik, alles von A bis Z, was das Leben eben zu bieten hat (meine heimliche Auffangkategorie ).
  5. Auch die Kategorie Wishcraft werde ich als Wishcraft, Wünsche und Coaching weiter führen, da ich einfach ein riesiger Fan von der Autorin, Psychologin und Coach Barbara Sher bin. In ihren Büchern, wie z. B. in dem Buch Wishcraft hat sie eindrucksvoll beschrieben, dass jeder Mensch einzigartige Talente in sich trägt. Den Weg zu diesen Talenten weisen uns unsere Wünsche. Folgen wir unseren Wünschen, kommen wir zu dem was wir gerne tun. Was wir gerne tun, werden wir zwangsläufig gut tun und damit nicht nur für uns selber, sondern letztlich der ganzen Welt Gutes tun. Eine Grundaussage ist: Habe den Mut Deiner Intuition und Deinem Herzen zu folgen. In dieser Kategorie möchte ich gerne in den Austausch mit allen Lesern gehen. Wie? Das verrate ich im Neuen Jahr. Für dieses Projekt habe ich eine Vision, die hoffentlich im Jahr 2012 wahr werden kann.

Für einen letzten Tag im Jahr habe ich jetzt fast zu viel geschrieben :-). Nun werde ich mit meinem Mann zusammen diesen unseren vorerst letzten gemeinsamen Tag auf der Insel in vollen Zügen genießen. Denn morgen früh geht leider bereits sein Flieger nach Deutschland zurück. Leider hat mich zwischenzeitlich auch ein kleiner Infekt erwischt und ich schniefe, huste und kämpfe tapfer gegen eine kleine Grippe an. Dennoch werden wir heute Nacht um die Häuser ziehen und uns überraschen lassen, wie so ein spanisches Silvesterfest auf Teneriffa aussehen kann. Auch darüber werde ich sicherlich berichten.

Euch wünsche ich allen einen wunderschönen Tag, eine lange Nacht und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2012. Hoffentlich bis bald.

Gestern Morgen bekam ich einen großen Schreck. Ich machte meine Runde durch die Blogs und las meinen Blognamen bei Kreatives aus der Suppenküche . Nicht dass mich der Name erschreckt hat (das wäre ja auch noch schöner), sondern ich las dort, dass die Suppenküche mir einen Award verliehen hat. Ich freue mich, fühle mich geehrt und bin doch auch ein wenig hilflos, denn nun bin ich wohl am Zug. Zunächst jedoch ein dickes Dankeschön für diesen Award an die Suppenküche.

Wer diesen Award ursprünglich ins Leben gerufen hat, weiß ich genauso wenig wie meine edle Verleiherin.  Sie sagt, dass böse Zungen behaupten, es handle sich dabei um ein Schneeballsystem. Da es hier auf Teneriffa nur ab und zu oben auf dem Teide Schnee gibt, hoffe ich dies nicht. Ich  freue mich einfach über den „Award“  und teile ihn im nächsten Schritt – wie es die Spielregeln vorsehen – mit anderen Blogs.

Wie ich erfahren habe, gehört es zu den Spielregeln, sieben Dinge über mich zu erzählen, die Ihr noch nicht wisst. Das ist schwer, denn ich habe hier im Blog bereits sehr viel verraten :-).

1. Ich bin so oft in meinem Leben umgezogen, dass ich es fast gar nicht mehr zählen kann. Leider noch nie in ein warmes Land.

2. Vor vielen Jahren habe ich bei einem sehr netten Lehrer in Rostock Tai Chi gelernt. Eine Stunde meines Tages gehört daher auch heute noch dem Tai Chi.

3. Tiere finde ich faszinierend. Mein Lieblingstier ist der Löwe.

4. Ich liebe die Wärme, die Sonne und warme Länder und laufe erst bei 30 Grad richtig auf Betriebstemperatur :-).

5. Ich esse gerne Meeresfrüchte. Und wenn es etwas zu feiern gibt, trinke ich gerne ein Glas Sekt.

6. Ich wäre gerne Vegetarierin, esse aber ab und zu auch (leider) sehr gerne Fleisch (bevorzugt ein leckeres Rindersteak) :-).

7.  Ich habe nie richtig reiten gelernt, reite aber für mein Leben gerne und wünsche mir eines Tages an einer Reitsafari in Afrika teilnehmen zu können.

Wer den Versatile Blogger Award erhält, soll ihn an 15 andere Blogs weitergeben, was ich hiermit gerne tue:

1. http://elfediva.wordpress.com/

2. http://paradalis.wordpress.com/

3. http://emily221.wordpress.com/

4. http://huppisfdh.wordpress.com/

5. http://baumdaemon.wordpress.com/

6. http://xcharix.wordpress.com/

7. http://kwheft.wordpress.com/

8. http://deremil.wordpress.com/

9. http://nixzen.wordpress.com/

10. http://lasssieallereden.wordpress.com/

11. http://fudelchen.wordpress.com/

12. http://zweitesselbst.wordpress.com/

13. http://vallartina.wordpress.com/

14. http://annalenaslesestuebchen.wordpress.com/

15. http://wellnesspur.wordpress.com/

Als nächstes sollen die ausgewählten Blogs informiert werden, dass sie den Award erhalten haben. Ich weiß leider noch nicht, wie das genau geht, werde mich jedoch bemühen.

Ich hoffe, dass ich mit diesem „Unsinn“ keinen von Euch verärgert habe. Nehmt es als Anerkennung und Spass. Wenn Ihr an dem „Award“ keine Freude habt, vergesst das Ganze.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag.

 

 

 

Macht bloggen süchtig :-)

Veröffentlicht: 5. November 2011 in Leonies Leben 2011
Schlagwörter:, , , , , ,

Herbstcollage Über zehn Monate sind nun bereits vergangen seit ich mit diesem Blog begonnen habe. Warum habe ich begonnen? Ich wollte es wohl einfach mal ausprobieren und über mich und meine kleine Welt ein wenig schreiben. Ich wollte aber auch sehen, wie andere schreiben und was Ihr zu sagen habt. Wie ich dazu kam, als absolute Anfängerin gleich beim täglichen Bloggen 2011 mit zu machen? Ehrlich gesagt, auch das weiß ich nicht mehr. Wahrscheinlich dachte ich mir, wenn Du täglich bloggst, dann vergisst Du es wenigstens nicht :-). Irgendwie war es dann auch so. Ich habe das Bloggen nicht vergessen, sondern saß täglich in der einen oder anderen Art und Weise bei WordPress. Und das nicht nur in meinem eigenen Blog, sondern auch an Euren und vielen anderen. Ich habe gelesen, gelesen und mich manchmal auch gewundert, was es so alles in der Welt gibt.

Häufig habe ich gelacht, geschmunzelt, gestaunt und bin auf Dinge neugierig oder aufmerksam geworden. Auch so manchen praktischen Tip konnte ich hier mitnehmen. Manchmal habe ich mitgefühlt, war betroffen oder traurig. Für alle diese Erfahrungen danke ich Euch. Vielen Dank an alle Schreiber, Foto- und Videoeinsteller.

Nun geht das Jahr 2011 in einigen Wochen zu Ende und ich frage mich bereits, ob und wie es dann hier mit meiner kleinen Suche weitergehen soll. ist die Suche irgendwann zu Ende? Kann ich überhaupt aufhören oder macht bloggen süchtig :-). Wie geht Euch das? Wann habt Ihr angefangen zu bloggen? Hat Euch vielleicht die Bloggersucht bereits fest im Griff? 🙂 Jetzt bin ich wirklich mal sehr gespannt auf Eure Antworten, denn Ihr seid ja schon alle alte Bloggerhasen, oder?

Einen schönen Tag und viele Grüße in die Bloggerwelt.

Die Zeit wird knapp…..

Veröffentlicht: 12. Oktober 2011 in Hund, Leonies Leben 2011
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Potrait 4

In den letzten Tagen zeigte sich der Herbst in meinem Leben von der heißen Seite. Unerwartet kamen sehr viele neue Aufgaben auf mich zu. Nicht nur beruflich, auch im privaten Bereich knubbelt sich auf einmal alles. Jeder kennt das und es gilt Ruhe zu bewahren. Bisher habe ich mir in diesem Jahr immer Zeit frei gehalten, die ich unter anderen damit verbracht habe, ein wenig zu schreiben und zu fotografieren. So kam es auch zu meinem täglichen Blog. Daneben habe ich versucht, „in Maßen“ Spanisch zu lernen und mich mehr oder minder erfolgreich mit Haus, Hof, Garten und der Kinder und Hundeerziehung beschäftigt. Die Erlebnisse und die Ergebnisse habe ich zum Teil in diesem Blog  aufgeschrieben.

Dann übe ich noch eine ehrenamtliche Tätigkeit aus, bei der ich arbeitssuchende Menschen berate und mich immer unheimlich freue, wenn es mir gelingt oder ich zumindest dabei helfen kann, dass jemand eine Stelle findet, mit der er oder sie glücklich und zufrieden ist.

Nun habe ich tatsächlich auch noch „ganz vorsichtig“ angefangen, an meinem eigenen Buch zu schreiben. Ich hätte niemals gedacht, mit welcher Intensität mich mein neues Projekt in den Bann zieht. Endlich habe ich etwas gefunden, an dem ich täglich weiter schreiben kann. Nachdem ich einmal angefangen hatte, kamen so viele Ideen, dass ich gar nicht mehr aufhören mag. Das muß ich einfach ausnutzen und schreiben, schreiben, schreiben –  bevor ich es wieder vergesse:-). Ich bin selber sehr gespannt, ob eines Tages tatsächlich ein richtiges Buch dabei heraus kommt. Noch kann ich mir das gar nicht vorstellen – oder doch?

 Hund und Kater sitzen ab und zu um mich herum und staunen, wieso ich denn da so lange am Rechner sitze und nicht wie sonst, mit ihnen durch den Garten und die Felder streife. Auch wenn ich daher im Moment ein wenig in Zeitnot bin, möchte ich dennoch gerne täglich  weiter bloggen und natürlich auch Eure Blogs lesen, die ich mittlerweile allesamt nicht mehr missen möchte. Daher an dieser Stelle auch mal an alle Blogger einen lieben Dank. Ihr macht mein Leben einfach bunter.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag, viiieeellll Zeit  und gute Einfälle.

Neulich war aus irgendeinem Grund, den ich bis heute noch nicht ganz verstanden habe, plötzlich mein gesamter Block „durcheinander“. Und zwar waren an einem Morgen plötzlich Bilder verschwunden. Wahrscheinlich hing das damit zusammen, dass ich diese als vermeintlich doppelte Bilder in der Mediathek gelöscht habe. Eine Stunde später waren sie wieder da. Warum und wieso weiß ich nicht. Dann lud ich einige Bilder erneut hoch und wenig später erschienen sie im Blogbeitrag doppelt. Weshalb und wieso weiß ich nicht. Ich entschied mich die Nacht abzuwarten und als das Drama am nächsten Tag weiter seinen Lauf nahm, kontaktierte ich den Support, der mir aber erst drei Tage später eine Mail schickte, dass wohl Bilder in meiner Mediathek gelöscht worden seien. Wieso und warum ist mir so richtig dennoch bis heute nicht klar. Nun versuche ich immer Sicherheits Backups (dank des netten Hinweises aus Halle) zu ziehen und hoffe, dass mir das nicht noch einmal passiert.

Um den Blog zu „reparieren“ war ich fast eine Woche in jeder freien Minute damit beschäftigt, fast alle Bilder (seit Mitte Januar 2011  – das war mein Start hier in wordpress) noch einmal neu hoch zu laden. Interessant war dabei für mich, dass ich mich noch einmal mit den „alten“ Einträgen beschäftigt habe. Eigentlich doch wirklich keine lange Zeit von Januar bis Juni, aber wenn man jeden Tag eine noch so kleine Mitteilung schreibt, kommt doch sehr viel zusammen. An einiges von meinem „Geschreibsel“ konnte ich mich fast gar nicht mehr erinnern. Interessant fand ich auch, dass ich heute fast alle Blogeinträge anders schreiben würde. Ob besser weiß ich nicht. Peinlich waren für mich die alten „Fehler“, die ich zwangsläufig finden mußte. So passiert das halt, wenn man Sachen noch einmal liest :-).

Aber auch ohne diese „Fehlerchen“ würde ich heute fast jeden Beitrag anders formulieren. Ist das nun Weiterentwicklung oder Dilettantismus? Wie werde ich über diese Zeilen in ein oder zwei Wochen oder gar Monaten denken? Werde ich eines Tages alles sogar so schlimm empfinden, dass ich es löschen werde? Oder wird es hier einfach unbeachtet ungelesen bis zur nächsten Steinzeit stehen? Suche ich auf solche Fragen wirklich eine Antwort?

Ich bin gespannt, ob ich das Jahr durchhalten werde und wie ich am Ende des Jahres über die Einträge denken werde. Nun hör ich aber auf rückwärts zu schauen, sondern überlege mir neue Beiträge für die nächsten Tage. Denn wie sagte noch Albert Einstein:

MEHR ALS DIE VERGANGENHEIT INTERESSIERT MICH DIE ZUKUNFT, DENN IN IHR GEDENKE ICH ZU LEBEN

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag mit Blick voraus.

Nachdem ich in den letzten Tagen in jeden freien Minute mit Reparaturarbeiten an diesem Blog beschäftigt war und viele Bilder ganz neu hoch geladen habe, ist nun damit erst einmal Pause. Ich hoffe, dass mir das nie wieder passiert. Auf der anderen Seite war es auch ganz interessant, da ich dadurch zwangsläufig noch einmal in alten Beiträgen gestöbert habe. Ich habe leider dabei auch viele Fehler entdeckt und gemerkt, dass ich heute das meiste an Beiträgen ganz anders schreiben würden. Nennt man das nun Entwicklung oder flow oder einfach menschliche Unfähigkeit🙂 ?

Heute ist es wieder soweit. Ich kann meiner Reiselust nachkommen und fahre nach Süddeutschland. Dieses Mal habe ich Hund und Fahrrad dabei. Zunächst geht es jedoch in Richtung Saarland. Dort war ich nur ein einziges Mal in meinem Leben auf einer sehr kurzen Durchfahrt. Daher bin ich auf die kommenden Tage sehr gespannt. Ich hoffe auf wenig Stau, schönes Wetter und gute Ausblicke.

Da ich nicht weiß, wo und ob ich die nächsten Tage „online“ sein kann bzw. ob dies überhaupt möglich sein wird, werde ich auf meinem Blog für die Übergangszeit Fotos und Berichte von „alten“ Reisen einstellen. Denn ich möchte doch gerne weiter bei postaday2011 teilnehmen.

Aktuelle „Berichte“ aus dem Saarland und Süddeutschland gibt es, wenn ich wieder am „www“ hänge. Schauen wir mal, wann das denn so sein wird. Ab und zu hat halt das reale Leben Vorrang :-).

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und ein angenehmes Wochenende.