Mit ‘Post’ getaggte Beiträge

In meinen (vorerst) letzten Wochen hier auf Teneriffa habe ich nun tatsächlich noch einen Spanischkurs für Ausländer gefunden. Der läuft in Puerto Santiago jeden Winter von Anfang November bis Anfang April. Leider habe ich erst vor zwei Wochen überhaupt davon erfahren. Ich liebäugele bereits mit dem Kursus im nächsten November  :-). Um mich nach Einzelheiten zu erkundigen, wanderte ich mit Hund letzte Woche nach Playa Arena zum Touristenbüro und erfuhr, dass ich auch noch in diesem Jahr an dem Kurs (vorübergehend) teilnehmen könnte. Nach einigem hin und her hat man mir schließlich erlaubt, wenn ich einen Monat zahle, noch drei Wochen teilzunehmen. Dadurch kann ich jetzt in meinem letzten Monat zwei Mal in der Woche für zwei Stunden in der örtlichen Bibliothek bei einer sehr netten Spanischlehrerin zusammen mit einer deutschen und drei englischen Damen und Herren Spanisch lernen.
Im Unterricht wird richtig viel gesprochen. Das ist genau das, was mir fehlte und was mir richtig gut tut. Hinzu kommt, dass es eine sehr angenehme Atmosphäre in dem Kreis ist und viel gelacht wird. Gegen so einen schönen Unterricht hätte ich auch täglich nichts einzuwenden. Das nette Klima dort und die angenehmen Gespräche mit den Teilnehmern bestärken schon jetzt meinen Wunsch im November auf jeden Fall wieder zu kommen.
Damit Hundi sich in meiner Abwesenheit nicht langweilt, wenn ich Spanisch lerne, denke ich mir ab und zu ein paar Suchspiele für ihn aus. Meine Hundetrainerin aus Bonn war so nett, mir zu Weihnachten ein kleines Büchlein „Einfach schnüffeln – Nasenspiel für den Hundealltag “ zu schicken. Über diese erste und einzige Post hier habe ich mich unheimlich gefreut.  Da ich keinen Briefkastenschlüssel habe, habe ich sie mit einem langen Küchenwender aus dem Briefkasten gezaubert.
Nun können Hund und ich Schnüffelspiele ausprobieren. Eins davon seht ihr auf dem Bild: Ein „wenig“ Futter in der leeren Wasserflasche und Hund muss die Flasche hin und her, um an das Futter zu kommen. Das Futterspiel ist genau das richtige für einen kleinen verfressenen Labrador. Und er ist über einen längeren Zeitraum gut beschäftigt. So habe ich Spanisch und Hund Suchen und Schnüffeln.


Ich wünsche Euch einen angenehmen Tag.

Ab und zu gibt es Post, die mich als Empfänger erfreut. Manchmal sind es Ansichtskarten von Freunden aus fernen Ländern. Ein anderes Mal sind es Einladungen zu runden Geburtstagen oder Mitteilungen, dass Nachwuchs eingetroffen ist. Besonders schön ist es, wenn unerwartet kleine Mitteilungen von Freunden eintreffen oder bestellte Ware in Form eines Paketes. Daneben gibt es jedoch eine ganze Menge Post, die – ich nenne sie hier neutrale Post – gleich entsorgt werden kann. Immer wieder Reklame, politische Parteien oder Vereine, die für sich werben oder einfach nur Wurfzettel. Als dritte Kategorie gibt es die Geschäftspost, die von mir nicht gerade heiß erwartet wird, die aber dem Grunde nach zum Leben dazu gehört. Dazu zähle ich alle Arten von Rechnungen, wie zum Beispiel  Energieabrechnungen, geschäftliche Mitteilungen oder auch Bescheide.

Ganz selten gibt es im Leben aber auch Post, die den Empfänger regelrecht umhauen kann. So  ging es mir gestern. Ich erhielt einen förmlich zugestellten Brief mit einer Mitteilung, die mein Leben leicht aus den Fugen geraten ließ. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich diesen Brief bereits eine geraume Zeit erwartet und auch versucht, mich geistig auf diese Situation einzustellen. Dennoch war es anders als der Brief dann tatsächlich mit schwarzen Buchstaben vor mir lag.

Einen Moment schien der Boden unter mir zu schwanken. Ich flog wieder und wieder über die Zeilen, aber die Buchstaben und der Text veränderten sich nicht. Ich legte das Schreiben zur Seite und machte einen langen Spaziergang mir meinem Hund. Die Luft und die Bewegung taten gut. Es ist merkwürdig, wie ein paar Zeilen ein Leben ändern können und doch bleibt die Umgebung gleich. Die Felder, durch die ich ging, waren noch die gleichen wie am Tag zuvor. Die Pferde liefen grasend über die Koppeln als wenn nichts geschehen wäre.

einsamer Stuhl in der Landschaft
Das Leben geht weiter.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und nur „gute“ Post.