Mit ‘Rätsel’ getaggte Beiträge

Auf in den Stau

Veröffentlicht: 27. Oktober 2011 in Leonies Leben 2011, Reisen 2011
Schlagwörter:, , , ,

Heute geht es für mich wieder einmal auf die Straße mit Kurs Richtung Süden. Während ich noch überlege, was ich mehr fürchte, die rasanten Fahrkünste meines Sohnes oder lange Staus, laufen die Reisevorbereitungen. Auch die Geschenke und kleine Mitbringsel sind eingepackt. Dann kann es ja morgen in der Frühe losgehen. Während ich mich auf der Straße grause, habt Ihr vielleicht Lust zu raten, was es auf diesem Foto zu sehen gibt. Das hat jedenfalls nichts mit Straße und Asphalt zu tun und es handelt sich auch nicht um mein ausrangiertes Federbett. Eigentlich zu einfach, oder?

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und (Donnerstags)vorfreude auf ein erholsames Wochenende.

Advertisements

Des Rätsels Lösung

Veröffentlicht: 29. Juli 2011 in Leonies Leben 2011
Schlagwörter:, ,

Gestern berichtete ich von einem Rätsel, das ich nebenbei auf einer Autofahrt im Radio hörte und das mich einige Zeit gedanklich beschäftigte.

Zwei Frauen gehen spazieren und ihnen kommen zwei Männer entgegen. Da sagt die eine Frau zu der anderen Frau: Schau, da kommen unsere Ehemänner, unsere Väter und unserer Mütter Männer. Wie sind die vier miteinander verwandt?

Hier die Lösung, die der Radiosprecher verkündete:

Beide Männer hatten eine Frau und eine Tochter. Diese Frauen sind gestorben und die Männer haben jeweils die Tochter des anderen Mannes geheiratet.

Ja, es stimmt. So einfach kann die Lösung sein. Ob sie wirklich lebensnah ist, weiß ich nicht. Gibt es wohl tatsächlich so einen Fall? Mir ist jedenfalls keiner bekannt.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und unkomplizierte Familienverhältnisse.

Als ich letzte Woche auf der Autobahn so vor mich hin fuhr, hörte ich Radio. Ich hörte genau genommen nur halb hin, denn ich konzentrierte mich auf das Fahren, den Verkehr und sah mir dabei so viel wie möglich von der vorbei rauschenden Landschaft an. Dabei summte ich bekannte Musik mit und hörte intensiv auf den Verkehrsfunk, da ich einen möglichen Stau rechtzeitig wissen wollte, um ihn gegebenenfalls umfahren zu können. Plötzlich erzählte der Radioansager ein Rätsel und die Hörer, die die Lösung wußten, konnten anrufen.Beim ersten Erzählen erreichte mich das Rätsel nur halb, da ich nicht richtig zugehört hatte. Aber dann hatte mich das Rätselfieber anscheinend doch gepackt und ich suchte im Kopf nach einer Lösung. Glücklicherweise erzählte der Ansager das Rätsel noch einmal:

Zwei Frauen gehen spazieren und ihnen kommen zwei Männer entgegen. Da sagt die eine Frau zu der anderen Frau: Schau, da kommen unsere Ehemänner, unsere Väter und unserer Mütter Männer. Wie sind die vier miteinander verwandt?

Wie geht das denn? Grübel, grübel – es muß eine Lösung geben, denn ansonsten würden die im Radio das Rätsel doch nicht erzählen, oder? Der Verkehr war vergessen und auch die schöne Landschaft entglitt mir für fünf Minuten. Die Frauen waren mit den Männern verheiratet und dennoch waren diese ihre Väter. Das konnte nur irgendeine Beziehung über kreuz sein. Ganz langsam näherte ich mich der Lösung und siehe da, als ich diese noch gerade einmal innerlich überprüfen wollte, meldete sich wieder der Radiosprecher zu Wort, der verkündete, dass Ingo aus Erfurt angerufen und die richtige Lösung gefunden habe. Ich weiß nicht, ob Ingo etwas gewonnen hat. Jedenfalls war er ein ganzes Stück schneller als ich.

Durch die Raterei war ich einige Kilometer voran gekommen, war zufrieden, dass ich selber die Lösung (zumindest fast) gefunden hatte und konnte mich nun weiter an dem schönen Wetter und der herrlichen Landschaft erfreuen.

Soll ich die Lösung demnächst verraten oder kennen alle Leser bereits die Auflösung? Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und viel Spaß bei der Suche nach des Rätsels Lösung.


Die letzten beiden Tage habe ich über ein Paket, das ich in unserer Papiertonne gefunden habe und das laut Aussage von UPS bereits einem Empfänger in einem anderen Stadtteil zugestellt worden war, berichtet. Nun wartete ich auf Abholung des Pakets und um Lüftung des Rätsels, wieso das Paket bei uns in der Tonne gelandet ist und wer seinen Müll in unsere Tonne geschüttet hat.

Des Rätsels Lösung kam zu mir auf einem vollkommen unerwarteten Weg. Auch am nächsten Tag wartete ich zunächst vergeblich auf die Abholung des Paketes. Als ich gegen Abend nach Hause kam, parkte einige Häuser weiter ein offenes BMW Cabrio. Ich hatte dieses dort bereits häufiger stehen sehen und meine Söhne hatten  mir erzählt, dass es einem jungen Mann gehöre. Dieser gehe auch auf ihre Schule und verfüge über sehr viel Geld, da sein Vater wohl sehr reich sein müsse. Dieser junge Mann besucht einige Häuser weiter anscheinend ab und zu Freunde.

Gestern saß er im Auto und schien gerade weg fahren zu wollen, als er mich sah. Er stieg aus dem Wagen und kam die Straße herunter auf mich zu. Nachdem er gegrüßt hatte, fragte er mich, ob ich ihm sein Paket nun geben könne. Er solle es für seinen Vater abholen. Der Name, den er mir nannte, stimmte mit dem auf meinem Paket überein. Ich sagte, dass ich ihm das Paket gerne holen werde, aber dass ich nach meinem ganzen Aufwand nun doch gerne wissen möchte, wieso das seinem Vater bereits zugestellte Paket ausgerechnet in unserer Mülltonne gelandet sei.

Er wurde rot,  schien sehr verlegen zu sein und druckste herum. Da er aber merkte, dass ich keinerlei Anstalten machte, das Paket herauszurücken, bevor er mir die Geschichte erzählt hätte, murmelte er mit gesenktem Kopf:“Ich sollte für meine Eltern in die Wertstofftonnen in unserer Straße Müll bringen, der in unserer Garage lag. Dabei habe ich wohl nicht so ganz aufgepasst und auch das an dem Tag zugestellte Paket mit eingepackt. Der ganze Kofferraum meines Wagens lag voll Müll. Bei Ihren Nachbarn haben wir letzten Samstag ein wenig gefeiert und als es bereits 2.00 Uhr war und ich nach Hause mußte, stellte ich fest, dass ich vergessen hatte, den Auftrag meiner Eltern zu erfüllen. Um nicht noch mehr Ärger zu bekommen habe ich den gesamten Müll einfach hier in den Mülltonnen entsorgt. So kam auch das Paket und der andere Müll in Ihre Mülltonne. Es tut mir leid.“

Das war des Rätsels Lösung. Der junge Mann zog mit dem Paket von dannen und ich dachte darüber nach, was es nicht alles gibt  auf der Welt und wie simpel doch manche Erklärungen  sind.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und einfache Erklärungen für einfache Dinge.

Ich habe bereits über mein Überraschungspaket, das ich zusammen mit mehreren Teilen anderem Müll in unserer Papiertonne gefunden habe, berichtet. Die Frage blieb offen, wer seinen Müll in unserer Tonne entsorgt und wer mir ein verschlossenes Paket von UPS in die Mülltonne legt? Was sagt wohl der Adressat dazu? Meine Fantasie war angeregt und ich wartete auf einen Anruf von einem mir aversierten kompetenten Mitarbeiter von UPS, der Aufklärung bringen sollte.

Da ich aber neugierig war und des Rätsels Lösung nicht abwarten konnte, telefonierte ich alle Herren mit dem in der Adresse angegebenen Namen in Bonn ab. Beim zweiten Herren landete ich in einem Unternehmen, in dem mir das Sekretariat bereitwillig Auskunft gab und mir sagte, dass die Adresse auf meinem gefundenen Paket einem Vorstandsvorsitzenden in ihrem Unternehmen gehöre. Das sei seine Privatadresse, die nicht im Telefonbuch zu finden sei. Sie verband mich mit der Assistentin dieses Vorstandsmitgliedes, der ich den Sachverhalt noch einmal schildern durfte. Sie fragte nach meiner Adresse und erklärte, dass an dem Tag noch jemand vorbei kommen und das Paket abholen werde.

Unmittelbar danach rief ein kompetenter Mitarbeiter von UPS an und ließ sich die auf dem Paket aufgedruckte Nummer zur Nachverfolgung nennen. Nach kurzer Suche in seinem Computer erklärte er, dass das Paket nachweislich bereits zugestellt sei. Ich erzählte ihm, dass ich Kontakt zu dem Empfänger aufgenommen hätte und dieser das Paket abholen werde. Damit war der Fall für UPS erledigt und es stand auch fest, dass kein Paketbote das Päckchen bei uns in der Papiertonne versenkt hatte.

Nun hatte ich den Empfänger des Pakets ermittelt, aber die Frage stand im Raum, warum ein zugestelltes Paket aus einem anderen Stadtteil den Weg in unsere Papiertonne fand? Und woher kam der andere Müll mit dem das Paket zugedeckt war? Hat der Leser eine Antwort? Ich rätselte weiter und wartete an dem Tag auch vergeblich auf die Abholung des Pakets. Es liegt noch immer bei mir auf dem Tisch und gibt mir Rätsel auf. Über den Fortgang – wird es abgeholt werden? – werde ich berichten.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und viel Spaß beim rätseln.