Mit ‘Weihnachten’ getaggte Beiträge

Fröhliche Weihnachten

Veröffentlicht: 24. Dezember 2015 in Foto und Geschichten, Leonies Leben 2015
Schlagwörter:, , , ,

Ich wünsche allen Lesern mit diesem kolumbianischen Weihnachtsmann ein Frohes Fest. Macht es Euch gemütlich und genießt ruhige Tage.

WeihnachtenKol

 

Wir wünschen allen Lesern ein Fröhliches Weihnachtsfest, ruhige und entspannte Weihnachtstage und…..alles, was Ihr Euch gewünscht habt.

Leonie und Lasko

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Lasko denkt - in der Höhe oder nur ein Nickerchen?

Lasko denkt  in der Höhe oder doch nur ein Nickerchen?

Gestern: Wir hatten über Weihnachten viel Besuch und Leonie kam nicht zum Schreiben. Das war gut für mich. Denn so waren wir mit Familie und Freunden viel unterwegs. Wir sind gewandert, spazieren und schwimmen gegangen und waren bei Freunden und Nachbarn zu Besuch. Und es gab Unmengen von Essen.  Leonie nennt es zumindest Unmengen. Sie fotografierte ein dickes Steinmännchen und meinte, dass auch das Weihnachten zu viel gegessen habe. Für mich gibt es keine Unmengen von Essen. Ich bin ein Labrador und ich habe immer Hunger. Leonie kochte zu Hause für uns und Besuch bzw. sie versuchte mit unserer immer noch reduzierten Energiemenge zu kochen. Ab und zu gelang es. Dann mussten alle anderen elektrischen Geräte abgestellt werden. Kein Fernsehen, kein warmes Wasser und der Kühlschrank auf niedrigste Stufe.  Für Zweibeiner eine Einschränkung – mir egal. Wenn ab und zu trotz dieser Energiesparmaßnahmen nichts mehr mit dem Strom voran ging, sind wir Essen gegangen. Aber auch das war nicht so einfach, da hier auf der Insel zurzeit sehr viele Urlauber und Touristen sind. Und anscheinend möchten alle gerne essen gehen. Doch mit ein wenig Suchen und Glück fanden wir letztlich immer noch einen Platz. Ich lag ruhig unter dem Tisch und wartete geduldig auf die Knochen oder sonstigen Essensreste, die mir von allen Tischen zugedacht wurden. Hundeweihnacht wie ich es mag :-).

Steinmännchen

Steinmännchen – Weihnachten zu viel gegessen?

besser etwas Grünfutter?

besser etwas Grünfutter?

auf hohen Gipfeln

oder viel Bewegung – Lasko auf hohen Gipfeln

Und auch keiner unserer Freunde hat mich zu Weihnachten vergessen. Von überall her erhielt ich Lammknochen und Fleischreste. Es waren so viele Knochen, die Leonie für mich entgegennahm, dass Leonie einen ganzen Stapel Knochen und Fleisch eingefroren hat. „Dann hast Du länger etwas davon“, meinte Leonie. Tatsächlich weiß sie doch genau, dass ich immer noch nicht allein die Tür zum Kühlschrank öffnen kann. „Länger etwas davon haben“, ist für mich kein akzeptables Maß. Doch was soll ich machen? Ich versuche mich ganz lieb zu benehmen, dass ich abends etwas von meinen geschenkten Knochen zu sehen und zu schmecken bekomme. Aber ich bin am Üben – vielleicht schaffe ich es doch noch in 2014 und öffne Leonies Kühlschrank. Das ist jedenfalls neben dem „lieb benehmen“ mein Plan B.

Heute: Nachdem wir über Weihnachten so viel gegessen haben, hängen wir heute alle ein wenig müde in der Ecke herum. Da fällt mir das Denken schwer und ich mache lieber ein Nickerchen. Das habe ich übrigens gestern auch gemacht, als wir auf dem Guerguessteig gewandert sind. Die Sonne schien und wir gingen hoch und höher hinauf. Als die Zweibeiner in der Höhe ihr Picknick machten, bekam ich etwas Thunfisch ab. Danach wollte ich nur noch im Schatten liegen. Wenn Ihr genau hinschaut, seht ihr im Hintergrund den Teide. Auf der Bergspitze liegt immer noch ein wenig Schnee. Doch auf dem Guerguessteig war leider kein Schnee. Leonie schaut Schnee lieber von der Ferne an. Doch ich tobe gerne mitten durch den Schnee. Vielleicht bleiben wir ja im nächsten Jahr mal in Deutschland und fahren ein wenig Schlitten. Doch dazu muss ich Leonie erst einmal überreden. Sie liebt die Sonne und die Sonnenuntergänge auf „ihrer“ Insel.

Weihnachten - Sonnenuntergang

Weihnachten – Sonnenuntergang

Morgen: Morgen fährt Leonie mit ihrem Besuch in den Siam Park. „Ein asiatischer Park auf Teneriffa – was soll das denn?“ fragte Leonie, als ihr junger Besuch nach diesem Vergnügen verlangte. Leonie schaute im Internet und schüttelte den Kopf. Leonie braucht anscheinden keine Vergnügungsparks um Spass zu haben. Unser jugendlicher Besuch sieht das anders. Und auch ich würde gerne dorthin fahren. Dort soll es lange Wasserrutschen und unheimlich viele verschiedene Wasserbecken geben. Das wäre meine  Hundewasserwelt. Doch manchmal ist das Hundeleben ungerecht. Leonie liest mir vor: „Hunde  verboten“. „Hund, dabei hätte ich dort bestimmt viel Spass gehabt“. Nun muss ich morgen allein zu Hause bleiben und darf am nassen Vergnügen nicht teilnehmen. Und Leonie, die viel lieber zu Hause geblieben wäre, als in einen Vergnügungspark zu gehen, wird „zwangsbespasst“ (wie sie es nennt). Da bin ich mal gespannt, was sie zu erzählen hat, wenn sie morgen zurückkommt. Ich werde jedenfalls in der Zwischenzeit kräftig am Kühlschrankprojekt üben, denn die Lammknochen sind wirklich zu und zu lecker.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir wünschen allen Lesern dieses Blogs ein friedliches Weihnachtsfest

FELIZ NAVIDAD

FELIZ NAVIDAD

und vielleicht auch einen Baum oder Geschenke oder gar Beides?

Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum

L E O N I E

und

Fröhliche Hundeweihnachten :-)

L A S K O  – Fröhliche Hundeweihnachten 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Feliz Navidad

Veröffentlicht: 23. Dezember 2012 in Leonies Leben 2012
Schlagwörter:, ,

Ich wünsche allen Blogbesuchern ein frohes Weihnachtsfest.

HikingWeihnachtsstern

Auch wenn der 6. Januar nun bereits vergangen ist, möchte ich hier kurz etwas über meine persönlichen Eindrücke zum Tag der Heiligen Drei Könige in Spanien schreiben. Hintergrund ist, dass ich ein wenig von dem hohen Feiertag überrascht wurde und mich hier auf Teneriffa doch sehr über die umfangreichen Festivitäten anlässlich dieses Tages gewundert habe.
Bereits am Abend vor dem 6. Januar sah ich im Fernsehen, dass auf dem spanischen Festland wohl zum Tag der Heiligen Drei Könige riesige Umzüge stattfinden würden. Die gezeigten Großveranstaltungen stellten den Kölner Karneval bei weiten in den Schatten und sahen in meinen Augen fast wie Karneval in Rio aus. Auch wurde von vielen Geschenken für die Kinder berichtet. Das „Weihnachten“ mit Geschenken findet hier in Spanien also am 6. Januar für die Kinder statt. Die Geschenke wurden den Kindern im Fernsehbericht von den Heiligen Drei Königen ausgehändigt.

Auch wenn mein Spanisch immer noch sehr holprig ist, habe ich gut verstanden, dass der 6. Januar anscheinend hier in Spanien ein ganz wichtiger und besonderer Feiertag ist. Es sieht so aus, als wenn für deutsche Verhältnisse Weihnachten, Ostern, Heilige Drei Könige und Karneval auf einmal stattfinden.

In den Berichten erfuhr ich auch, dass die Nacht vom 5. auf den 6. Januar sehr wichtig ist. Auf den Bildern sah man in Madrid und Barcelona tausende von Menschen, die auf den Straßen unterwegs waren und sich irgendwo im Gewühl auf Plätzen oder Straßen langsam vorwärts schoben. Traditionell gehen die Spanier in dieser Nacht aus, erledigen Einkäufe und treffen sich mit Freunden, um in den Straßencafés zu essen und zu trinken, erfuhr ich weiter. Ich frage mich, ob tatsächlich erst in der letzten Nacht die Geschenke für die Kinder gekauft werden oder was wird sonst eingekauft? Gebannt schaute ich auf die Bilder mit den vollen Straßen. Überall spielten Musikgruppen. Es wurde getanzt, gefeiert und gesungen. Und anscheinend gab es auch ganz besonderes traditionelles Essen oder eine spezielle Art von Kuchen.
Dann machte ich den Fernseher aus und bemerkte, dass der Straßenlärm, den ich noch soeben im Fernseher vermutete, weiter ging. Tatsächlich war auch hier in Puerto Santiago auf Teneriffa diese Nacht etwas besonderes. Die Leute flanierten in den Gassen, saßen in den Restaurants und Gaststätten, schmissen mit Konfetti um sich und starteten ab und zu ein Feuerwerk. Diese Nacht wurde ich immer wieder wach, da mein Hund wegen der Feuerwerkraketen ab und zu bellend am Fenster statt. Und am 7. Januar waren hier dann ungewöhnlicher Weise die Gehwege mit „Silvesterschmuck“ übersäht. Der wurde dann aber innerhalb von wenigen Stunden beseitigt. Dennoch war es gestern überall ruhig. Die Geschäfte hatten und viele Restaurants hatten geschlossen. Das Servicepersonal hatte frei und daher gab es auch nur eingeschränktes Internet.

Andere Länder, andere Sitten – was hätten wohl die Drei Heiligen Könige, sofern es diese denn tatsächlich gegeben haben mag, zu so einem Treiben gesagt?
Ich wünsche Euch allen einen abwechslungsreichen und schönen Tag.

Merry christmas

Veröffentlicht: 25. Dezember 2011 in Leonies Leben 2011, Musik
Schlagwörter:, , , , ,

Auch wenn ich zurzeit in Spanien bin, kann ich unter vielen Engländern gar nicht umhin, ab und zu an einem der britischen Pubs vorbei zu kommen. Da hörte ich doch diesen alten Weihnachtshit von Slade, der mich wirklich an meine allerfrüheste Jugend erinnert hat.

 

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch nochmals frohe Weihnachten. Habt einen schönen Tag und genießt die (hoffentlich) freie Zeit.

Aus Teneriffa sende ich allen Lesern viele liebe Grüße und wünsche mit vielen Weihnachtssternen Euch allen
ein frohes Weihnachtsfest

Feliz Navidad

Merry Christmas

Joyeux Noel

Buon Natale

Fröhliche Weihnachten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es geht immer mehr auf Weihnachten zu und mir ist hier auf Teneriffa in diesem Jahr überhaupt nicht weihnachtlich. Selbst die Adventssonntage sind an mir vorbei gerauscht und wenn ich nicht im Kalender gesehen hätte, dass Advent ist, hätte ich das nicht einmal gemerkt. Das erste Jahr ohne einen Adventskranz und sonntägliches Kerzen anzünden. An meiner fehlenden Weihnachtsstimmung  ändern auch die bunten weihnachtlichen Straßendekorationen nichts, die an den Palmen hängen. Ich bin in letzter Zeit von vielen Engländern umgeben, die es anscheinend seit Jahren genießen, ihr christmas hier auf Teneriffa zu verbringen. Sie haben ihre Balkone mit Weihnachtsmännern und bunten Leuchtgirlanden dekoriert. Aber auch dadurch kommt bei mir keine wirkliche Weihnachtsstimmung auf.


Ich denke an früher und an die vielen Weihnachtsfeste, die ich an so vielen verschiedenen Orten verbracht habe. Nun wird es zum ersten Mal in meinem Leben Teneriffa sein und während ich an blühenden Pflanzen vorbei schlendere, merke ich, dass ich durch die Wärme irgendwie mein inneres Jahreszeitgefühl vergessen habe. Es könnte im Moment genauso Sommer, Frühling oder Herbst sein. Vom Winter merke ich im Moment nichts. Auf der anderen Seite liebe ich die Wärme und bin nicht wirklich traurig, dass es hier und jetzt nicht richtig kalt ist.

Doch auf einmal gestern Abend kam dann doch so etwas wie gute Stimmung (vielleicht Weihnachtsstimmung?) auf. Heute hole ich meinen Mann vom Flughafen und wir verbringen die nächsten 14 Tage gemeinsam hier. Nun kann Weihnachten kommen. Ich bin sehr gespannt auf unser Weihnachtsfest auf Teneriffa und wünsche allen Lesern einen wunderschönen Sonntag.

Auch auf Teneriffa hat die Vorweihnachtszeit längst angefangen. In den Schaufenstern finden sich Weihnachtsmänner und Lametta und die Straßen der meisten Ortschaften sind mit weihnachtlicher Dekoration geschmückt.

Schneemann in der Sonne – muss aufpassen, dass er nicht wegschmilzt 🙂

Weihnachtssterne vor blauen Himmel

auch das ist Weihnachtsdeko am Laternenmast

der Weihnachtsmann verschenkt hier anscheinend Plastikblumen

Wer deutsche Weihnachtsware kaufen möchte, findet in Los Realejos und Pto. de la Cruz einen einschlägigen Discounter.

……wenn er denn den richtigen Weg findet.

Wer sich vielleicht zu Weihnachten lieber etwas Größeres gönnen möchte, kann hier möglicherweise sein Traumhaus auf den kanarischen Inseln finden. Noch ist es zu haben. Darf ich es für einen von Euch reservieren?

Das Tablarennen ist vorbei und die Reifen liegen an den Häuserecken. Nach dem Rennen ist vor dem Rennen. Jetzt wird für das nächste Jahr trainiert.

Und pünktlich zum 1. Dezember ist auch die Grillsaison an den öffentlichen Grills wieder eröffnet. Da schmeckt doch die Weihnachtsgans noch einmal so gut.

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in den Dezember und nicht vergessen: in sechs Tagen ist Nikolaus!

Diese Diashow benötigt JavaScript.