Mit ‘Wein’ getaggte Beiträge

Weintrauben

Weintrauben

Die Trauben sind dick und rund und die Weinlese ist nicht mehr fern. Überall in den kleinen Orten im Ahrtal werden zurzeit Weinfeste gefeiert. Große Schilder offerieren den Weißen und den Roten Federweißen. Eine verlockende Versuchung. Doch vor dem Feiern brauche ich zunächst ein wenig Bewegung. Da das Wetter wunderbar mitspielt, eine tolle Gelegenheit, bei Sonnenschein im Ahrtal zu wandern. Es muss ja nicht immer der mit Menschen überfüllte Rotweinwanderweg sein. Auch kleine ruhige Wege an der Ahr laden zu einer kleinen Wanderung mit anschließendem Picknick ein. Die Sonne ist so heiß wie im (in diesem Jahr ausgefallenen) Hochsommer. Die Laubfärbung erinnert hingegen eher an den Oktober. So gibt es die einmalige Gelegenheit, mit Flip Flops durch das Laub zu stapfen ohne zu frieren.

Ahrweiler Weinfest

Ahrweiler Weinfest

an der Ahr

an der Ahr

Weintrauben

Weintrauben

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe mir das schöne Ahrtal mit den riesigen grünen Weinfeldern und den kleinen Fachwerkorten heute bei bestem Sonnenschein vom Drahtesel aus angesehen. Eine kleine 60 Kilometertour, die mich über die Hochebene um Berkum ins Ahrtal und mit der Ahr zum Rhein und wieder nach Hause nach Bonn brachte.

Weyerberg in Ahrweiler

Weyerberg in Ahrweiler

Lastkahn am Rhein vor dem Drachenfels

Lastkahn am Rhein vor dem Drachenfels

Der neue Federweiße...

Der neue Federweiße…

Stadtmauer Ahrweiler

Stadtmauer Ahrweiler

Weinfelder im Ahrtal

Weinfelder im Ahrtal

Wein, Wein, Wein...

Wein, Wein, Wein…

Weinreben in Reih und Glied

Weinreben in Reih und Glied

Weinfelder im Ahrtal

Weinfelder im Ahrtal

Weinfelder

Weinfelder

Weinreben

Weinreben

 

Euch wünsche ich allen ein schönes sonniges Wochenende.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Noch sind die Bäume kahl. Das Grün fehlt. Der blaue Himmel und warme Sonne vermitteln das Gefühl von nahendem Frühling.

… auch das muss sein.

Der Wein ist bereits ausgeschnitten.

Ich liege mit dem Rücken auf der Bank, sehe in den blauen Himmel und denke an Dich.

Euch allen wünsche ich einen schönen Tag.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich trinke gerne ein Gläschen Wein und mag besonders gerne einen trockenen Wein aus Baden. Da bieten sich die Besuche in Freiburg an, um ab und zu bei einem Winzer vorbei zu schauen und ein paar Fläschchen mit nach Hause zu nehmen.

    Genau so gerne wie den Wein zu trinken, liebe ich die Spaziergänge in den Weinbergen. Bei jedem meiner Aufenthalte am Rande des Schwarzwaldes sehen die Weinstöcke anders aus. Ich habe sie voll Beeren oder karg mit Schnee bedeckt gesehen. Letzte Woche nun konnte ich mich an „weinroten“ Weinblättern genauso erfreuen, wie an den Sonnenstrahlen auf den abgeernteten Rebstöcken.

Die Sonne schien so warm, dass ich gar nicht glauben konnte, dass es bereits Ende Oktober war. Nur die langen Schatten, die die Reben warfen, verrieten mir die Jahreszeit. Kaum war die Sonne im Westen hinter den Vogesen verschwunden, wurde es merklich kühler und ich war froh, meinen warmen Anorak dabei zu haben.

Am Samstag sah ich dann in der Stadt ein mit Blumen dekoriertes Schaufenster, in dem der Wein angeboten wurde. Hier habe ich dann ein Fläschchen als Geschenk für meine Gastgeber erstanden und im Rucksack mit genommen. Da ich an jenen Tag noch eine ganze Weile wanderte, war ich froh, es bei einem Fläschchen belassen zu haben.

Auch fiel mir bei meinem letzten Besuch in Freiburg zum ersten Mal der Rebenbotanische Schaugarten auf. Hier sind die Rebenreihen gut beschildert, so dass ich genau ablesen konnte, was für eine Rebe ich vor mir hatte.


Nachdem ich den ganzen Tag gelaufen war und einiges über Wein dazu gelernt hatte, schmeckte der badische Wein am Abend gleich noch eine Note besser.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und werde heute Abend in Erinnerung an Freiburg ein Gläschen auf Euer Wohl trinken.

Nun habe ich es endlich geschafft, meine Fotos vom letzten langen Wochenende in Freiburg auch für den Blog zusammen zu stellen. Ein kleiner Spaziergang vom Land in die Stadt mit den Bächchen (norddeutsch)/Bächles (süddeutsch?):

auch am Rande des Schwarzwalds hat die Laubfärbung eingesetzt und ich freute mich an den bunten Bergen Laub und roten Beeren als Farbtupfer

Hund freute sich hingegen mehr an Stoppelfeldern, Ball spielen und Maulwurfgrabungen

am Samstag ging es auf den großen Wochenmarkt auf den Münsterplatz – zu empfehlen: Münsterwurst! – gaaanz lecker


hoch blicken und schöne Dinge entdecken – Erker in der Nähe des Münsters

das Münster ist so groß, dass ich es nur in Teilen fotografieren konnte .-)

WWW – witzige Wanderstöcke wurden  auf dem Münstermarkt angeboten

Immer wieder freue ich mich an den Bächle(s?), die die gesamte Innenstadt durchziehen. Kinder lassen dort Schiffchen schwimmen, Hunde kühlen die Pfoten und ich muss aufpassen, dass ich nicht aus Versehen hineintrete.

auch „Historisches“ gibt es an vielen Stellen zu entdecken

Verkauf von bunten Schals über dem Bächle – schön und praktisch

eine Schwarzwälderin mit Trachtenhut lief mir vor dem „Goldenen Bären“ vor die Kamera

auch solche Ausblicke gibt es in Freiburg – Kunst? Schmiererei?

In der gesamten Innenstadt und auch vor dem Rathaus saßen Ende Oktober (!) Menschenmassen draußen an Tischen und tranken ihren Kaffee oder löffelten ein Eis. Ich habe meinen Blick nach oben auf die alten Wegweiser gerichtet.

ein goldener Mann – einer von vielen „verkleideten“ Damen und Herren, die in der Innenstadt mit interessanten Kostümen ihr Budget aufbessern

Die Turmspitze des Münsters ist zurzeit mit Baugerüsten verpackt. Man erzählte mir, dass hier eigentlich rechtzeitig zum Papstbesuch ein Kondom über die Turmspitze gezogen werden sollte – schade, das Foto ist mir entgangen.


Fenster im roten Blättermeer

für heute schließe ich die Tür – falls Ihr mich besuchen möchtet – bitte mit dem Löwen klopfen 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.