Mit ‘wordpress’ getaggte Beiträge

Wie die Zeit vergeht….

Veröffentlicht: 18. Januar 2016 in Foto und Geschichten, Leonies Leben 2016
Schlagwörter:, , ,

Image 18.01.16 at 11.35

Wie mir WordPress heute Morgen mitteilte, feiere ich heute bereits mein 5 jähriges Blog Jubiläum. 5 Jahre – eine lange Zeit und was ist nicht alles passiert. Viele Erlebnisse und Gedanken konnte ich hier mit Euch teilen. In diesen 5 Jahren habe ich mal mehr, mal weniger, aber immer mit viel Freude gebloggt. Ein guter Grund heute Euch, allen Lesern dieses Blogs, ein großes Danke zu sagen. Schön, dass wir uns hier gefunden haben. Ich freue mich auf die nächsten 5 Jahre.

Wie die Zeit vergeht!

Veröffentlicht: 18. Januar 2015 in Leonies Leben 2015
Schlagwörter:, ,

Auf den Tag ist es anscheinend vier Jahre her….18.01.2011…..18.01.2015…..vier Jahre bloggen bei WordPress…..bin selber überrascht und wünsche allen Lesern einen schönen Sonntag.

4 Year Anniversary Achievement

Diashow

Veröffentlicht: 20. Dezember 2012 in Leonies Leben 2012
Schlagwörter:,

Da ich einige Zeit nicht mehr „hier“ war und sich auch beim Bloggen auf WordPress einige Dinge verändert haben, weiß ich im Moment nicht, wie ich eine kleine Diashow an den Ende des Beitrags setzen kann. Kann mir jemand helfen?

Heute gebe ich einfach nur mal die Frage aus der Überschrift in die Runde. Der Speicherplatz auf dem Blog ist nicht unendlich und sofern man keinen Speicherplatz zusätzlich erwerben möchte, müsste sich den meisten Bloggern früher oder später diese Frage stellen. Wie geht Ihr mit dem Speicherplatz auf Eurem Blog um? Löscht Ihr alte Blogeinträge? Wechselt Ihr die Blogs? Kauft Ihr Speicherplatz?

Da die alten Einträge (zumindest meine) wahrscheinlich ohnehin niemand mehr liest und ich mir selber auch nicht mehr sicher bin, ob mir das wirklich alles so gefällt, was ich da vor einem Jahr geschrieben habe, überlege ich, monatsweise von hinten den Blog zu löschen. Vorher könnte ich mir ja zur Erinnerung die Blogs kopieren. Mich würde sehr interessieren, wie Ihr mit dieser Thematik umgeht. Habt Ihr bereits Einträge gelöscht und bereut das nun oder auch nicht? Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Macht bloggen süchtig :-)

Veröffentlicht: 5. November 2011 in Leonies Leben 2011
Schlagwörter:, , , , , ,

Herbstcollage Über zehn Monate sind nun bereits vergangen seit ich mit diesem Blog begonnen habe. Warum habe ich begonnen? Ich wollte es wohl einfach mal ausprobieren und über mich und meine kleine Welt ein wenig schreiben. Ich wollte aber auch sehen, wie andere schreiben und was Ihr zu sagen habt. Wie ich dazu kam, als absolute Anfängerin gleich beim täglichen Bloggen 2011 mit zu machen? Ehrlich gesagt, auch das weiß ich nicht mehr. Wahrscheinlich dachte ich mir, wenn Du täglich bloggst, dann vergisst Du es wenigstens nicht :-). Irgendwie war es dann auch so. Ich habe das Bloggen nicht vergessen, sondern saß täglich in der einen oder anderen Art und Weise bei WordPress. Und das nicht nur in meinem eigenen Blog, sondern auch an Euren und vielen anderen. Ich habe gelesen, gelesen und mich manchmal auch gewundert, was es so alles in der Welt gibt.

Häufig habe ich gelacht, geschmunzelt, gestaunt und bin auf Dinge neugierig oder aufmerksam geworden. Auch so manchen praktischen Tip konnte ich hier mitnehmen. Manchmal habe ich mitgefühlt, war betroffen oder traurig. Für alle diese Erfahrungen danke ich Euch. Vielen Dank an alle Schreiber, Foto- und Videoeinsteller.

Nun geht das Jahr 2011 in einigen Wochen zu Ende und ich frage mich bereits, ob und wie es dann hier mit meiner kleinen Suche weitergehen soll. ist die Suche irgendwann zu Ende? Kann ich überhaupt aufhören oder macht bloggen süchtig :-). Wie geht Euch das? Wann habt Ihr angefangen zu bloggen? Hat Euch vielleicht die Bloggersucht bereits fest im Griff? 🙂 Jetzt bin ich wirklich mal sehr gespannt auf Eure Antworten, denn Ihr seid ja schon alle alte Bloggerhasen, oder?

Einen schönen Tag und viele Grüße in die Bloggerwelt.

Neulich war aus irgendeinem Grund, den ich bis heute noch nicht ganz verstanden habe, plötzlich mein gesamter Block „durcheinander“. Und zwar waren an einem Morgen plötzlich Bilder verschwunden. Wahrscheinlich hing das damit zusammen, dass ich diese als vermeintlich doppelte Bilder in der Mediathek gelöscht habe. Eine Stunde später waren sie wieder da. Warum und wieso weiß ich nicht. Dann lud ich einige Bilder erneut hoch und wenig später erschienen sie im Blogbeitrag doppelt. Weshalb und wieso weiß ich nicht. Ich entschied mich die Nacht abzuwarten und als das Drama am nächsten Tag weiter seinen Lauf nahm, kontaktierte ich den Support, der mir aber erst drei Tage später eine Mail schickte, dass wohl Bilder in meiner Mediathek gelöscht worden seien. Wieso und warum ist mir so richtig dennoch bis heute nicht klar. Nun versuche ich immer Sicherheits Backups (dank des netten Hinweises aus Halle) zu ziehen und hoffe, dass mir das nicht noch einmal passiert.

Um den Blog zu „reparieren“ war ich fast eine Woche in jeder freien Minute damit beschäftigt, fast alle Bilder (seit Mitte Januar 2011  – das war mein Start hier in wordpress) noch einmal neu hoch zu laden. Interessant war dabei für mich, dass ich mich noch einmal mit den „alten“ Einträgen beschäftigt habe. Eigentlich doch wirklich keine lange Zeit von Januar bis Juni, aber wenn man jeden Tag eine noch so kleine Mitteilung schreibt, kommt doch sehr viel zusammen. An einiges von meinem „Geschreibsel“ konnte ich mich fast gar nicht mehr erinnern. Interessant fand ich auch, dass ich heute fast alle Blogeinträge anders schreiben würde. Ob besser weiß ich nicht. Peinlich waren für mich die alten „Fehler“, die ich zwangsläufig finden mußte. So passiert das halt, wenn man Sachen noch einmal liest :-).

Aber auch ohne diese „Fehlerchen“ würde ich heute fast jeden Beitrag anders formulieren. Ist das nun Weiterentwicklung oder Dilettantismus? Wie werde ich über diese Zeilen in ein oder zwei Wochen oder gar Monaten denken? Werde ich eines Tages alles sogar so schlimm empfinden, dass ich es löschen werde? Oder wird es hier einfach unbeachtet ungelesen bis zur nächsten Steinzeit stehen? Suche ich auf solche Fragen wirklich eine Antwort?

Ich bin gespannt, ob ich das Jahr durchhalten werde und wie ich am Ende des Jahres über die Einträge denken werde. Nun hör ich aber auf rückwärts zu schauen, sondern überlege mir neue Beiträge für die nächsten Tage. Denn wie sagte noch Albert Einstein:

MEHR ALS DIE VERGANGENHEIT INTERESSIERT MICH DIE ZUKUNFT, DENN IN IHR GEDENKE ICH ZU LEBEN

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag mit Blick voraus.

Nachdem ich in den letzten Tagen in jeden freien Minute mit Reparaturarbeiten an diesem Blog beschäftigt war und viele Bilder ganz neu hoch geladen habe, ist nun damit erst einmal Pause. Ich hoffe, dass mir das nie wieder passiert. Auf der anderen Seite war es auch ganz interessant, da ich dadurch zwangsläufig noch einmal in alten Beiträgen gestöbert habe. Ich habe leider dabei auch viele Fehler entdeckt und gemerkt, dass ich heute das meiste an Beiträgen ganz anders schreiben würden. Nennt man das nun Entwicklung oder flow oder einfach menschliche Unfähigkeit🙂 ?

Heute ist es wieder soweit. Ich kann meiner Reiselust nachkommen und fahre nach Süddeutschland. Dieses Mal habe ich Hund und Fahrrad dabei. Zunächst geht es jedoch in Richtung Saarland. Dort war ich nur ein einziges Mal in meinem Leben auf einer sehr kurzen Durchfahrt. Daher bin ich auf die kommenden Tage sehr gespannt. Ich hoffe auf wenig Stau, schönes Wetter und gute Ausblicke.

Da ich nicht weiß, wo und ob ich die nächsten Tage „online“ sein kann bzw. ob dies überhaupt möglich sein wird, werde ich auf meinem Blog für die Übergangszeit Fotos und Berichte von „alten“ Reisen einstellen. Denn ich möchte doch gerne weiter bei postaday2011 teilnehmen.

Aktuelle „Berichte“ aus dem Saarland und Süddeutschland gibt es, wenn ich wieder am „www“ hänge. Schauen wir mal, wann das denn so sein wird. Ab und zu hat halt das reale Leben Vorrang :-).

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag und ein angenehmes Wochenende.

HEUTE OHNE BILD – ERKLÄRUNG FOLGT

Gestern Morgen machte es noch vor dem Frühstück „BÄNG“. So laut, dass ich vor Schreck meine Kaffeetasse, die ich gerade zum Tisch tragen wollte, fallen ließ. Über dem Aquarium war Rauch zu sehen. Ich hatte schon gedacht, dass das ganze Becken auseinander geborsten wäre. Zum Glück war das nicht nicht der Fall. Aber ein Quecksilberdampfstrahler über dem Aquarium war explodiert und hatte seine Außenhülle abgesprengt. Viele Scherben, aber zum Glück war das Quecksilber dort geblieben, wo es hin gehört, nämlich drinnen in der Lampe.

Kaum war das Frühstück beendet, hatte mein Sohn den nächsten Scherbenhaufen zu kehren und mein Mann fluchte im Keller herum, da er mit seiner Brille beim werkeln irgendwo hängen geblieben war. Die ganze Brille mit Bügel und Glas zerstört. So wunderte es mich nicht, dass als nächstes unsere Waschmaschine aufgab. Einige Tage haben es einfach in sich. Und da hilft es mir dann ab und zu leider auch gar nicht, wenn ich krampfhaft versuche, meine gute Laune zu behalten. Ich sage mir dann, dass es immer Schlimmeres gibt und ich doch froh sein kann, dass unser Wagen noch fährt. Hauptsache wir sind gesund und der Hund lebt :-). Dennoch …….

Aber außer materieller Zerstörung gibt es auch noch andere Dinge, die äußerst ungute Gefühle erzeugen können. So saß ich dann am Spätnachmittag und schrieb auf wordpress einen Beitrag und als ich speichern wollte, war er weg. Was für ein Ärger. Was habe ich denn falsch gemacht – konnte mich an nichts erinnern. Ich schaute auf die Artikel meines Blogs und es fehlten Bilder. Zwar nur vereinzelt, aber immerhin. Ich versuchte nachzubessern und lud diese erneut noch. Bei jedem speichern ging mehr verloren. Was war nur los? Ich verstand es nicht und versteh es ehrlich gesagt heute immer noch nicht. Ich versuchte den Support zu erreichen, der aber bis zum nächsten Tag geschlossen war. Vielleicht haben die „Wartungen“ auf wordpress irgendetwas mit der merkwürdigen Verselbständigung meines Blogs zu tun? Ich mochte gar nicht mehr hin schauen, denn es verschwanden immer mehr Bilder und Texte im Entwurf wurden bei dem Versuch der Speicherung unmittelbar gelöscht. Ich nahm mir ganz fest vor, zukünftig zunächst im Original auf Word zu schreiben. Dennoch – wie kann es möglich sein, dass im Nachhinein Bilder und Texte verschwinden, wieder auftauchen und wieder verschwinden. Ehrlich gesagt – ich bin irritiert.

Irgendwie war ich durch die „Zerstörung“ meines Blogs ziemlich fertig – über 100 Bilder weg. Soll ich die etwas alle einzeln wieder hochladen? Heute nun konnte ich mich an den Support von wordpress wenden und hoffe auf Aufklärung. Solange bleiben mir nur hilflose Rettungsversuche, die teilweise darin enden, dass neu hochgeladene Bilde nun an einigen Stellen doppelt vorhanden sind. HILFE!!!!!!!!!


Ich wünschen allen Lesern einen schönen Tag und bitte gut auf Texte und Bilder aufpassen!

Nun neigt sich der vierte Monat des Jahres dem Ende zu und es beginnt die „richtige“ Sommerzeit. Dennoch war es heute morgen beim Laufen richtig kühl und nebelig. Als ich gerade darüber grübelte, was hier auf wordpress mit meiner Seitennavigation oder den Überschriften nicht stimmen könnte, wäre ich fast mitten auf einem einsamen Feldweg mit einer Gruppe Schüler zusammen gestoßen. Wieso eigentlich Schüler? Es sind immer noch Schulferien in Nordrhein-Westfalen. Komisch, dennoch kam wie aus dem Nichts auf einmal ein älterer Herr mit ungefähr 12 jungen Männern den Weg entlang. Ein Ausflug, eine Exkursion? Hundi hat auch nicht vor gewarnt, da er selber ein Rüpel ist und halbwüchsige wilde Kerle ihn wahrscheinlich an meine Jungs erinnern. Für mich eine sehr seltsame Begegnung an dem Ort und zu der Zeit und sie hat mich davon abgehalten weiter über die „Technik“ nachzugrübeln. Ich glaube, ich muss einfach in Halle direkt nachfragen.

Nun schreibe ich hier bereits über drei Monate täglich so vor mich hin. Am Anfang hätte ich nicht erwartet, dass mir auch nur eine Woche lang etwas einfallen würde. Aber irgendwie kommen mir dann doch irgendwelche Ideen. Manchmal fallen sie ein wenig spärlicher aus, wie zum Beispiel gestern. An solchen Tagen würde ich am liebsten nur ein Foto mit vielleicht maximal einem Satz hier einstellen, denn wenn man nichts zu sagen hat, sollte man vielleicht lieber den .. halten.

Dann gibt es aber zum Glück auch wieder Tage da fallen mir so viele Dinge ein, über die ich doch mal schreiben wollte. Dazu gehören auch viele alte Geschichten aus meiner Kindheit, Jugend und auch Erlebnisse auf einigen Reisen. All das möchte ich irgendwann gerne aufschreiben. Auch sogenannte überlieferte Familiengeschichten, die ich selber gar nicht mehr miterlebt habe, warten darauf, doch einmal aufgeschrieben zu werden. Ein System habe ich dabei nicht. Häufig habe ich morgens beim Laufen mit dem Hund eine Idee und das ist dann genau die richtige für den Tag. Auch wenn ich mir eigentlich etwas ganz anderes vorgenommen hatte zu schreiben. So war mir heute morgen klar, dass ich zunächst die Sache mit der Seitennavigation klären sollte. Daher kann ich auch nicht auf Vorrat schreiben. Leider – denn es gibt Tage da könnte ich sehr viel schreiben.

Auch funktionieren bei mir nicht die Hinweise und Vorschläge von wordpress. Schreibt überhaupt jemand danach? Ich habe da bisher wenig gefunden.

Was habe ich nun alles in den drei Monaten gesucht – und dann auch noch gefunden. Eine Auflistung will ich dem Leser ersparen, aber ich zerre davon reichlich. Insbesondere finde ich es immer wieder schön auf mir bis dahin unbekannte Seiten bei wordpress zu stoßen und die vielen verschiedenen Blogs? Blöcke? Artikel? von vielen interessanten Menschen zu lesen. Dafür ganz vielen Dank.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag mit viel Spannung (überraschende Begegnungen?) – für andere Spannung beim Hochzeiten oder spätestens heute Abend beim Freitagskrimi.